Alle Ergebnisse
JUNIORINNEN
12.06.2019

U15 verteidigt Titel beim Cordial Girls Cup

Zum dritten Mal in Folge jubelten die U15-Juniorinnen in Kitzbühel über den Sieg beim international hochkarätig besetzten Cordial Girls Cup. Im Finale schlug der TSG-Nachwuchs den 1. FFC Frankfurt mit 2:0. Janina Häußler wurde als beste Spielerin des Turniers ausgezeichnet. Die U14 schlug sich achtbar bei der Endrunde der VW Junior Masters in Wolfsburg.

Die Teilnahme von Teams aus ganz Europa, eine große Begrüßungsfeier und tolle Stimmung machen den Cordial Girls Cup in Kitzbühel für die U15-Juniorinnen der TSG schon seit einigen Jahren zu einem echten Highlight. Wie schon in den vergangenen beiden Jahren krönten die Hoffenheimerinnen die Tage in Tirol auch bei der zehnten Austragung mit dem Turniersieg. Die Mannschaft von Carsten Lehmann, Nadine Piltz und Kevin Reiner startete am Pfingstwochenende mit einem knappen Sieg gegen den Vorjahresfinalisten Vorarlberg FV in die Gruppenphase (Tor: Anna Pfister). In der Partie gegen HJK Helsinki fielen keine Tore, mit Siegen gegen den TSV Grasbrunn (2:0, Ann-Sophie Braun und Janina Häußler), den FCO St. Gallen-Staad (1:0, Anna Pfister) und den SV Waldhof Mannheim (4:1, Antonia Münch (2), Antonia von Achten, Ann-Sophie Braun) sicherte sich die TSG den Einzug ins Viertelfinale. Dort begegnete die U15 dem VfL Wolfsburg, erst das Elfmeterschießen brachte eine Entscheidung und die TSG zog dank Treffern von Ann-Sophie Braun, Janina Häußler und Anna Pfister ins Halbfinale ein. Gegen die Tiroler Auswahl kämpfte die U15 um eines der beiden Tickets für das Endspiel, nach regulärer Spielzeit stand es 1:1 (Tor: Marlene Seiler), sodass es erneut ins Elfmeterschießen ging. TSG-Torhüterin Lena Locher avancierte zur Matchwinnern, sie hielt drei Elfmeter und da Clara Schmidt, Ann-Sophie Braun, Antonia Münch und Runa Kreutzer trafen, jubelten die Hoffenheimerinnen zum vierten Mal in Folge über den Finaleinzug. Dort wartete das U15-Team vom 1. FFC Frankfurt, das sich im Halbfinale im Elfmeterschießen gegen HJK Helsinki durchgesetzt hatte, auf die TSG. Nach 35 Minuten traf Antonia von Achten nach einem Eckball von Ann-Sophie Braun per Kopf zur verdienten Führung, nur zwei Minuten später erhöhte Anna Wagner sogar auf 2:0. Der 1. FFC Frankfurt schaffte es bis zum Schlusspfiff nicht, die Abwehr der TSG zu knacken, sodass die Hoffenheimerinnen zum dritten Mal in Folge den Turniersieg feierten. Janina Häußler wurde zudem als beste Spielerin ausgezeichnet.

Ebenfalls unterwegs waren am Wochenende die U14-Juniorinnen, die an den VW Junior Masters in Wolfsburg teilnahmen. Das Team von Trainer Reiner Korn startete mit einem torlosen Unentschieden gegen den VfL Bochum ins Turnier. Anschließend unterlag die U14 der Mannschaft von Bayer 04 Leverkusen unglücklich mit 0:1. Neele Aakerlund und Melina Goyn trafen gegen den TSV Limmer zum 2:1-Sieg, doch knappe Niederlagen gegen den 1. FC Donzdorf (0:1) und den späteren Turniersieger RB Leipzig (0:1) besiegelten das Ausscheiden in der Vorrunde. Mit einem 1:1 in der Zwischenrunde gegen den VfL Wolfsburg (Tor: Aakerlund), der wie die TSG mit einem sehr jungen Team am C-Juniorinnen-Turnier teilnahm, verabschiedeten sich die Hoffenheimerinnen aus den VW Junior Masters. 

Alle Infos und Ergebnisse zum Cordial Girls Cup >>

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben