Alle Ergebnisse
AKADEMIE
29.09.2018

U17 mit klarem Heimsieg gegen Unterhaching

Nach zuletzt zwei Niederlagen hat die U17 der TSG mit einem deutlichen Heimsieg gegen die SpVgg Unterhaching wieder in die Spur gefunden. In der Akademie-Arena setzte sich die Mannschaft von Trainer Danny Galm mit 4:0 (2:0) durch. U16-Nationalspieler Armindo Sieb glänzte als Doppeltorschütze, außerdem trafen Max Schmitten und Marvin Weiß.

Die zurückliegenden punktlosen Spiele gegen Bayern München und Wehen Wiesbaden wollten die U17-Junioren der TSG daheim gegen die SpVgg Unterhaching unbedingt mit einem Sieg vergessen machen. Auf einen allzu selbstbewussten Gegner sollte das Team von TSG-Trainer Danny Galm nicht treffen. Schließlich hatten die Gäste aus München die vergangenen sechs Spiele nicht für sich entscheiden können und waren seit vier Partien torlos.

Die 2002er der TSG traten erneut sehr dominant auf und erarbeiteten sich viele Torchancen. Der Unterschied zu den vergangenen Wochen: Diesmal nutzten sie diese auch. Nach einer knappen Viertelstunde sorgte Stürmer Armindo Sieb nach einer Flanke von Kapitän Kerim Çalhanoğlu mit seinem dritten Saisontreffer für die Führung der Kraichgauer.

Auch danach waren die Galm-Schützlinge vor allem durch Flanken gefährlich. Max Schmittens, Marco Johns und Çalhanoğlus Hereingaben wurden jedoch von Marvin Weiß, Fabian Messina und Sieb knapp verpasst. Besser klappte es dann in der 22. Minute, als sich Sieb stark im Strafraum durchtankte und das Auge für Weiß hatte. Dessen Abschluss parierte zwar der Hachinger Schlussmann, doch gegen den Abstauber von Schmitten war er machtlos. Für den Verteidiger, der im Sommer von der TuS Koblenz gekommen war, der Premierentreffer im TSG-Trikot.

Sprung auf Platz fünf

Auch nach dem Seitenwechsel lief die Galm-Elf nicht Gefahr, den Sieg aus der Hand zu geben. Zu dominant trat sie auf. Weiß und Çalhanoğlu hätten bereits mit guten Freistößen auf 3:0 erhöhen können. Das tat schließlich in der 58. Minute doch noch Weiß, der eine Ablage von Messina nach Sieb-Flanke eiskalt verwertete.

Die Gäste hatten nur eine Möglichkeit zu Beginn der zweiten Halbzeit, die jedoch von TSG-Keeper Ian Werner zunichtegemacht wurde. Am Ende setzte die TSG mit dem 4:0 den Schlusspunkt: Der eingewechselte Topaz Kronmüller hatte mit einem guten Dribbling und Querpass Sieb in Szene gesetzt, der seinen Doppelpack perfekt machte. 

Trainer Galm war die Bedeutung des Sieges bewusst: "Wir wollen unsere Spielidee konsequent fortführen und uns viele Chancen herausspielen. Dass wir sie jetzt wieder genutzt haben, war wichtig fürs Selbstvertrauen."

Zumindest über Nacht verbesserte sich die TSG durch die drei Punkte gegen Unterhaching auf Rang fünf und verkürzte den Rückstand auf Spitzenreiter Bayern München auf drei Punkte. Am kommenden Wochenende geht es für die U17 der Kraichgauer zum 1.FC Nürnberg.

 

TSG 1899 Hoffenheim – SpVgg Unterhaching 4:0 (2:0)
Hoffenheim: Werner – Sejdinović (75. Herth), Schmitten, K. Özkaya, K. Çalhanoğlu, M. Özkaya, Messina (67. Kronmüller), Krüger (61. Riemer), John (51. Beier), Sieb, Weiß.
Unterhaching: Löwe – Horndasch (61. Peterfy), Stegemann, Göttlicher, Zentrich, Haimerl, Zimmermann, Sehorz (66. Lauf), Pösl (71. Kaygisiz), Mashigo (71. Bauer), Bacher.
Tore: 1:0 Sieb (14.), 2:0 Schmitten (22.), 3:0 Weiß (58.), 4:0 Sieb (78.). Zuschauer: 80. Schiedsrichter: Joel Maurice Jung (Winnweiler). Karten: Fehlanzeige.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben