Alle Ergebnisse
U23
02.09.2009

U23 schlägt Denzlingen mit 6:3 und stürmt auf Rang zwei

Die U23 hat den vierten Sieg in Folge gelandet und bleibt auf Kurs. Im zweiten Spiel der „englischen Woche“ bezwang die Elf von Trainer Markus Gisdol den Aufsteiger FC Denzlingen mit 6:3 (2:2) und kletterte in der Oberliga Baden-Württemberg auf den zweiten Platz. Die Tore erzielten Andreas Ludwig (2), Kai Herdling, Dominik Kaiser, Adam Jabiri und Christoph Hemlein.

Die Partie begann mit einem Paukenschlag. Nach nur 52 Sekunden zappelte der Ball zum 0:1 im Hoffenheimer Netz. Mit einem lockeren Außenrist-Pass durch die Viererkette hebelte Felix Margenfeld den Abwehrverbund aus und Andreas Hein vollstreckte zum 0:1. Ohne Jonas Strifler, der zu Wochenbeginn seinen Vertrag in Hoffenheim aufgelöst hatte und gestern sein Drittliga-Debüt für Dynamo Dresden gab, sowie ohne die beiden Junioren-Nationalspieler Marco Terrazzino und Pascal Groß, die auf einem DFB-Lehrgang weilen, fanden die Hoffenheimer anschließend aber schnell in die Partie. „Nach dem frühen Rückstand war es nicht leicht, aber meine Mannschaft hat eine tolle Reaktion gezeigt und ein Feuerwerk abgebrannt", freute sich der Coach.

Nach mehreren guten Möglichkeiten dauerte es zwar bis zur 29. Minute, ehe die Angriffsbemühungen von Erfolg gekrönt wurden, dafür klingelte es dann aber gleich zwei Mal im Denzlinger Tor. Erst überwand Andreas Ludwig mit einem strammen, leicht abgefälschten Linksschuss aus 20 Metern den machtlosen FCD-Schlussmann Adrian Burger (29.), keine Minute später erzielte Kai Herdling seinen dritten Saisontreffer, als er einen langen Pass Juri Neumanns schön mitnahm, Mario Bleier im Fünfmeterraum austanzte und zum 2:1 einschob. Doch noch war der Sack nicht zu. Kurz vor der Pause erlief der Ex-Sandhäuser Daniel Ruf einen verloren geglaubten langen Ball an der Grundlinie und legte auf Michael Maier zurück, der sich aus kurzer Distanz nicht zwei Mal bitten ließ (43.).

Im zweiten Abschnitt ging es - allerdings nur in eine Richtung - munter weiter, der Stadionsprecher kam mit dem Verlesen der Torschützen nicht mehr hinterher. Dominik Kaiser erhöhte nach schöner Einzelaktion aus 16 Metern auf 3:2 (57.). Schließlich erhöhten Adam Jabiri per Kopf nach Maßflanke David Kienasts (63.), Christoph Hemlein nach Traumpass Herdling (69.) und erneut Ludwig, der sich durch den Fünfmeterraum wuselte (77.), auf 6:2, ehe Kevin Conrad Daniel Rufs Hereingabe unglücklich abfälschte und zum Endstand ins eigene Netz traf (82.).

Andreas Ludwig ließ sich nach dem Schlusspfiff zu seinen Saisontoren Nummer zwei und drei beglückwünschen. „In der zweiten Halbzeit haben wir die Partie von Anfang an in die Hand genommen, sehr gut gepresst und die Tore perfekt herausgespielt", sagte der Neuzugang vom SSV Ulm. „So langsam finden wir unseren Rhythmus."

1899 Hoffenheim - FC Denzlingen 6:3 (2:2)
Hoffenheim: Grahl - Schlottner, Conrad, Alex, Kienast - Rosen - Kaiser (59. Hemlein), Ludwig, Neumann (59. Vukcevic) - Herdling (75. da Silva) - Jabiri.
Denzlingen: Burger - Roth, Ringhof, S. Margenfeld. Bleier - Hein, F. Margenfeld (76. Bussmann), Pinos, D. Ruf - Maier (76. Kuwert), T. Ruf (76. Hauser).
Tore: 0:1 Hein (1.), 1:1 Ludwig (29.), 2:1 Herdling (30.), 2:2 Maier (43.), 3:2 Kaiser (57.), 4:2 Jabiri (63.), 5:2 Hemlein (69.), 6:2 Ludwig (77.), 6:3 Conrad (82., Eigentor). Zuschauer: 300. Schiedsrichter: David Gonzales (Waghäusel-Wiesental).

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben