Alle Ergebnisse
PROFIS
15.08.2012

Hoffe-Jungs überzeugen bei U21-Gala gegen Argentinien

„Ein klarer Sieg, zwei eigene Vorlagen - so stellt man sich sein Debüt vor“, sagte ein glücklicher Stefan Thesker einen Tag nach seinem U21-Debüt beim 6:1 gegen Argentinien in Offenbach. Neben Thesker kamen auch Sebastian Rudy und Kevin Volland zum Einsatz. Volland steuerte sogar einen Doppelpack bei.

Während der Großteil des TSG-Tross inmitten der Vorbereitung auf das DFB-Pokalspiel beim Berliner AK 07 am Samstag steckt, standen für einige Akteure Länderspiele auf dem Plan. Die kürzeste Anreise hatte hier das Dreigespann Sebastian Rudy, Kevin Volland und Stefan Thesker, für das es mit der deutschen U21-Nationalmannschaft zum Testspiel gegen Argentinien nach Offenbach ging. Für Stefan Thesker war es die erste Nominierung, bei der er gleich zu überzeugen wusste. Wie Sebastian Rudy kam er zur zweiten Halbzeit ins Spiel, und legte bereits nach nur elf Minuten für Maximilian Beister auf (57.). Eine Minute später kam mit Kevin Volland der nächste Hoffenheimer in die Partie.

Nachdem das Trio komplett war, dauerte es keine zehn Minuten, bis eine Hoffenheimer Kombination zum Tor führte. Thesker fand mit einem Traumpass seinen Mannschaftskameraden Volland, der Keeper Andres Mehring umspielte und zum 5:1 traf. Doch das sollte es nicht gewesen sein, denn auch Volland wollte sich in die Liste der Doppeltorschützen einreihen. Dies gelang ihm „auf den letzten Drücker“, als er in der Nachspielzeit das halbe Dutzend vollmachte (90.+2). „Es hat wirklich Spaß gemacht und war natürlich gut fürs eigene Selbstvertrauen“, freute sich Volland über seine beiden Premierentreffer, „man muss jedoch auch berücksichtigen, dass der jüngere Jahrgang der Argentinier auf dem Platz stand und man das 6:1 demnach nicht überbewerten sollte“, schob der Angreifer nach.

Neben den drei deutschen Akteuren, waren drei weitere Hoffenheimer für die U21-Teams ihrer Verbände unterwegs. Für Michael Gregoritsch ging es mit Österreich nach Norwegen, wo man ein 2:2 (1:1) erspielte. Unter Teamchef und Vater Werner Gregoritsch hatte Sohn Michael, der zur zweiten Hälfte eingewechselt wurde, in der Nachspielzeit sogar den Siegtreffer auf dem Fuß, vergab jedoch aus kurzer Distanz. Die serbische U21 um Filip Malbasic erzielte gegen Moldawien einen 2:0-Sieg und Koen Casteels hielt bei einem 1:0 der belgischen U21 in Schottland seinen Kasten sauber.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben