Alle Ergebnisse
PROFIS
01.12.2018

6. Spiel ohne Niederlage: Remis gegen Schalke

Die TSG Hoffenheim hat im Topspiel der Fußball-Bundesliga 1:1 (0:0) gegen den FC Schalke 04 gespielt. Andrej Kramaric traf für die TSG per Handelfmeter.

Personal und Taktik

Im Vergleich zur 2:3-Niederlage gegen Schachtar Donezk veränderte Julian Nagelsmann seine Startelf auf vier Positionen. Kasim Adams kehrte zurück in die Anfangsformation und bildete gemeinsam mit Kevin Vogt und Ermin Bicakcic die Dreierkette vor Oliver Baumann. Auf den Außenpositionen spielten Steven Zuber und Pavel Kaderabek.

Im Mittelfeld feierte Florian Grillitsch nach seiner Verletzung sein Startelf-Comeback. Auf den Halbpositionen spielten Kerem Demirbay und Andrej Kramairc. Im Sturm kehrte Joelinton zurück und lief an der Seite von Ishak Belfodil auf.

In der zweiten Hälfte veränderte Julian Nagelsmann sein System und stellte auf ein 4-3-3 um. Bicakcic übernahm die Linksverteidiger-Postion, Zuber rückte ins Mittelfeld und Kramaric agierte im Sturm.

Nach 64 Minuten kam Reiss Nelson für Torschütze Kramaric ins Spiel. In der 70. Spielminute ersetzte Schulz auf der linken Seite Zuber. Danach spielte die TSG erneut mit einer Dreierkette. Zehn Minuten vor Schluss wurde Adam Szalai, der sein 200. Bundesligaspiel absolvierte, für Belfodil eingewechselt.

Szene des Spiels

Die 93. Minute: Joelinton hatte per Kopf die Chance zum Siegtor, doch Schalke-Keeper Ralf Fährmann parierte und verhinderte den Hoffenheimer Sieg.

Zahl des Spiels 9

Andrej Kramaric verwandelte zum neunten Mal nacheinander einen Elfmeter für die TSG. 

Der Spielfilm

6

Wieder versuchte es Zuber aus der Distanz mit rechts und wieder wurde es gefährlich. Der Ball senkte sich fast perfekt, knallte jedoch an die Latte. Fährmann wäre machtlos gewesen.

11

Aus dem Nichts hatte Schalke die Chance in Führung zu gehen. Burgstaller mit einer starken Ballannahme, die ihm Platz im Strafraum verschaffte. Sein Schuss aus 10 Metern war sehr zentral und somit kein Problem. Baumann war schnell unten und parierte.

28

Das musste das 1:0 sein. Erst war Fährmann vor Kramaric am Ball, dann hatte die TSG eine Doppelchance. Erst scheiterte Demirbay an Fährmann dann hatte Joelinton die noch größere Chance, doch auch dieses Mal war Fährmann zur Stelle. Ganz stark gehalten.

29

Schalke hatte eine Ecke und hatte die hundertprozentige Chance. Burgstaller stand nach einer Kopfballverlängerung ganz alleine am zweiten Pfosten, schoss aber neben das leere Tor.

59

Befodils Schuss wurde im Strafraum mit der Hand geblockt. Kramaric übernahm Verantwortung, verlud Fährmann und traf sicher ins linke Eck.

68

Dieses Mal war es Serdar, der im Strafraum zum Schuss kam. Adams warf sich in den Versuch und verhinderte den sicheren Ausgleich. Ganz stark.

74

Bentaleb verlud Baumann bei einem Foulelfmeter und traf locker ins rechte Eck.

77

Bentaleb ging volles Risiko mit einem Volleyschuss. Baumann machte sich ganz lang und konnte den Ball noch um den Pfosten lenken.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben