Alle Ergebnisse
FRAUEN
30.08.2010

2. Frauen-Bundesliga: 1899 bleibt oben dran - 1:0-Erfolg über 1. FFC Frankfurt II

Die 1899-Frauen bleiben in der 2.Frauen-Bundesliga weiter in der Erfolgsspur. Am Sonntag gewann das Team von Jürgen Ehrmann hochverdient gegen die Reserve des 1. FFC Frankfurt mit 1:0.

Lange mussten die 350 Zuschauer in St. Leon auf den Siegtreffer warten. In der 74. Minute war es soweit, als die eingewechselte Yesim Demirel das Tor des Tages erzielte. Hoffenheim bleibt damit mit sieben Punkten aus drei Spielen am Spitzenduo aus Köln und Freiburg dran, die Topfavoriten konnten bisher alle Spiele gewinnen.

Nach dem Spielverlauf am Sonntag wäre alles andere als ein Sieg gegen die Hessinnen eine große Enttäuschung gewesen. Hoffenheim bestimmte von Anfang an das Spiel und kam zu zahlreichen guten Torchancen. Aber FFC-Torhüterin Anne-Kathrine Kremer hielt ihren Kasten sauber und parierte so auch Veronika Hafkes Versuch, als diese völlig frei im Strafraum zum Schuss kam. Einmal landete der Ball dann doch im Netz, nachdem Susanne Hartel nach einer Flanke von Sabine Stoller zum Kopfball kam. Leider entschied die Schiedsrichter-Assistentin zur Verwunderung vieler Zuschauer auf Abseits und es blieb beim für Frankfurt schmeichelhaften 0:0 bis zur Pause.

Auch nach dem Wechsel das gleiche Spiel. Bei nun starkem Dauerregen verpufften die seltenen Frankfurter Angriffsbemühungen und Hoffenheim kam immer wieder gefährlich vor das Gästetor. So nahm Susanne Hartel einen klasse Pass von Chantal Fuchs aus dem Mittelfeld auf, umkurvte FFC-Torhüterin Kremer und schob zum 1:0 ein. Dies dachten zumindest alle, aber wieder war die Fahne oben und wieder fragten sich viele weshalb die Linienrichterin auf Abseits entschied. Bei schwierigen Platzverhältnissen schienen die Kräfte allmählich nachzulassen und Frankfurt kam ein wenig besser ins Spiel. So wurde auch 1899-Keeperin Kristina Kober erstmals ernsthaft geprüft, als sie den satten Schuss von Selina Dambier aus 17 Metern Torentfernung über die Latte lenkte. In der 74. Minute dann aber doch die überfällige und hochverdiente Führung für den Aufsteiger. Chantal Fuchs passte zur eingewechselten Yesim Demirel, die von der linken Seite in den Strafraum eindringen konnte und trocken ins kurze Eck verwandelte. Nach der Hoffenheimer Führung versuchten die Hessinnen noch mal alles und beorderten die zweifache Europameisterin Tina Wunderlich nach vorne. Dies brachte alles nichts und eröffnete den Kraichgauerinnen gute Kontermöglichkeiten. Die beste vergab die ebenfalls eingewechselte Tabea Rauschenberger fünf Minuten vor dem Abpfiff, als sie völlig frei die Hereingabe von Yesim Demirel nicht aufs Tor bringen konnte. Es blieb somit beim 1:0 und dem zweiten Heimsieg für 1899 Hoffenheim und auch Trainer Jürgen Ehrmann zeigte sich sehr zufrieden: „Wir haben heute Vieles richtig gemacht und verdient gewonnen, es gibt aber noch einige Dinge, die wir verbessern müssen."

Schon am Mittwoch geht es zur 2. Pokalrunde nach Sindelfingen. Hier wartet der Gegner vom 1. Spieltag auf das Team von Jürgen Ehrmann. Nach zwei Niederlagen zum Saisonauftakt konnten sich die Württembergerinnen rechtzeitig Selbstvertrauen zurückholen und beim FCR Duisburg mit 5:0 gewinnen. Hoffenheim wird sich vom 3:0-Erfolg vor gut zwei Wochen nicht blenden lassen, zumal die 1899er im Pokal auf die rotgesperrte Torjägerin Susannen Hartel verzichten müssen. In der Liga müssen die Hoffenheimerinnen nun zweimal in Folge in der Fremde beim SC Sand und FV Löchgau antreten. Nach dem badischen und dem baden-württembergischen Derby empfängt 1899 Hoffenheim den Topfavoriten aus Köln. Das Spiel gegen den FC wird am 19. September um 14 Uhr im Dietmar-Hopp-Stadion in Hoffenheim ausgetragen. Bei ihrer Premiere in Hoffenheim freuen sich die Frauen auf die Unterstützung von hoffentlich zahlreichen Zuschauern

1899 Hoffenheim - 1. FFC Frankfurt II 1:0 (0:0)
Hoffenheim:
Kober, Breitner, Howard, Schneider, Pankratz, Stoller (86. Scheel), Fuchs, Gramlich, Hafke (71. Rauschenberger), Baumann (62. Demirel), Hartel.
Frankfurt: Kremer, Junker, Wunderlich, Weinhardt (46. Tivio), Sirna (75. Kantor), Dambier, Losert, Tobolik, Herbert, Heller, Engel.
Tor: 1:0 Demirel (74.). Zuschauer: 350. Schiedsrichter: Klauß (Duisburg). Karten: Gelb für Hartel.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben