Alle Ergebnisse
FRAUEN
04.11.2019

U20 unzufrieden mit Remis gegen Frankfurt

Nicht wirklich freuen konnte sich die U20 über den Punktgewinn gegen das Nachwuchsteam des 1. FFC Frankfurt. Beim 1:1 (0:1) spielte die Mannschaft von Siegfried Becker und Lena Forscht dominant, vergab aber zahlreiche hochkarätige Torchancen. Am Ende blieb ein Treffer von Jule Brand (71.) aus der Distanz die einzige Ausbeute.

„Es war wie verhext“, betonten Siegfried Becker und Lena Forscht nach dem 1:1 (0:1) gegen das U20-Team des 1. FFC Frankfurt ungläubig. „Wir haben unserem Gegner ein Tor geschenkt, den Ball selbst aber in unzähligen Situationen einfach nicht über die Linie bekommen.“ Die Partie, die auf dem Rasenplatz am Förderzentrum ausgetragen wurde, begann zunächst ohne zwingende Torchancen. Die spielbestimmende Mannschaft war schon in der Anfangsphase die TSG. Auf beiden Seiten fehlte jedoch zunächst die Präzision im Offensivspiel. In der 26. Minute gingen die Gäste aus Frankfurt in Führung. Nach einer Ecke landete der zunächst geklärte Ball wieder in der Gefahrenzone, Celine Karich bugsierte das Leder zur Führung für den FFC über die Linie. Mit dem Gegentreffer nahm die Partie Fahrt auf und die Hoffenheimerinnen erarbeiteten sich immer wieder gute Chancen, um den Rückstand schnell auszugleichen. Doch allein Paulina Krumbiegel (33.), Janina Müller (35.) und Mayalu Rausch (40.) scheiterten aus aussichtsreicher Position. „Wir sind mehrfach allein vor der gegnerischen Torhüterin aufgetaucht, haben den Ball aber nicht ins Tor bekommen“, haderten Becker und Forscht mit der verheerenden Effizienz.

Nicht anders verlief der zweite Spielabschnitt im Duell der beiden U20-Teams. Allein die Überlegenheit der TSG wurde noch drückender, die Frankfurterinnen hatten den Angriffen kaum etwas entgegenzusetzen. „Wir haben phasenweise wirklich richtig gut gespielt, der FFC war nahezu überfordert“, so das TSG-Trainerduo. Während die Gästemannschaft kaum noch für Gefahr sorgen konnte, spielten die Hoffenheimerinnen munter nach vorne und kamen so zu weiteren guten Möglichkeiten. Katharina Naschenweng (49.), Noelle Maier (55.), Luca von Achten (67.) und Sonja Merazguia (70.) blieben jedoch ebenfalls erfolglos. In der 71. Minute sorgte Jule Brand dann aber doch für den Ausgleich. Nach einer Ecke kam die Hoffenheimerin aus 25 Metern zum Abschluss, ihr schöner Schuss landete im rechten Torwinkel. Zum Start in die Schlussphase hatte die TSG Pech, dass nach einem Handspiel ein Elfmeterpfiff ausblieb (75.). „Diese Situation war aber nicht spielentscheidend, denn wir hätten andere Aktionen nutzen müssen“, betonten Becker und Forscht. Bis zum Schlusspfiff brachte die U20 den Ball nicht erneut im Tor unter, sodass es am Ende beim für die TSG enttäuschenden Unentschieden blieb. „Es war ein Spiel, aus dem wir auf jeden Fall drei Punkte mitnehmen müssen. Das Ergebnis ist bitter.“

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben