Alle Ergebnisse
PROFIS
11.01.2019

Sieg gegen St. Truiden, Niederlage gegen Anderlecht

Die TSG Hoffenheim hat am Freitag im spanischen Murcia zwei Testspiele gegen die beiden belgischen Teams VV St. Truiden und RSC Anderlecht bestritten. Zunächst gewann die TSG 5:2 (3:1) gegen St. Truiden, ehe es eine 2:3-Niederlage in Unterzahl gegen Anderlecht gab.

Im ersten Test gegen VV St. Truiden dauerte es nur elf Minuten bis zur TSG-Führung. Dennis Geiger nahm im Mittelfeld Tempo auf spielte einen perfekten Pass in den Lauf von Joelinton. Der Brasilianer blieb vor dem Tor eiskalt und traf aus halblinker Position flach ins rechte Eck.

Die Mannschaft von Julian Nagelsmann blieb daraufhin die dominierende Mannschaft und setzte St. Truiden mit frühem Pressing unter Druck. Dadurch entstand auch das 2:0: Christoph Baumgartner eroberte den Ball am gegnerischen Strafraum und passte zu Joelinton. Der Stürmer traf erneut aus halblinker Position flach ins rechte Eck (31.).

Nur drei Minuten später kamen die Belgier mit ihrer ersten Chance zum Anschlusstreffer. Roman Bezus schoss nach einem kurz ausgeführten Freistoß den Ball aus 25 Metern perfekt in den linken Winkel – Alexander Stolz war machtlos (34.).

Noch vor der Pause stellte die TSG den alten Abstand wieder her. Dieses Mal war Joelinton der Vorlagengeber und spielte einen Pass zu Geiger, der aus elf Metern auf 3:1 erhöhte (40.).

Dreierpack von Joelinton

In der zweiten Hälfte stellte Julian Nagelsmann von einem 4-3-3-System auf ein 4-4-2-System um. U19-Torwart Daniel Klein ersetzte Stolz und Joelinton rückte ins Mittelfeld hinter die beiden Spitzen Ishak Belfodil und David Otto. Nur 30 Sekunden nach dem Wiederanpfiff erzielte Joelinton nach einer perfekten Hereingabe von Nico Schulz von der linken Seite das 4:1 und damit seinen dritten Treffer (46.).

Daichi Kamada verkürzte nach einem Konter auf 2:4 aus Sicht von VV St. Truiden (60.). Kurz vor Schluss belohnte sich Christoph Baumgartner für seine starke Leistung und vollendete einen der vielen Konter in der zweiten Hälfte zum 5:2 (83.).

Im zweiten Test gegen den RSC Anderlecht gelang der TSG kein guter Start. Bereits nach 13 Minuten traf Landry Dimata mit einem Linksschuss aus 20 Metern ins rechte Eck zur Führung der Belgier. Zudem musste Kapitän Kevin Vogt in der 22. Minute angeschlagen den Rasen verlassen nachdem er umgeknickt war und wurde durch Alfons Amade ersetzt.

Baumann pariert Elfmeter

Nach 25 Minuten verhinderte Oliver Baumann einen höheren Rückstand. Der TSG-Torwart parierte herausragend einen Elfmeter von Dimata. Zwei Minuten später gab es dem nächsten Rückschlag TSG-Sicht. Hoogma sah für eine Notbremse die Rote Karte.  Im Anschluss an den verletzungsbedingten Wechsel und des Platzverweises spielte die TSG mit einer Viererkette. Amade spielte auf der linken Seite und Nicolas Wähling rückte in das Mittelfeld.

Trotz der Unterzahl gelang der TSG noch vor der Pause der Ausgleich: Benjamin Hübner köpfte aus sechs Metern eine Ecke von Andrej Kramaric ins Tor (39.).  

In der zweiten Hälfte ging die Mannschaft von Julian Nagelsmann nach einer sehenswerten Kombination in Führung. Joshua Brenet brachte eine punktgenaue Hereingabe zu Nadiem Amiri, der aus elf Metern platziert ins linke Eck traf (55.). Rund zehn Minuten später kam Anderlecht allerdings zum Ausgleich: Pieter Gerkens staubte aus fünf Metern nach einer Kopfballablage ab (67.).

Anderlecht dreht die Partie

Kurz darauf drehten die Belgier das Spiel. Zakaria Bakkali traf mit einem sehenswerten Schuss zur Führung nach einem Ballverlust der TSG im Aufbauspiel.

In der Schlussphase drängte Hoffenheim noch auf den Ausgleich, doch es blieb bei der 2:3-Niederlage. Trainer Julian Nagelsmann zeigte sich nach den beiden Testspielen dennoch zufrieden: "Es waren zwei gute Testspiele. Vor allem Anderlecht war ein sehr starker Gegner, der auch in der Bundesliga Top-Niveau hätte. Es ist natürlich schade, dass die frühe Rote Karte die Charakteristik des Spiels verändert hat, was in Testspielen immer unglücklich ist. In der zweiten Hälfte haben es die Jungs gut gemacht und hätten den Ausgleich verdient gehabt. Insgesamt bin ich zufrieden mit dem Trip. Die Mannschaft macht körperlich einen guten und griffigen Eindruck." 

Spielinfo TSG Hoffenheim – VV St. Truiden:

Aufstellung: Stolz (46. Klein) – Kaderabek, Adams, Posch, Schulz – Geiger, Grillitsch, Baumgartner – Belfodil, Otto (64. Bender), Joelinton

Tore: 1:0 Joelinton (11.), 2:0 Joelinton (31.), 2:1 Bezus (34.), 3:1 Geiger (40.), 4:1 Joelinton (46.), 4:2 Kamada (60.), 5:2 Baumgartner (83.)

Spielinfo TSG Hoffenheim – RSC Anderlecht:

Aufstellung: Baumann – Nordtveit, Vogt (22. Amade), Hübner – Brenet, Hoogma, Wähling (65. Politakis) – Amiri, Bittencourt – Szalai, Kramaric

Tore: 0:1 Dimata (13.), 1:1 Hübner (39.), 2:1 Amiri (55.), 2:2 Gerkens (67.), 2:3 Bakkali (71.)

Rote Karte: Hoogma (27.)

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben