PROFIS
31.08.2018

TSG leiht Reiss Nelson vom FC Arsenal aus

Fußball-Bundesligist TSG Hoffenheim hat auf die verletzungsbedingten Ausfälle von gleich vier etablierten Kräften reagiert und kurzfristig Offensivspieler Reiss Nelson vom englischen Premier League-Klub FC Arsenal unter Vertrag genommen. Das 18 Jahre alte Top-Talent wird bis zum 30. Juni 2019 ausgeliehen.

"Ich freue mich sehr darüber, dass es uns gelungen ist, einen jungen Spieler mit solch außergewöhnlichen Fähigkeiten für uns zu gewinnen", sagt Alexander Rosen. Der TSG-Direktor Profifußball hebt vor allem Tempo, Technik und Dribbelstärke des 18 Jahre alten Engländers hervor. "Nach den langfristigen Ausfällen von Nadiem Amiri, Lukas Rupp und Dennis Geiger sowie der Bänderverletzung von Kerem Demirbay haben wir uns dazu entschieden, eine weitere Alternative im offensiven Mittelfeld zu verpflichten, um die große Anzahl von Pflichtspielen in den nächsten Wochen erfolgreich meistern zu können. Reiss Nelson wird uns durch seine variablen Einsatzmöglichkeiten auf der Achter-Position, als Außenstürmer oder hängende Spitze wieder deutlich mehr Optionen geben", erklärt Rosen. 

 "Ich möchte bei der TSG nicht nur auf höchstem Niveau Spielpraxis sammeln und mich weiterentwickeln. Ich bin vielmehr überzeugt davon, dass ich dem Klub mit meinen Qualitäten auch dabei helfen kann, seine ehrgeizigen Ziele in drei Wettbewerben zu erreichen", sagt Reiss Nelson.

Die neue Nummer 9 der TSG

Auch in seinem jungen Alter sorgte Nelson, der bei der TSG das Trikot mit der Nummer 9 tragen wird, bereits für einige Furore. Trotz der hochkarätigen Konkurrenz im Kader der Londoner kam er bereits sechszehn Mal in Pflichtspielen für die erste Mannschaft zum Einsatz, darunter drei Mal in der Premier und achtmal in der Europa League. Seine Leistungen in der U23 der "Gunners" ließen ihn zudem zum "Spieler des Jahres" in der Premier League 2 werden.

Reiss Nelson durchlief alle U-Nationalmannschaften des englischen Fußball-Verbands. In 24 Spielen erzielte er 15 Tore. Am treffsichersten erwies er sich bei der U17, für die er ebenso oft spielte wie er traf (11 Mal).

 

 

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben