Alle Ergebnisse
tsg hoffenheim fanprojekt

Gemeinsam für eine positive Fankultur

Fußball – ein Sport, der, egal ob Bundes- oder Landesliga, bei allen Beteiligten viele Emotionen auslöst. Das Fanprojekt widmet sich dem Umgang mit diesen Emotionen.

Während Fußballer ihre Emotionen auf dem Rasen in positive Energie umwandeln können, ist es für Fans oft schwierig, das richtige Ventil für ihre Gefühle zu finden. Im Rahmen der sozialpädagogischen Arbeit des seit 2011 bestehenden Fanprojekts soll durch einen intensiven und offenen Dialog aller Beteiligten eine positive Fankultur gestärkt und zu gewaltfreien Konfliktlösungen hingeführt werden.

Unterstützt wird das Team um Leiterin Corinna Braun von den Mitarbeiter/-innen Simone Krikorka und Matthias Enz. "Wir möchten uns nicht auf das Thema Gewalt reduzieren. Es geht uns in erster Linie darum, das Selbstwertgefühl der Fans zu stärken und die vorhandene positive Fankultur zu stützen und zu fördern", so die Leiterin des Fanprojekts.

Fanprojekte bereits seit einigen Jahren

Bundesweit gibt es solche sozialpädagogischen Fanprojekte schon seit den 80er Jahren. Seit 1993 erfolgt diese Arbeit mit und für die Fans auf der Grundlage des "Nationalen Konzepts Sport und Sicherheit". Die Zahl der Projekte beläuft sich derzeit auf fast 60. Das "Fanprojekt Hoffenheim" zielt dabei speziell auf Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 14 und 27 Jahren ab und ist eine Anlauf- und Vermittlungsstelle für alle Fans in diesem Alter.

Träger des Projekts ist die AWO Rhein-Neckar e.V. Gefördert wird es vom Land Baden-Württemberg, dem Rhein-Neckar-Kreis, der Stadt Sinsheim und der Deutschen Fußball Liga (DFL). Die Mitarbeiter kümmern sich bei allen Heim- und Auswärtsspielen Hoffenheims um die Fans der TSG. Bei Konflikten mit anderen Fangruppierungen oder auch mit Ordnungskräften versucht das Fanprojekt zu vermitteln, wobei die Fans absoluten Vertrauensschutz genießen. Zudem laden die Sozialpädagogen die Jugendlichen zu sich ein oder besuchen die Fans auf deren Veranstaltungen. Auch bei privaten Problemen in der Schule oder am Arbeitsplatz finden die jungen Erwachsenen hier Ansprechpartner.

Zur Homepage des Fanprojekts gelangen Sie hier