Alle Ergebnisse
PROFIS
05.06.2019

Florian Grillitsch verlängert vorzeitig

Die TSG Hoffenheim hat einen ihrer Leistungsträger weiter an sich gebunden. Florian Grillitsch (23) verlängerte seinen Vertrag vorzeitig um ein Jahr bis zum 30. Juni 2022. Der österreichische Nationalspieler spielt seit Sommer 2017 im Kraichgau.

Obwohl erst seit zwei Jahren in Hoffenheim, hat Florian Grillitsch bereits Klubgeschichte geschrieben. Am 19. September 2018 erzielte der Österreicher in der 6. Spielminute die Führung im Spiel beim ukrainischen Serienmeister Schachtar Donezk (2:2) und markierte damit den ersten TSG-Treffer in der Champions League Gruppenphase. Doch nicht nur wegen seines filigranen Lupfers hat sich der 23 Jahre alte Mittelfeldspieler nach seinem ablösefreien Wechsel von Werder Bremen nachhaltig in Szene gesetzt. 

"Florian ist ein außergewöhnlich begabter Fußballer, der die strategisch und technisch äußerst anspruchsvolle Position im zentralen Mittelfeld hervorragend interpretiert. Nicht zuletzt durch seine spielerischen Lösungen unter Druck in engen Räumen schaffen wir es immer wieder, das Pressing unser Gegner zu überspielen und unsere Offensivkraft zu entwickeln", lobt TSG-Direktor Profifußball, Alexander Rosen. Diese Eigenschaften sind es auch, die den Nationalspieler über die Bundesliga-Grenzen hinaus zu einem umworbenen Spieler gemacht haben. "Umso stärker ist das Zeichen, das Flo mit seiner Verlängerung nun gesetzt hat", sagt Rosen.

Für Florian Grillitsch ist das Bekenntnis zur TSG auch die "logische Fortsetzung einer Entwicklung, die ich genommen habe. Ich habe hier Erfahrungen auf einem hohen Niveau gemacht, bin fußballerisch und persönlich gereift. Ich freue mich darauf, nun auch ein tragender Teil einer neuen Ära unter Alfred Schreuder zu werden", sagt er und ergänzt: "Alfred ist ein Trainer und Mensch, den ich sehr schätze und auf dessen Spielidee ich mich sehr freue.“

Florian Grillitsch kam über die Fußballakademie St. Pölten und den SV Werder Bremen zur TSG Hoffenheim, für die er 55 (ein Tor) seiner bislang insgesamt 103 Bundesliga-Spiele (vier Treffer) absolvierte. Sechs Mal stand er für die TSG in der Champions League auf dem Platz. Dabei traf er ebenso einmal wie bei seinen drei Auftritten in der Europa League.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben