Alle Ergebnisse
AKADEMIE
09.03.2020

U16 mit deutlichem Erfolg, auch U15 und U14 siegen

Mit einem 7:0-Erfolg bei der U17 der SG Heidelberg-Kirchheim hat die U16 ihre ersten drei Punkte des Jahres eingefahren und den Sprung zurück auf den zweiten Tabellenplatz der B-Jugend-Oberliga geschafft. Erfolgreiche Testspiele absolvierten die U15 und die U14 (Bild), die jeweils in der heimischen Akademie-Arena Zu-Null-Siege einfuhren. Die U13 entschied indes einen Leistungsvergleich im Grundlagenzentrum für sich.

U23 | Regionalliga Südwest

TSG 1899 Hoffenheim II – 1.FSV Mainz 05 II 1:4 (0:3) Bericht

U19 | A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest

TSG 1899 Hoffenheim – FC Ingolstadt 04 3:1 (2:1) Bericht

U17 | B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest

FC Augsburg – TSG 1899 Hoffenheim 2:5 (1:2) Bericht

U16 | B-Junioren-Oberliga Baden-Württemberg

SG Heidelberg-Kirchheim – TSG 1899 Hoffenheim II 0:7 (0:2)

Mit einem mühelos errungenen Sieg beim punktlosen Schlusslicht SG Heidelberg-Kirchheim eroberte die U16 in der Oberliga Platz zwei zurück. Für das Team von Trainer Kai Herdling, dessen aktive Laufbahn einst in Kirchheim begann, stellten Cem Demir und Tom Bischof bereits nach sechs Minuten auf 2:0. Im zweiten Durchgang ließen die Hoffenheimer fünf weitere Treffer folgen, Bischof schnürte am Ende einen Dreierpack. „Wir nehmen die drei Punkte und Platz zwei gerne mit, aber bei allem nötigen Respekt vor dem Gegner sind das nicht die Spiele, an denen wir uns messen lassen“, so Herdling.

Kirchheim: Atici – Langer, Münster, Mangione, Celik, Werz (41. Uygun), Hoti (41. Dörr), Guddas (58. de Jong), Utech, Höltkemeier (41. Fink), Pischem.
Hoffenheim: Petersson – Liyew, Knapp, Gebauer (41. Bauer), Haskaj, Iorga (50. Wagner), Prosic (55. Tamarez), Weik, Ebert (27. Akgeyik), Bischof, Demir.
Tore: 0:1 Demir (4.), 0:2 Bischof (6.), 0:3 Prosic (51.), 0:4 Wagner (54.), 0:5 Demir (64.), 0:6 Bischof (70.), 0:7 Bischof (80.).

U15 | Testspiel

TSG 1899 Hoffenheim – FSV 1920 Offenbach U16 3:0 (1:0)

Eine Woche vor dem Start in die Restrückrunde der C-Junioren-Regionalliga Süd hat die U15 eine erfolgreiche Generalprobe hingelegt. Beim souveränen 3:0-Erfolg gegen die U16 des FSV Offenbach blieben die Gäste aus der Pfalz ohne richtigen Torschuss, während sich die Mannschaft von TSG-Trainer Wolfgang Heller immer wieder gute Chancen herausspielte. Ein Tor von Dennis Arnst in der ersten Halbzeit wurde zunächst noch wegen eine Abseitsstellung aberkannt, doch Adijat Sefer sorgte sieben Minuten vor der Pause mit einem verwandelten Handelfmeter für die Führung.

Im zweiten Durchgang erhöhte dann zunächst Arnst nach Vorlage von Marcello Tacca aus kurzer Distanz auf 2:0 (50.), ehe der Vorlagengeber vier Minuten später selbst traf, als er einen Rückpass Diren Dağdevirens von der Torauslinie aus dem Rückraum zum 3:0 ins Tor schoss. Es war der Schlusspunkt einer einseitigen Begegnung, die der Heller-Truppe Mut für die erste Punktspielaufgabe des Jahres machen dürfte. Die heißt am kommenden Samstag Darmstadt 98.

Tore: 1:0 Sefer (28.), 2:0 Arnst (50.), 3:0 Tacca (54.).

U14 | Testspiel

TSG 1899 Hoffenheim II – SV Viktoria Aschaffenburg II 6:0 (2:0)

In der C-Junioren-Oberliga war die U14 am vergangenen Wochenende spielfrei und so nutzte die Mannschaft von Trainer Andreas Lässig das Wochenende, um zu testen. Dafür war die U14 von Viktoria Aschaffenburg in die Akademie-Arena gekommen und musste am Ende mit einer 0:6-Niederlage wieder abreisen.

Melvin Onos und Jarzinho Malanga trafen in der ersten Halbzeit, im zweiten Spielabschnitt legten dann erneut Malanga sowie Leonard Krasniqi, Liam Neupert und Tiago Poller nach. Bei der nächsten Aufgabe der TSG-U14 geht es dann wieder um Punkte, denn am Wochenende steht das Oberliga-Spiel bei der U15 des SSV Reutlingen an.

Tore: 1:0 Onos (11.), 2:0 Malanga (24.), 3:0 Malanga (46.), 4:0 Krasniqi (54.), 5:0 Neupert (56.), 6:0 Poller (67.).

U13 | Feldturnier

Leistungsvergleich in Zuzenhausen

Für einen Dreiervergleich im Grundlagenzentrum hatte die U13 am Sonntag die U14 des Offenburger FV sowie die U13 von Darmstadt 98 zu Gast. Gegen die beiden Teams spielten die Kraichgauer jeweils über zwei Mal 30 Minuten. In der ersten Partie gegen die Darmstädter musste sich die Mannschaft des Trainertrios Pascal Söll, Denis Bindnagel und Manuel Sanchez mit 2:3 geschlagen geben. Dabei zeigten die 2007er der TSG kein gutes Spiel und wirkten laut ihrer Trainer über weite Strecken behäbig in ihren Aktionen. Auch im Zweikampf waren sie nicht griffig genug. Zu einigen guten Torchancen kamen sie dennoch, allerdings fehlte es insgesamt an Präsenz, sodass am Ende trotz der Treffer von Darius Muntean und Enis Redzepi eine verdiente Niederlage stand.

Die zweite Partie des Leistungsvergleichs gegen Offenburg wurde dann etwas besser. Die TSG dominierte ihren Gegner über die kompletten 60 Minuten und feierte am Ende einen klaren 6:2-Erfolg. Mit einer konstanteren Leistung und verbesserter Konsequenz vor dem Tor wäre sogar noch ein höherer Sieg möglich gewesen. Emmanuel Nkweatta traf doppelt, außerdem waren Metin Şen, Gentrit Hetemaj, Kirill Siutin und Achraf Ait Khardi erfolgreich.

Durch den deutlichen Sieg und die Niederlage der Darmstädter gegen Offenburg sicherte sich die TSG am Ende sogar noch den Gesamtsieg des Leistungsvergleiches. Richtig glücklich war U13-Trainer Söll dennoch nicht: „Es war von unserer Seite insgesamt ein durchwachsener Leistungsvergleich. Die Jungs konnten ihre Klasse nicht immer andeuten und einige Prinzipien nicht umsetzen, die wir in den vergangenen Monaten eigentlich trainiert hatten. So war es zwar keine schlechte Vorstellung, aber zufrieden können wir mit den Spielen nicht sein." 

U12 | Feldturnier

Leistungsvergleich in Wieseck

Einen durchwachsenen Leistungsvergleich hat die U12 in Gießen-Wieseck gespielt. Ins Turnier startete die Mannschaft von Trainer Arne Stratmann mit einem 0:1 gegen Borussia Dortmund. Das Spiel gestalteten die Kraichgauer zwar ausgeglichen, doch ihre Torchancen konnten sie nicht nutzen und kurz Schluss führte eine Unachtsamkeit der TSG zum Dortmunder Siegtreffer. Gegen die Gastgeber von der TSG Wieseck gab es anschließend einen 1:0-Sieg, der aufgrund der überlegen geführten Partie auch vollends verdient war. Ihr schwächstes Spiel lieferte die Stratmann-Truppe dann beim 0:3 gegen Eintracht Frankfurt ab. 

Wesentlich besser wurde es anschließend beim 1:1 gegen den FC Basel, den die TSG über weite Strecken dominierte. Zahlreiche Torchancen waren die Folge, von denen jedoch nur eine genutzt wurde. Auf der anderen Seite nutzten die Schweizer ihre einzige Gelegenheit zum 1:1. "Eine sehr unbefriedigende Punkteteilung", wie Stratmann fand. Auch mit dem 0:2 gegen die körperlich robuste U13 des TSV Schott Mainz war nicht zur Zufriedenheit des U12-Cheftrainers. "Alles in allem war das eine etwas enttäuschende Leistung unserer Mannschaft. Wir hatten in fast allen Spielen sehr viel Ballbesitz, konnten daraus allerdings nicht immer Torgefahr entwickeln und wenn doch diese nur selten in Tore ummünzen. Gleichzeitig hatten wir in der Defensive zu viele Unachtsamkeiten und haben deutlich zu viele Gegentore kassiert."

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben