Alle Ergebnisse
FRAUEN
25.06.2013

Pankratz kehrt zurück in den Kraichgau

Nach einem halben Jahr kehrt Leonie Pankratz zurück zu 1899 Hoffenheim. Die 23-Jährige hat die letzten fünf Monate in Portugal verbracht, dort studiert und bei Boavista Porto Fußball gespielt. Ihr Studium führt sie nun an der Uni Heidelberg fort und trägt ab sofort wieder das Trikot der Hoffenheimerinnen. Stefanie Zinner wird den Klub verlassen.

„Auf der einen Seite bin ich traurig, dass eine tolle Zeit in Portugal schon wieder vorbei ist“, sagt Pankratz. „Auf der anderen Seite freue ich mich auf neue Herausforderungen in Deutschland und in der 1. Bundesliga mit Hoffenheim.“

Seit der Saison 2010/11 spielt Pankratz für Hoffenheim, in der vergangenen Saison stand sie noch in zehn Hinrundenspielen für die Kraichgauerinnen auf dem Platz, bevor sie Deutschland in Richtung Portugal verließ. An der Universität in Porto vertiefte sie ihr Studium und lief für den FC Boavista Porto auf. Mit dem Verein konnte Pankratz, die auch auf der iberischen Halbinsel Stammspielerin war, den portugiesischen Pokalwettbewerb gewinnen: „Ich war überglücklich, meinen ersten Titel in den Händen zu halten“, freute sich die gebürtige Gießenerin, die im Pokalfinale zur besten Spielerin der Partie gewählt wurde.

Nun kehrt Pankratz zurück zu ihren alten Teamkolleginnen. „Wir freuen uns, dass Leonie ab sofort wieder für uns spielt und hoffen, dass sie bei uns wieder an ihre starken Leistungen aus der Hinrunde und den vergangenen Spielzeit anknüpfen wird“, sagt Cheftrainer Jürgen Ehrmann.

Zinner verlässt Hoffenheim

Stefanie Zinner wird den Verein dagegen verlassen. Die Abwehrspielerin stand zwei Jahre in den Diensten der TSG und absolvierte 18 Spiele in der 2. Bundesliga. Nun hat sich die 18-Jährige, die in Hoffenheim in der kommenden Saison erst mal in der Regionalliga zum Einsatz gekommen wäre, für einen anderen Weg entschieden und sucht eine neue Herausforderung. Zu welchem Verein Zinner wechseln wird, ist unbekannt.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben