Alle Ergebnisse
AKADEMIE
09.11.2019

U19 siegt weiter: Drei Punkte in Augsburg

Fünfter Sieg in Folge für die A-Junioren der TSG: Beim FC Augsburg bestätigte die Mannschaft von Trainer Marcel Rapp ihre starke Form und setzte sich am Ende verdient mit 3:2 (2:1) durch. Torjäger Maximilian Beier gelang ein Doppelpack, außerdem traf Amid Khan Agha. Durch den Sieg hält die U19 weiter Kontakt zu Spitzenreiter Mainz 05.

Am Ende wurde es noch einmal spannend. Doch als die letzte Chance des FC Augsburg vergeben war, durften Marcel Rapp und seine Truppe zum fünften Mal in Folge einen Sieg bejubeln. „Wir waren über weiter Strecken gut im Spiel und die überlegene Mannschaft“, so der zufriedene Cheftrainer. Die TSG zeigte von Beginn an eine ordentliche Spielanlage und trat mit vier Siegen in Folge im Rücken entsprechend selbstbewusst auf der Augsburger Paul-Renz-Sportanlage auf.

Bereits nach 13 Minuten ging die Rapp-Elf in Führung: Toptorjäger Maximilian Beier, der nach seiner Kadernominierung für das Profiteam am vergangenen Wochenende nun wieder zur U19 gestoßen war, setzte sich im Zweikampf auf der rechten Seite stark durch und ermöglichte mit seinem Querpass Amid Khan Agha die frühe Führung. Schon am vergangenen Wochenende beim 6:0-Erfolg gegen den Karlsruher SC hatte Khan Agha getroffen, nun durfte er nach seinem Volleyschuss aus elf Metern erneut jubeln.

Geschwill köpft an die Latte

Die TSG setzte schnell nach und wollte ihre Führung ausbauen. Das gelang nur acht Minuten nach dem 1:0 durch einen Freistoß von Beier. Mit der beruhigenden 2:0-Führung im Rücken ließen es die A-Junioren der TSG nun etwas ruhiger angehen und das Spiel verflachte. Das spielte den Gastgebern in die Karten: Torwart Daniel Klein rettete seiner Mannschaft nach einem Kopfball aus kurzer Distanz zunächst noch das 2:0, doch sieben Minuten vor der Pause gelang FCA-Mittelfeldspieler Julian Kudala nach einem Ballverlust der TSG und einem Pass in die Spitze der Anschlusstreffer.

In der Schlussphase der ersten Halbzeit nahm die Partie nun noch einmal Fahrt auf. Max Geschwill hätte nach dem Augsburger Anschlusstreffer direkt antworten können, doch der starke Kopfball des TSG-Linksverteidigers flog an die Latte statt ins Tor. Kurz danach trafen auch die Gastgeber die Latte, nachdem sie erneut den Ball im Hoffenheimer Spielaufbau erobert und schnell in die Spitze gespielt hatten.

Klein hält Sieg mit starken Paraden fest

Nach dem Seitenwechsel verfiel das Spiel zunächst wieder in ein gemächlicheres Tempo, doch vor allem Khan Agha und Beier beschlossen dann, das zu ändern. Nachdem der TSG-Mittelstürmer nach einem starken Flugball von Khan Agha noch frei vor dem Augsburger Tor gescheitert war, machte er es in der 57. Minute besser. Einen Khan-Agha-Pass rechts in den Strafraum zog er trocken ins lange Eck. Es war Beiers zehnter Saisontreffer, durch den er in der Torjägerliste vorerst wieder die Führung übernahm.

Nun öffneten auch die Augsburger wieder ihr Visier, doch es reichte für die Gastgeber auch dank einer weiteren starken Parade von Klein nur noch zum 2:3 durch einen Treffer von U19-Nationalspieler Simon Asta, der die kurz unaufmerksame Verteidigungsarbeit der TSG nutzte, von seiner rechten Seite nach innen zog und mit einem 18-Meter-Schuss den Anschlusstreffer erzielte.

Weiterhin nur drei Punkte auf Platz eins

Kurz vor Schluss dann noch die große Ausgleichschance des FCA, doch der eingewechselte Tommy Mihalic schoss den Ball nach einem Querpass von der rechten Seite aus fünf Metern über das Tor. Ein 3:3 wäre aus Sicht von Rapp jedoch kein gerechtes Ergebnis gewesen. „Insgesamt war der Sieg für uns verdient“, fand Rapp. „Aber natürlich war es gegen Ende eng.“

In der Tabelle liegt die TSG vor der zweiwöchigen Länderspielpause weiterhin drei Punkte hinter dem nach wie vor ungeschlagenen Spitzenreiter Mainz 05, der sich im Parallelspiel mit 5:1 beim 1.FC Kaiserslautern durchsetzte. Der FCK ist dann nach den Länderspielen auch der nächste Bundesliga-Gegner der TSG. Vorher geht es am kommenden Mittwoch noch im Viertelfinale des bfv-Pokals zur SG Heidelberg-Kirchheim.

 

FC Augsburg – TSG 1899 Hoffenheim 2:3 (1:2)
Augsburg: Schäfer – Asta, Koudelka, Schmidt, Oberleitner, Wegmann (74. Mihalic), Gruber (64. Di Rosa), Civeja, Kudala, Müller (57. Cevis), Wörns.
Hoffenheim: Klein – Mele. Frauendorf, Curda, Sejdinović, Geschwill, Onana, Butler, Khan Agha (78. Landwehr), John, Weiß (55. K. Çalhanoğlu), Beier.
Tore: 0:1 Khan Agha (13.), 0:2 Beier (21.), 1:2 Kudala (38.), 1:3 Beier (57.), 2:3 Asta (72.). Zuschauer: 89. Schiedsrichter: Michael Zeiher (Poppemweiler)). Karten: Gelb für Civeja / Geschwill, Onana. 

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben