Alle Ergebnisse
AKADEMIE
14.01.2020

U15 verpasst in Ilshofen und Würzburg knapp das Halbfinale

Gleich bei zwei hochkarätigen Turnieren war die U15 von Cheftrainer Wolfgang Heller am vergangenen Wochenende am Start. Sowohl beim Arena-Cup in Ilshofen als auch beim Internationalen Hallenturnier in Würzburg war im Viertelfinale Endstation. Den Weg ins Halbfinale versperrten in Ilshofen der VfB Stuttgart und in Würzburg der FC Augsburg.

Zum elften Mal schon fand in der Hohenlohe-Arena in Ilshofen der Arena-Cup statt und zum siebten Mal war die U15 der TSG am Start. Nach 2018 sollte der zweite Turniersieg her, doch die von Co-Trainer Sandro Sitter betreuten Jungs des Jahrgangs 2005 hatten es mit harter Konkurrenz zu tun. Bereits der erste Gruppengegner hieß Bayern München und die TSG-Jungs zeigten sofort, dass sie voll da waren. Trotz einer starken Leistung mussten sie sich dem Rekordmeister-Nachwuchs jedoch mit 0:1 geschlagen geben. Im zweiten Gruppenspiel gegen Borussia Dortmund gab es dann eine Lehrstunde für die Sitter-Truppe. Mit 0:3 schickte der BVB die TSG von der Platte. Das letzte Spiel am ersten Turniertag gegen Bayer Leverkusen endete nach zweimaliger Hoffenheimer Führung 2:2.

Der zweite Tag in Ilshofen begann für die TSG-Jungs mit dem letzten Gruppenspiel gegen RB Salzburg, das gleichzeitig das Finale um das Erreichen der Zwischenrunde darstellte. Dank ihrer starken Moral und einer geschlossenen Teamleistung setzten sich die Akademie-Talente mit 3:1 durch und verhinderten dadurch das frühzeitige Aus.

Ilshofen: Starke Leistung gegen Stuttgart reicht nicht

Gegner in der nächsten Runde waren Benfica Lissabon und der Hamburger SV. In der Dreier-Gruppe musste die Sitter-Truppe Erster oder Zweiter werden, um das Viertelfinale zu erreichen. Nach einer 1:2-Niederlage gegen die Portugiesen, die später auch das Turnier gewannen, zog die TSG schließlich durch einen 2:1-Erfolg gegen den HSV in die K.o.-Runde ein.

Das Viertelfinale gegen den VfB Stuttgart war dann das beste Spiel der Kraichgauer während der zwei Tage in Ilshofen. Gegen starke Schwaben erspielte sich die TSG viele Chancen, nutzte jedoch nur eine davon und brachte sich bei der 1:2-Niederlage um den verdienten Lohn. Sitter war trotzdem nicht unzufrieden mit dem Auftreten seiner Mannschaft: „Alles in allem haben wir ein ordentliches Turnier gespielt – mit einer starken Reaktion am zweiten Turniertag. Die Jungs konnten zeigen, was sie können und vor allen Dingen was eine geschlossene Mannschaftsleitung ausmacht.“

Würzburg: Aus gegen späteren Turniersieger

Die andere Hälfte des U15-Kaders war an zwei Tagen beim Internationalen Hallenturnier der Würzburger Kickers gefragt. Nach einem 6:0-Sieg zum Auftakt gegen den SV Heidingsfeld spielte die von Cheftrainer Wolfgang Heller begleitete Mannschaft 0:0 gegen Union Berlin. Das 3:2 im letzten Gruppenspiel gegen den Nachwuchs des englischen Premier-League-Klubs Wolverhampton Wanderers war dann das beste TSG-Spiel der Vorrunde und reichte am Ende zum Gruppensieg.

Die erste Begegnung der Zwischenrunde gegen die zweite Mannschaft der Würzburger Kickers wurde noch am ersten Turniertag ausgetragen und die TSG setzte sich klar und deutlich mit 8:0 durch. Gegen Slavia Prag ging es am Sonntag in der Zwischenrunde weiter. Die Tschechen behielten mit 2:1 die Oberhand, doch für die TSG war in dieser Partie mehr drin. Als Gruppenzweiter reichte es dennoch für den Einzug ins Achtelfinale, in dem die erste Mannschaft der Gastgeber mit 1:0 besiegt wurde.

Endstation war dann jedoch das Viertelfinale und der spätere Turniersieger FC Augsburg. Mit 0:1 musste sich die Heller-Truppe geschlagen geben, überzeugte aber defensiv, während sie offensiv keine Durchschlagskraft entwickelte. „Auffällig über die zwei Tage war, dass wir uns nur als Team im Kombinationsspiel oder mit Umschaltspiel Torchancen herausspielen konnten“, sagte Heller.

 

Eine Übersicht über alle Hallenturniere gibt es hier

 

Bildquelle: Marc Bauer - www.dielichtbuilder.de

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben