Alle Ergebnisse
PROFIS
30.11.2019

TSG verpasst Sieg gegen Düsseldorf

Es hat nicht zum erhofften Heimsieg gereicht: Die TSG lag gegen Fortuna Düsseldorf lange 1:0 in Führung dank eines Treffers von Andrej Kramarić, kassierte in der 87. Spielminute aber den späten Ausgleich und musste sich mit einem Punkt zufrieden geben.

Personal und Taktik:

Im Vergleich zur 1:5-Niederlage gegen den FSV Mainz 05 veränderte Cheftrainer Alfred Schreuder seine Startelf auf drei Positionen. Ermin Bičakčić ersetzte Benjamin Hübner, der mit einem grippalen Infekt ausfiel, und bildete gemeinsam mit Stefan Posch und Kevin Vogt die Dreierkette vor Torwart Oliver Baumann. Das Mittelfeld blieb mit Sebastian Rudy und Florian Grillitsch in der Zentrale sowie Pavel Kadeřábek und Robert Skov auf den Außenposition unverändert. In der Offensive kehrten Andrej Kramarić, der sich immer wieder ins Mittelfeld fallen ließ, sowie Sargis Adamyan in die Anfangsformation zurück. Zudem begann Jürgen Locadia im Sturm.

Nach einer Stunde wechselte die TSG zum ersten Mal. Ihlas Bebou ersetzte Locadia im Sturmzentrum. Zudem kam Dennis Geiger in der 74. Minute für Adamyan ins Spiel. In den Schlussminuten feierte Diadie Samassékou sein Comeback. Der Mittelfeldspieler ersetzte Grillitsch (86.).

Die Szene des Spiels:

Die 69. Minute: Die TSG vergab gleich drei hochkarätige Chancen, um das 2:0 erzielen. Erst scheiterte Kramarić an Steffen, dann traf Posch die Latte und anschließend köpfte Adamyan übers Tor.

Die Zahl des Spiels: 74

Das 1:0 war bereits der 74. Scorerpunkt in der Bundesliga für Andrej Kramarić. Damit überholte der Kroate Sejad Salihovic (73) und ist damit nun alleiniger Rekordhalter der TSG Hoffenheim.

Aufstellungen:

TSG Hoffenheim: Baumann – Posch, Vogt, Bičakčić – Kadeřábek, Rudy, Grillitsch (86. Samassékou), Skov – Kramarić – Adamyan (74. Geiger), Locadia (60. Bebou)

Fortuna Düsseldorf: Steffen – Ayhan, Hoffmann, Adams – Zimmermann, Sobottka (64. Bodzek), Morales, Suttner, Zimmer (46. Thommy) – Hennings, Tekpetey (60. Kownacki)

Tore: 1:0 Kramarić (6.), 1:1 Hennings (87.)

Der Spielfilm

6

Grillitsch hatte im Halbfeld zu viel Platz und flankte perfekt in die Lücke. Kramaric lief ein und blieb gegen Steffen aus kurzer Distanz eiskalt. Die frühe Hoffenheimer Führung. 

42

Das musste das zweite Hoffenheimer Tor sein: Erneut spielte Grillitsch einen perfekten Pass in den Strafraum. Adamyan kam ohne Gegenspieler zum Kopfball, zielte aber genau auf Steffen. Da war deutlich mehr möglich.

45 + 1

Skov flankte scharf auf den zweiten Pfosten. Kaderabek kam an den Ball, schoss hauchzart am Pfosten vorbei.

48

Düsseldorf wurde zum ersten Mal gefährlich. Hoffmann sprintete aus der Dreierkette nach vorne und kam aus kurzer Distanz am zweiten Pfosten zum Abschluss. Baumann parierte aber sicher.

51

Kramarc verlängerte einen Baumann-Abschlag mit dem Kopf in den Lauf von Locadia, der im Strafraum zum Abschluss kam, aber am stark reagierenden Steffen scheiterte.

69

Erst scheiterte Kramaric mit dem Kopf am stark reagierenden Steffen. Dann traf Posch die Latte und anschließend köpfte Adamyan aus kurzer Distanz über das Tor. Das musste das 2:0 sein.

76

Auf einmal hatt Ayhan die Großchance für Düsseldorf. Er entschied sich allein vor Baumann für einen Lupfer, doch sein Heber flog am Tor vorbei.

88

Eine Flanke von Düsseldorf war eigentlich ungefährlich, doch die TSG konnte die Hereingabe nicht klären und so landete der Ball bei Hennings, der ohne Problem zum Ausgleich traf.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben