Alle Ergebnisse
FRAUEN
10.01.2019

Fabienne Dongus: „Mit Offensivpower auftreten“

Die ersten Trainingseinheiten sind geschafft, am Mädchen- und Frauenförderzentrum ist wieder der Alltag eingekehrt. Ein bisschen Zeit, um in die Gänge zu kommen, brauche man nach der Winterpause schon, gibt Fabienne Dongus zu. Im Interview spricht die Mittelfeldspielerin über die Wintervorbereitung, die anstehenden Testspiele und die Hallenturniere in Rauenberg.

Hallo Fabi, am Montag seid ihr in die Wintervorbereitung gestartet. Wie liefen die ersten Einheiten?

„Der Start war schon sehr intensiv. Das liegt auch daran, dass die Vorbereitung recht kurz ist und wir schnell Gas geben müssen. Außerdem hat man über Weihnachten und den Jahreswechsel ein bisschen abgeschaltet, sodass es anfangs ein bisschen schwer ist, wieder in die Gänge zu kommen. Aber es hat sich bereits gezeigt, dass alle in der Pause fleißig waren und der Eindruck war dementsprechend gut. Für uns wird es nun zunächst einmal darum gehen, im Ausdauerbereich zu arbeiten, um die Weihnachtsplätzchen abzutrainieren. Dann werden wir sowohl an unserem Spiel mit als auch gegen den Ball arbeiten und uns schlussendlich auf die Partie gegen den 1. FFC Frankfurt vorbereiten.“

Nach der starken Vorrunde könnt ihr die anstehenden Aufgaben entspannt angehen. In der vergangenen Saison führte das in der Rückrunde zu ernüchternden Ergebnissen. Was muss in diesem Jahr anders laufen?

„Das ist für uns noch sehr präsent und umso besser wissen wir, dass wir nicht unkonzentriert werden dürfen.  Wir haben in der Rückrunde der vergangenen Saison die Erfahrung gesammelt, dass deutlich weniger Punkte auf dem Konto landen, wenn nicht alle zu 100 Prozent dabei sind und dann auch noch Pech dazukommt. In diesen Negativstrudel wollen wir nicht mehr kommen, sondern wieder eine gute Vorbereitung spielen und dann von Anfang an punkten. Wir werden hungrig bleiben.“

Am Wochenende stehen bereits die ersten Testspiele an. Was habt ihr euch vorgenommen?

„Wir wollen direkt wieder unsere Spielfreude auf den Platz bringen und in den Rhythmus finden. Das Ziel ist, dass wir an unsere Leistungen aus der Vorrunde anknüpfen und mit großer Offensivpower auftreten. Am Samstag erwartet uns mit dem SV Weinberg eine kämpferisch starke Mannschaft, der wir im spielerischen Bereich aber wohl überlegen sein werden. Am Sonntag geht es gegen die eigene U20, das wird sicherlich ein spannender Vergleich.“

Eine Woche später geht es dann unter das Hallendach. In der Mannaberghalle in Rauenberg steht der SAP-Cup an. Freust du dich darauf ganz besonders?

„Die Hallenturniere in Rauenberg sind immer ein Highlight und werten die Wintervorbereitung auf. In der Halle kann man den ein oder anderen Trick auspacken und seine technischen Fähigkeiten ausspielen, mein Ding ist das aber nicht unbedingt. Es sind wieder gute Mannschaften beim Turnier, die Atmosphäre ist immer toll und man trifft einige bekannte Gesichter.“

Hast du dir für die Vorbereitung und die Rückrunde besondere Ziele gesteckt?

„Zunächst einmal wollen wir an die Leistungen der Hinrunde anknüpfen. Außerdem haben wir das Halbfinale des DFB-Pokals fest im Blick. Ich möchte natürlich noch das ein oder andere Tor beisteuern.“

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben