Alle Ergebnisse
ALLGEMEIN
03.12.2018

Hofmann wiedergewählt und Rückblick auf historisches Jahr

Exakt 542 Mitglieder haben gemeinsam mit Verantwortlichen und Entscheidungsträgern der TSG auf der Mitgliederversammlung in Wiesloch auf ein in der Vereinsgeschichte einzigartiges Jahr zurückgeblickt. Zudem wurde Peter Hofmann als Erster Vorsitzender wiedergewählt. Frank Engelhardt bleibt Dritter Vorsitzender.

Tore satt gab es zum Auftakt der Mitgliederversammlung im Wieslocher Kongresshotel Palatin. In einem Auftaktvideo bekamen die vielen Mitglieder, die den Weg nach Wiesloch gefunden hatten, wunderschöne Treffer der TSG-Teams von der U14 bis zu den Profis vorgeführt.

Nach einer Begrüßungsrede des Wieslocher Oberbürgermeisters Dirk Elkemann und der Totenehrung, die der Dritte Vorsitzende Frank Engelhardt vornahm, ging das Wort an den amtierenden Ersten Vorsitzenden, Peter Hofmann. Zunächst war es Hofmann ein Anliegen, Dietmar Hopp zur Seite zu stehen und die Schmähgesänge und -aktionen zu verurteilen. „Werte und Respekt werden hier mit Füßen getreten“, so der Erste Vorsitzende.

Dann kam Hofmann zu Erfreulicherem – den außergewöhnlich starken sportlichen Leistungen der TSG-Teams. Vor den Augen von Profi-Cheftrainer Julian Nagelsmann sowie seinen Spielern Kevin Vogt, Dennis Geiger, Kevin Akpoguma und David Otto hob Hofmann das außergewöhnliche Abschneiden des Profiteams hervor: „Ich blicke zurück auf ein historisches Jahr für die TSG. Das Staunen internationaler Vertreter ist groß – noch größer ist aber die Bewunderung. Das Team hat dank seiner furiosen Auftritte viele neue Fans dazugewonnen."

Prüfer bescheinigt gesundes Wirtschaften des Vereins

Ein besonderes Anliegen war Hofmann auch die Würdigung der Akademie-Teams. An erster Stelle nannte er dabei die Erfolge der U19 in der UEFA Youth League. „Wenn man das Abschneiden der anderen deutschen Vertreter in diesem Wettbewerb vergleicht, können wir sehr stolz auf unsere Mannschaft sein. Unsere A-Jugend hat ein internationales Ausrufezeichen gesetzt und gezeigt, dass die Ausbildung der TSG Früchte trägt.“ In der Saison 2017/18 haben mit Alfons Amade, Christoph Baumgartner und David Otto zudem drei Junioren einen Profivertrag erhalten und die U19 sicherte sich zum vierten Mal in fünf Jahren die Süddeutsche Meisterschaft. „Eine herausragende Leistung“, wie Hofmann betonte.

Auch die Leistungen der Frauenteams der TSG würdigte der Erste Vorsitzende. Neben dem sportlichen Abschneiden beeindruckte Hofmann vor allem die Tatsache, dass mehr als die Hälfte der TSG-Spielerinnen aus dem eigenen Nachwuchs stammt.

Für die Zahlen war dann der Wirtschaftsprüfer Jens Lehmann zuständig, der den Kassenbericht vorstellte. Lehmann berichtete von Investitionen der TSG wie etwa der Erneuerung des Kunstrasenplatzes neben dem Dietmar-Hopp-Stadion. Trotz dieser Investitionen hätten sich die Kassenbestände im Wesentlichen nicht verändert, so der Wirtschaftsprüfer, der zum Ende einen Jahresüberschuss von 28.650 Euro präsentieren durfte. „Der Verein ist all seinen Verpflichtungen nachgekommen und hat gut gewirtschaftet“, so Lehmann.

Einstimmige Entlastung des Vorstands

Auf die Zahlen folgten die Abstimmungen und Wahlen, doch die waren schnell erledigt. Ohne Gegenstimme durfte sich die Vorstandschaft zunächst über die Entlastung durch die Mitglieder freuen und dass Peter Hofmann auch in den kommenden drei Jahren den TSG 1899 Hoffenheim e.V. als Erster Vorsitzender führen würde, war ebenfalls ganz im Sinne der 186 stimmberechtigten Mitglieder, die ihren Präsidenten einstimmig wiederwählten. Hofmann nahm die Wahl hocherfreut an. Auch Frank Engelhardt wurde als Dritter Vorsitzender ohne Gegenstimme oder Enthaltung bestätigt.

Zudem durfte sich Michael Oehler des einstimmigen Votums der Mitglieder erfreuen, das ihn zum neuen Datenschutzbeauftragten machte. Einer moderaten Anhebung der Mitgliedsbeiträge stimmten die Mitglieder später ebenfalls mehrheitlich, wenn auch nicht einstimmig zu.

Unter dem Tagungsordnungspunkt „Berichte zum Vereinsgeschehen“ gab Holger Kliem, Leiter Medien und Öffentlichkeitsarbeit bei der TSG Spielbetriebs GmbH, einen Einblick in das umfangreiche Medienangebot des Vereins. Dabei betonte der Klubsprecher auch angesichts von Zahlen wie 620.000 Social-Media-Followern weltweit die Relevanz der Medienabteilung. „Wir haben die Möglichkeit, durch unsere Auftritte viele Fans und Entscheidungsträger für unseren Klub zu gewinnen“, betonte Kliem, der zudem die enorme Steigerung seiner Abteilung auf allen Kanälen mit Zahlen verdeutlichte. So liege das digitale Wachstum der TSG bei zwölf Prozent – der drittbeste Wert der Liga.

Drei neue Ehrenmitglieder

Drei besonders treue TSG-Mitglieder durften anschließend die Ehrung für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit entgegennehmen. So erhielten Heide Fessenbecker, Hermann Leucht und Klaus Schmitt die Ehrenmitgliedschaft. Zudem freuten sich neun Mitglieder über die Ehrennadel in Gold für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit sowie weitere zwölf Mitglieder über die Ehrennadel in Silber für 25 Jahre im Klub.

Für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement als Vorsitzender des Fußballkreises Sinsheim durfte sich dann auch noch Herwig Werschak seinen verdienten Applaus abholen. Gleiches galt kurz danach für Marlene Müller und Gudrun Berberig, die für ihre Verdienste in der Turnabteilung der TSG ausgezeichnet wurden. So erhielt Marlene Müller die Ehrennadel des Elsenz-Turngaus in Gold und Gudrun Berberig, die seit 1968 die Frauengruppe der TSG-Turnerschaft betreut, die Goldene Verdienstplakette des Badischen Turnerbunds.

Zum Abschluss kündigte der alte und neue Erste Vorsitzende, Peter Hofmann, an, dass eine Informationsveranstaltung zum Verkehrskonzept an der WIRSOL Rhein-Neckar-Arena geplant ist. Dass dies von den Mitgliedern gewünscht ist, zeigten die Meinungskundgebungen aus dem Plenum. So betonten die Mitglieder, dass sie sich eine verbesserte An- und Abreisesituation an den Spieltagen wünschen. Auch die Themen "Nachhaltigkeit" und "WLAN in der WIRSOL Rhein-Neckar-Arena" bewegten die Mitglieder und fanden Gehör bei Peter Hofmann sowie den Geschäftsführern Dr. Peter Görlich und Frank Briel.

 

Geehrte Mitglieder

Ehrenmitgliedschaft für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit

Heide Fessenbecker
Hermann Leucht
Klaus Schmitt

Ehrennadel in Gold für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit

Roland Adam
Frank Engelhardt
Diana Heesen
Karl-Heinz Hockenberger
Manuela Kohlroß
Heidemarie Mack
Maren Rasig
Stephan Rink
Anne-Rose Schwander

Ehrennadel in Silber für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit

Daniel Allgeier
Sabine Diebold
Inge Engelhardt
Thomas Fuchs
Ralf Hassert
Benjamin Heß
Erwin Jäger
Anke Kolb
Nico Laumann-Lipp
Tristan Laumann-Lipp
Dominik Rasig
Julia Sambel
Petra Schatz
Peter Vogel

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben