Alle Ergebnisse
AKADEMIE
02.11.2019

Siegesserie der U17 hält auch in Karlsruhe

Weiter ungeschlagen, den vierten Sieg in Folge gefeiert und die Tabellenführung verteidigt: Die U17 glänzte zwar beim 1:0-Erfolg im Badenderby beim Karlsruher SC nicht, setzte aber die entscheidenden Serien fort und wehrte damit die nächsten Angriffe der Verfolger ab. Das Tor des Tages gelang Mamin Sanyang zu Beginn der zweiten Halbzeit.

Einen zwar nie gefährdeten, aber eher glanzlosen Sieg fuhr die U17 im Badenderby beim Karlsruher SC ein. Am Ende hieß es 1:0 (0:0) für die Mannschaft von Trainer Danny Galm. „Das Ergebnis ist gut, aber die Art und Weise, wie wir gespielt haben, hat mir nicht gefallen“, so der U17-Chefcoach. Zwar bestimmte Galms Team über weite Strecken das Geschehen auf dem Nebenplatz des Karlsruher Wildparkstadions, doch gegen die aggressiven und tief stehenden Gastgeber fehlten dem Spitzenreiter der B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest häufig die nötigen Lösungen.

Ein 16-Meter-Schuss von Luka Đurić war die erste gefährliche Aktion der TSG, doch KSC Keeper Can-Luca Kilic war ebenso auf dem Pfosten wie bei einem Abschluss von Đurić aus kurzer Distanz nach Flanke von Mamin Sanyang (30.). Auch ein Freistoß von Florian Bähr flog gefährlich auf das Karlsruher Tor, aber letztlich knapp darüber.

TSG-Defensive lässt keine Karlsruher Chance zu

In der zweiten Halbzeit trat die TSG noch ein bisschen dominanter auf und zehn Minuten nach Beginn des zweiten Durchgangs fiel die erlösende Gästeführung. Endlich hatten die TSG-Junioren ihren Angriff mal mit Geduld ausgespielt, sodass sie am Ende Melkamu Frauendorf auf dem rechten Flügel in eine gute Position zum Flanken brachten. Frauendorfs Hereingabe verwertete dann Sanyang am zweiten Pfosten zum 1:0.

Gegen Ende der Partie hätte die Galm-Elf den Sieg noch höher gestalten können, doch zunächst scheiterte Sanyang nach einer Standardsituation an der Latte (75.), dann kam Turan Çalhanoğlu in der Schlussminute nach einem langen Ball frei vorm Tor nicht an KSC-Keeper Kilic vorbei. Somit blieb es beim knappen, aber klar verdienten Sieg, den Galm jedoch kritisch sah. „Wir waren heute viel zu ungeduldig und haben vorne einfach keine guten Lösungen gefunden. Aber immerhin haben wir zum richtigen Zeitpunkt das Tor gemacht und hinten überhaupt nichts zugelassen“, so der U17-Cheftrainer, der im Heimspiel gegen den 1.FC Nürnberg am kommenden Samstag dennoch eine Leistungssteigerung seiner Mannschaft erwartet.

 

Karlsruher SC – TSG 1899 Hoffenheim 0:1 (0:0)
Karlsruhe: Kilic – Petrovic, Elabed, Kebemik (80.+2 Ladan), Bungic, Theisinger (80. Distelzweig), Fietkau, Sorge (77. Matias), Ekiz, Voll (77. Rafailidis), Rossmann.
Hoffenheim: Böff – N. Mehr (41. Bočs), König, Campanile, Bähr, V. Lässig, Ollinger (49. Tohumcu), Đurić, Melk. Frauendorf, Sanyang (80. E. Mehr), T. Çalhanoğlu.
Tor: 0:1 Sanyang (50.). Zuschauer: 152. Schiedsrichter: John Bender (Gomaringen). Karten: Gelb für Kebemik, Voll.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben