Alle Ergebnisse
JUNIORINNEN
02.12.2019

U17 mit Kantersieg in die Winterpause

Mit einem starken 5:0 (2:0) gegen den 1. FFC Frankfurt verabschiedete sich die U17 am Samstag in die Winterpause. Nach dem 3:0-Erfolg der Hinrunde, sorgten Enya Wolf (27.), Ann-Sophie Braun (30.), Viviane Höf (47.), Vanessa Diehm (65.) und Lina-Marie Müller (80.) auch im Rückspiel für klare Verhältnisse. Die TSG überwintert in der B-Juniorinnen-Bundesliga auf dem dritten Tabellenplatz.

Für die U17-Juniorinnen hätte der Jahresabschluss kaum besser laufen können. Im letzten Spiel vor der Winterpause schlug die TSG den 1. FFC Frankfurt deutlich mit 5:0 (2:0). „Wir sind sehr stolz, dass wir mit einer guten Leistung nochmal drei Punkte sammeln konnten“, betonten Melanie Fink und Nadine Piltz, Trainerinnen der U17, nach dem bereits zweiten Rückrunden-Spiel. Schon in der Hinrunde schlugen die Hoffenheimerinnen den 1. FFC Frankfurt dank einer guten Teamleistung, an diese knüpfte die TSG nun auch im Rückspiel an. Von Beginn an gingen beide Mannschaften auf dem Kunstrasenplatz in St. Leon ein hohes Tempo, es entwickelte sich eine intensive und umkämpfte Partie. Die kräftezehrende Anfangsphase machte sich mit zunehmender Spieldauer insbesondere bei den Frankfurterinnen bemerkbar. Die TSG kaufte den Gästen mehr und mehr den Schneid ab und ging nach einer knappen halben Stunde in Führung. Nach einem Eckball traf Enya Wolf zum 1:0 (27.). Ann-Sophie Braun erhöhte nur drei Minuten später auf den 2:0-Pausenstand. „Wir haben unseren Plan sehr gut umgesetzt, auch mit der Chancenauswertung waren wir zufrieden“, lobten Fink und Piltz.

Auch nach der Pause blieb die TSG in einem guten Duell das Team mit mehr Spielanteilen. Folgerichtig erhöhten die Hoffenheimerinnen durch Viviane Höf auf 3:0. „Wir haben kämpferisch und fußballerisch überzeugt, zudem haben wir von unserer disziplinierten Spielweise profitiert“, so die U17-Trainerinnen. Vanessa Diehm schraubte das Ergebnis in der 65. Minute in die Höhe. Anschließend kam der FFC wieder besser ins Spiel, belohnte sich für die gute Moral aber nicht mit einem Treffer. Kurz vor Schluss sorgte Lina-Marie Müller für den 5:0-Endstand. „Es war eine hervorragende Partie und für uns natürlich der perfekte Abschluss vor der Winterpause“, betonten Fink und Piltz. „Wir freuen uns jetzt schon riesig auf die verbleibenden Spiele, die ab Februar noch auf uns warten!“

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben