Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup
PROFIS
22.05.2020

Schreuder: „Es wird eine umkämpfte Partie“

Nach der Niederlage gegen Hertha BSC zum Re-Start will die TSG Hoffenheim beim SC Paderborn (Samstag, 15.30 Uhr/Liveticker auf achtzehn99.de) punkten. Auf der Pressekonferenz vor dem 27. Spieltag hat sich der Cheftrainer über die Personalsituation, den Gegner und das zurückliegende Heimspiel gegen Hertha BSC geäußert.

Alfred Schreuder über …

… die Personalsituation: „Andrej Kramarić wird noch nicht spielen können. Er hat schon ein paar Mal auf dem Platz trainiert, aber aktuell ist es noch etwas zu früh für ihn. Wir hoffen, dass er uns in dieser Saison noch zur Verfügung stehen wird. Håvard Nordtveit und Diadie Samassékou werden wieder dabei sein, sodass wir mehr Alternativen zur Verfügung haben. Robert Skov hat seinen Job als Linksverteidiger gut gemacht, aber ich werde ihn in Zukunft offensiv einsetzen. Robert ist ein extrem gefährlicher Angreifer und sorgt für viel Unruhe.

... den Gegner: „Paderborn spielt aus meiner Sicht eine gute Saison. Sie treten sehr mutig auf, erspielen sich viele Torchancen und wollen jede Partie gewinnen. Man kann in jedem Spiel erkennen, dass sie immer nah dran sind. Es hat zwar noch nicht zu sehr vielen Punkten gereicht, aber sie spielen mit sehr viel Leidenschaft. Es wird eine umkämpfte Partie.“

… das zurückliegende Heimspiel gegen Hertha BSC: „Wir haben die Partie analysiert: Wir haben bis zum Strafraum ein sehr gutes Spiel gemacht. Wir waren bis zur 70. Minute aus meiner Sicht die bessere Mannschaft. Wir haben uns genügend hochprozentige Chancen herausgespielt, sind aber nicht in Führung gegangen. Das müssen wir verbessern.“

… die Zielsetzung in dieser Saison: „Wir haben niemals über den internationalen Wettbewerb gesprochen. Wir sind auf einem guten Weg in unserer Entwicklung. Wenn wir aber unsere Heimspiele so verlieren, wie es gegen Hertha passiert ist, müssen wir nicht über Europa reden.“  

Die bisherigen Duelle:

Erst zum vierten Mal treffen beide Mannschaften in der Bundesliga aufeinander. Die TSG gewann zwei der bisherigen drei Duelle, dazu gab es ein Unentschieden. Bislang konnte Paderborn noch keinen Pflichtspieltreffer gegen die TSG erzielen.

Die Form des Gegners:

Vor der Unterbrechung wegen der Corona-Pandemie verlor Paderborn vier Spiele nacheinander. Zum Re-Start spielte die Mannschaft von Trainer Steffen Baumgart 0:0 bei Fortuna Düsseldorf. Nach 26 Spieltagen liegt der SCP mit 17 Punkten auf dem letzten Platz und hat bereits sechs Zähler Rückstand auf Rang 16.

 

Sie wollen in Zukunft keinen Beitrag bei TSG.TV verpassen? Kein Problem. Mit wenigen Klicks abonnieren sie den offiziellen YouTube-Kanal der TSG. Reinschauen. Informieren. Spaß haben.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben