FRAUEN
10.09.2018

Hartig und Lattwein verlängern bei der TSG

Die TSG kann auch über die kommende Saison hinaus auf Isabella Hartig und Lena Lattwein bauen. Die beiden Mittelfeldspielerinnen verlängerten ihre laufenden Verträge vorzeitig. Hartig kam 2015 vom FC Bayern München in den Kraichgau, für Lattwein läuft die zweite Saison bei der TSG in der Allianz Frauen-Bundesliga.

Gute Nachrichten für das Bundesligateam: Isabella Hartig und Lena Lattwein bleiben der TSG auch in Zukunft treu. Mittelfeldspielerin Hartig verlängerte ihren Vertrag bis 2021, Lattwein bleibt bis 2020 bei der TSG. „Wir freuen uns sehr, dass wir weiterhin auf die beiden setzen können“, so Ralf Zwanziger, Leiter des Frauen- und Mädchenfußballförderzentrums. „Isabella und Lena haben eine tolle Entwicklung hingelegt und wir sind uns sicher, dass sie daran anknüpfen werden und die Mannschaft auch in Zukunft mit ihren Fähigkeiten entscheidend weiterbringen werden.“ Isabella Hartig kam bereits zur Saison 2015/16 auf Leihbasis von FC Bayern München in den Kraichgau, nach zwei Jahren unterschrieb die 21-Jährige fest bei der TSG. Die gebürtige Nürnbergerin kam in der Spielzeit 2017/18 auf 20 Einsätze in der Allianz Frauen-Bundesliga und erzielte drei Tore. „Ich fühle mich bei der TSG nach wie vor sehr wohl“, erklärt Hartig. „Ich freue mich, weiterhin mit der Mannschaft am Erreichen unserer Ziele arbeiten zu können und mein Studium in Mannheim fortzusetzen.“

Lena Lattwein wechselte im Sommer 2017 vom Zweitligist 1. FC Saarbrücken zur TSG. In ihrer ersten Saison in der Allianz Frauen-Bundesliga lief die 18-Jährige 15 Mal im Hoffenheim-Trikot auf und schoss am fünften Spieltag gegen den 1. FC Köln ihr erstes Bundesliga-Tor. An der Universität Mannheim studiert die Saarländerin Wirtschaftsmathematik. „Ich sehe in der Mannschaft großes Potenzial und demnach auch für mich persönlich die Möglichkeit, die nächsten Schritte zu machen, um mich in der Allianz Frauen-Bundesliga zu etablieren.“

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben