Alle Ergebnisse
PROFIS
16.02.2019

Souveräner Sieg gegen Hannover

Das Warten hat ein Ende: Endlich hat es für die TSG Hoffenheim wieder zu einem Heimsieg gereicht. Die Mannschaft von Julian Nagelsmann war gegen Hannover 96 die deutlich bessere Mannschaft und gewann in der PreZero Arena verdient 3:0 (2:0). Die Tore für die TSG erzielten Joelinton, Ishak Belfodil und Kerem Demirbay.

Im Vergleich zur furiosen Aufholjagd beim 3:3 in Dortmund veränderte Julian Nagelsmann seine Anfangsformationen auf vier Positionen. In der Dreierkette vor Torwart Oliver Baumann ersetzten die wiedergenesenen Kevin Vogt und Kasim Adams die beiden angeschlagenen Benjamin Hübner sowie Ermin Bicakcic. Stefan Posch komplettierte die Abwehr. Auf den Außenpositionen spielten erneut Pavel Kaderabek und Nico Schulz.

Im Mittelfeld ersetzte Nadiem Amiri den gelbgesperrten Florian Grillitsch. An Amiris Seite stellte Nagelsmann zudem Kerem Demirbay und Joelinton auf. Im Sturm stand Ishak Belfodil, der Doppeltorschütze in Dortmund, in der Startelf und lief an der Seite von Andrej Kramaric auf.

Wenn Hannover am Ball war rückte Vogt nach vorn und spielte im defensiven Mittelfeld, bei eigenem Ballbesitz nahm er die zentrale Position in der Dreierkette ein.

In der 74. Minute wechselte die TSG zum ersten Mal. Torschütze Joelinton verließ den Rasen und wurde durch Leonardo Bittencourt ersetzt. Fünf Minuten später gab es den nächsten Wechsel. Adam Szalai ersetzte Joelinton. Kurz vor Schluss kam es noch zu einem Bundesliga-Debüt: David Otto kam für Belfodil (85.) in die Partie.

Szene des Spiels:

Die 85. Minute. David Otto kam für Ishak Belfodil und feierte sein Bundesliga-Debüt im Trikot der TSG.

Zahl des Spiels: 10

Auch im zehnten Duell blieb die TSG zu Hause ungeschlagen gegen Hannover 96. Durch den Sieg baute „Hoffe“ die Bilanz auf acht Siege und zwei Remis aus.

 

Der Spielfilm

5

Was für ein Start: Nach einer Ecke für Hannover ging es ganz schnell. Kramaric spielte einen Ball in die gegnerische Hälfte, wo Joelinton einen Abspielfehler von Korb nutzt eund im Strafraum dann Hannovers Esser tunnelte. 

14

Die TSG bekam einen Freistoß aus halblinker Position. Demirbay brachte den Ball scharf in die Mitte, wo Belfodil am höchsten sprang und den Ball zuerst an die Unterkante der Latte köpfte, von wo er dann ins Netz sprang. 

21

Erneut war Kramaric auf der linken Seite am Ball und erneut wurde es gefährlich. Seine Flanke verpasste Kaderabek alleine vor dem Tor nur um wenige Zentimeter. Nur Sekunden danach eroberte Belfodil den Ball am gegnerischen Strafraum und schoss nur knapp links am Tor vorbei. 

41

Demirbay fing einen Pass in der Mitte ab und knallte einfach mal aus 30 Metern mit links auf das Tor. Sein Schuss prallte gegen die Latte und von da wieder ins Spiel. Esser wäre machtlos gewesen. 

47

Beinahe auch in der zweiten Hälfte der Blitzstart. Amiri eroberte den Ball und steckte dann klasse auf Joelinton durch. Erneut probierte es der Stürmer mit dem Außenriss, doch dieses Mal zielte er vorbei. 

49

Kaderabek flankte scharf auf den zweiten Pfosten, wo sich Belfodil im Luftzweikampf durchsetzte und einen Kopfball ins kurze Eck setzte. Esser kratzte den Ball mit den Fingerspitzen noch von der Linie.

55

Die TSG hatte Chancen im Minutentakt. Erst setzte sich Schulz klasse durch und kam dann links zum Abschluss. Esser parierte seinen Versuch und lenkte den Ball an die Latte. Den Nachschuss musste Amiri dann ins leere Tor schieben, doch ein Hannoveraner konnte seinen Schuss noch auf der Linie klären. 

56

Wieder war Schulz alleine vor Esser und wieder scheiterte der Nationalspieler. Und erneut kam es zu einer guten Nachschussgelgenheit. Dieses Mal war es Joelinton, der den Versuch über das Tor schoss.

80

Da erzielte die TSG endlich das 3:0. Nico Schulz legte am Strafraum nochmal quer zu Kerem Demirbay, der aus 16 Metern mit einem überlegten Linksschuss ins rechte Eck traf. 

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben