Alle Ergebnisse
U23
17.01.2020

Neue „Schneekönige“ am Notschrei

Mit stolz geschwellter Brust kehrten die Gewinner des Biathlon-Wettbewerbs vom dreitägigen Kurz-Trainingslager am Notschreipass im Schwarzwald zurück: Domenico Alberico, Jan Ferdinand, Tim Linsbichler und Semih Şahin schlugen als neue „Schneekönige“ im Kraichgau auf, wo für die U23-Spieler am Freitag und Samstag die Leistungsdiagnostik auf dem Programm stand.

Der Januar-Ausflug nach Todtnau hat bereits Tradition. „Das war ein guter Start in die Vorbereitung“, so Cheftrainer Marco Wildersinn. „Uns ging es dabei wie immer darum, in Bewegung zu kommen und ein paar Tage als Gruppe gemeinsam zu verbringen.“ Nicht mit dabei war ausgerechnet Stefan Drljača, der bei den Profis geblieben war. Der Keeper hatte vor zwölf Monaten alles abgeräumt und sowohl den Team-Wettbewerb als auch den Einzelschützen-Wettbewerb (zusammen mit Chinedu Ekene) gewonnen. Auch Ekene musste dieses Mal passen, der Grund war jedoch ein anderer: Wie seine verletzungsgeplagten Kollegen Philipp Strompf und Robin Szarka stattete er dem Team zwar einen eintägigen Besuch ab, nahm aber nicht am Rennen oder gar an der anstrengenden Vorbereitung teil.

Die nahm zwei Tage in Anspruch, wurde in der DSV-Skiakademie Nordic-Schule Notschrei unter professioneller Anleitung durchgeführt und bestand aus einer Langlauf-Einführung, einem Techniktraining und Loipentraining. Das Rennen fand dann schließlich unter erschwerten Bedingungen statt, da die 90-minütige Schneeschuhwanderung zur Haldenköpfle-Hütte vom Vorabend und die anschließende Abendmahlzeit an den Kräften zehrten.

Am Renntag schließlich teilte das Trainerteam die 20 Spieler leistungsgerecht ein, dann wurde es ernst – schließlich steht viel auf dem Spiel: Verlierer werden monatelang gefoppt, über die sozialen Netzwerke melden sich ehemalige Sieger zu Wort, um auf ihre Meriten hinzuweisen. Dieses Mal trugen sich neue Namen in die Gewinnerliste ein: Obwohl das Team Alberico/Ferdinand/Linsbichler/Şahin ziemlich schlecht schoss (14 von 20 möglichen Treffern), entschied es den Wettkampf dank einer starken Laufleistung am Ende klar für sich.

Die Prämie für den fleißigsten Läufer, der während seine Teamkollegen auf der Strecke waren die meisten Meter machte, ging an Andreas Ludwig, während mit Enes Tubluk, Alexander Nitzl und Linsbichler drei Spieler den Titel des besten Schützen mit je sechs Treffern aufteilen müssen.

Die Vorbereitungstermine im Überblick:

14.1.-16.1. Trainingslager Schwarzwald
Sa., 25.1. U23 – Olympia Kirrlach [Verbandsliga] (13 Uhr)
Sa., 1.2. U23 – TSV Ilshofen [Oberliga] (14 Uhr)
Sa., 8.2. U23 – Wormatia Worms [Oberliga] (14 Uhr)
Sa., 15.2. U23 – Stuttgarter Kickers [Oberliga] (14:30 Uhr)

Alle Spiele finden in Zuzenhausen auf dem Gelände der Akademie Arena statt. Die Paarungen und Uhrzeiten können sich kurzfristig ändern und werden entsprechend auf den sozialen Netzwerken der TSG vermeldet.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben