Alle Ergebnisse
PROFIS
18.01.2020

Nordtveit: „Es muss mehr rauskommen“

Das sagten die Spieler und Trainer nach der 1:2-Niederlage gegen Eintracht Frankfurt.

Philipp Pentke: „Ich habe mich über das Debüt natürlich sehr gefreut. Es ist ein schönes Gefühl, auch mit 34 noch ein Kitzel. Aber es wäre schöner gewesen, wenn wir drei Punkte mitgenommen hätten. So bin ich natürlich betrübt. In der ersten Hälfte war es ein großes Abtasten. Nach dem Wechsel haben wir dann schnell den Ausgleich erzielt. Wir hatten dann eine richtige gute Drangphase und bekommen durch eine einfache Flanke das Gegentor. Der Aufwand war groß, der Ertrag ist null. Das ist ein bitteres Gefühl.“

Havard Nordtveit: „Ich denke, wir haben in der zweiten Hälfte gut Druck aufgebaut. Es war nach dem 1:2 einfach schwer zurückzukommen. Wir hatten viel Ballbesitz, viel Pässe, aber es muss mehr rauskommen. Wir müssen weiterarbeiten.“   

Benjamin Hübner: „Wir haben eine sehr schlechte erste Hälfte gespielt und Frankfurt in die Karten gespielt. In der zweiten Hälfte haben wir nach der Umstellung die Räume gefunden. Wir müssen uns die Frage stellen, warum wir das nicht in der ersten Hälfte gemacht haben. Aber man kann es positiv sehen, dass wir in der Lage sind, etwas umzustellen und verbessern. Wir müssen vor dem Tor noch effektiver werden.“

Munas Dabbur: „Wir haben eine sehr gute zweite Hälfte gespielt, das Spiel dominiert und uns Chancen erarbeitet. Es war guter Fußball in der zweiten Hälfte. Wir müssen daraus lernen. Natürlich habe ich mich gefreut, heute gespielt zu haben. Ich versuche mein Bestes zu geben, um dem Team mit Toren zu helfen.“

Alfred Schreuder: „Am Ende geht die Niederlage wohl in Ordnung. In der ersten Hälfte hatten wir Probleme, im Ballbesitz nicht genügend Tempo und konnten das Spiel nicht schnell genug verlagern. In der zweiten Hälfte haben wir umgestellt und es wurde viel besser. Vor dem zweiten Gegentor machen wir leider einen großen Fehler. Anschließend waren wir etwas angeschlagen und haben zehn Minuten gebraucht. Danach waren noch Möglichkeiten da, aber wir haben die Räume nicht gut genug genutzt.“

Adi Hütter (Trainer Eintracht Frankfurt): „Ich freue mich über den Sieg. Für uns war es sehr wichtig, dass wir das Spiel gewonnen haben. Über 90 Minuten würde ich sagen, dass es ein verdienter Sieg war. Ich habe eine tolle Mannschaftsleistung gesehen.“

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben