Alle Ergebnisse
ALLGEMEIN
07.11.2010

Alexander Rosen neuer Sportlicher Leiter im Nachwuchsleistungszentrum

Alexander Rosen ist mit sofortiger Wirkung neuer Sportlicher Leiter im Nachwuchsleistungszentrum der achtzehn99 AKADEMIE.

Der gebürtige Augsburger folgt somit auf Ernst Tanner, der im Mai zum Manager Sport befördert wurde. In seiner neuen Funktion ist der Ex-Profi, der 1999 für Eintracht Frankfurt in der 1. Bundesliga debü-tierte, für alle sportlichen Belange im Nachwuchsbereich des Fußball-Bundesligisten verantwortlich. Durch sein zweijähriges Gastspiel beim norwegischen Zweitligisten Follo FK, wo er nebenbei als Assistent der Geschäftsfüh-rung arbeitete, verfügt Rosen bereits über entsprechende Erfahrung im Bereich Vereinsmanagement.

„Ich bin mir der großen Verantwortung meiner neuen Aufgabe bewusst und freue mich auf diese Herausforderung, die ich mit vollem Engagement angehen werde", sagt Rosen, der sich als absoluten Team Player bezeichnet. Zuletzt war der 31-Jährige als Spieler der Hoffenheimer U23-Regionalliga-Mannschaft aktiv und gehörte zu den Stützen jenes Kaders, der in der vergangenen Saison den Aufstieg schaffte. In der aktuellen Runde bestritt der Mittelfeldspieler noch sieben Partien, die bislang letzte am 11. September im Dietmar-Hopp-Stadion gegen die Stutt-garter Kickers (1:1). Seither laboriert Rosen an einem Außenbandriss im Knie.

„Alexander Rosen bringt durch seine Ausbildung nicht nur die nötigen Qualifikationen für diesen Job mit, viel wichtiger ist mir, dass er schon in seiner aktiven Zeit als Spieler immer wieder seine Führungsqualitäten unter Beweis gestellt und durch seine offene, kommunikative Art sofort die Spieler toll gepackt hat", so Bernhard Peters, Direktor für Sport- und Nachwuchsförderung. Derzeit befindet sich Rosen noch in der Einarbeitungsphase, während der er jederzeit auf die Fachkompetenz und die Erfahrung von Manager Ernst Tanner und Bernhard Peters zurückgreifen kann.

Bevor Alexander Rosen die Fußballschuhe endgültig an den Nagel hängt, wird er noch einen Punktspieleinsatz absolvieren. „Wann steht noch nicht fest, ich will aber meine aktive Laufbahn nicht mit einer Verletzung beenden", so Rosen.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben