Alle Ergebnisse
U23
02.11.2019

"Hoffe zwo" trifft sieben Mal gegen Freiburg

Einen spektakulären 7:0 (3:0)-Heimerfolg hat die U23 gegen den SC Freiburg II gefeiert. An einem Nachmittag, an dem alles passte, trafen Franko Kovačević und Rui Jorge Monteiro Mendes jeweils doppelt. Außerdem waren Domenico Alberico, Andreas Ludwig und Jan Ferdinand erfolgreich. Durch den Sieg verbesserte sich "Hoffe zwo" auf den achten Tabellenplatz.

Personal & Taktik

Zwei Wechsel nahm U23-Cheftrainer Marco Wildersinn gezwungenermaßen gegenüber dem 2:1-Erfolg gegen Rot-Weiß Koblenz vor: Luis Görlich musste kurzfristig angeschlagen passen, Samuel Lengle war aufgrund seiner fünften Gelben Karte gesperrt. Dafür kehrte Royal-Dominique Fennell nach seiner abgesessenen Gelbsperre in die Mannschaft zurück. Außerdem durfte Chinedu Ekene wieder von Beginn an ran. Vor Torhüter Stefan Drljača ließ Wildersinn diesmal mit einer Dreierkette spielen, die aus Fennell, Moody Chana und Kapitän Robin Szarka bestand. An den Außenlinien klebten Ekene (rechts) und Deji Beyreuther (links). Vor der Abwehrkette hatte Ilay Elmkies auf der Sechserpostiion das Sagen, die beiden offensiveren Mittelfeldparts waren das Aufgabengebiet von Andreas Ludwig und Domenico Alberico. Die Doppelspitze im Sturm bildeten Tim Linsbichler und Franko Kovačević.

Die Gäste aus dem Breisgau versuchten es im 4-3-3 und hatten im Gegensatz zur TSG mit Wooyeong Jeong Verstärkung aus dem Profikader dabei. Später stellte Freiburgs Trainer Christian Preußer auf Dreierkette um. 

Der Spielfilm

5

TOR FÜR DIE TSG!

Was für ein Start! Ekene bleibt beharrlich und gibt den fast schon verlorenen Ball im gegnerischen Strafraum nicht auf. Der Rechtsaußen wühlt sich durch und hat dann noch das Auge für Alberico im Zentrum. Gegen den 15-Meter-Schuss des Deutsch-Italieners hat SC-Keeper Rafael Zbinden keine Chance.

11

TOR FÜR DIE TSG!

"Hoffe zwo" legt direkt nach! Alberico versucht sich im Strafraum durchzusetzen, sein Abschluss wird aber geblockt. Doch Kovačević kommt an den Ball, zögert nicht lang und setzt den Ball ins Netz. 2:0!

16

TOR FÜR DIE TSG!

Der Wahnsinn! Etwas mehr als eine Viertelstunde ist gespielt und die TSG führt mit 3:0! Kovačević zieht von der linken Seite in den Strafraum und wird klar von den Beinen geholt. Den Strafstoß haut der Kroate dann höchstselbst rein. 

31

Erste gefährliche Aktion der Gäste: Linksverteidiger Nico Hug erläuft einen Ball und kommt links im Strafraum zum Abschluss. Die Kugel saust flach am langen Pfosten vorbei.

45

Halbzeit im Dietmar-Hopp-Stadion

Mit einer komfortablen 3:0-Führung geht "Hoffe zwo" in die Pause. Die Wildersinn-Elf überrollte die Freiburger in der Anfangsviertelstunde regelrecht und war zudem eiskalt im Abschluss. Die Gäste mussten bereits einmal wechseln und ihr System umstellen, um gegen Ende der Halbzeit etwas besser ins Spiel zu kommen. Zuletzt war die Partie ausgeglichen, doch der Zwischenstand spricht noch klar für die TSG.

53

TOR FÜR DIE TSG!

Auch die zweite Halbzeit beginnt mit einem TSG-Treffer. Kovačević diesmal als Vorbereiter: Der Kroate kommt links bis an die Grundlinie und legt dann ins Zentrum zurück zu Ludwig. Der Toptorschütze der U23 hat anschließend keine Probleme mit einem präzisen Linksschuss in die rechte Ecke auf 4:0 zu stellen.

65

Fast Ludwig zum Zweiten! Elmkies fängt einen Freiburger Ball ab und lässt sofort nach vorne an die Strafraumgrenze zu "Lude" klatschen. Der nimmt den Ball hoch und zieht volley ab. Knapp drüber!

69

TOR FÜR DIE TSG!

Jetzt ist das 5:0 da! Der erst drei Minuten zuvor eingewechselte Rui Jorge Monteiro Mendes erobert im Freiburger Spielaufbau den Ball, legt ihn sich kurz vor und donnert ihn dann aus 19 Metern zentraler Position in den rechten Winkel. Nicht so schlecht!

79

Freiburg bekommt einen indirekten Freistoß im Strafraum. Der Ball liegt kurz vor dem Elfmeterpunkt, nahezu die gesamte TSG-Mannschaft steht als Mauer auf der Linie, aber am Ende ist es Keeper Drljača, der herausstürmt und klasse pariert.

83

TOR FÜR DIE TSG!

Wahnsinn! Der nächste Treffer! Der eingewechselte Jan Ferdinand wird steil geschickt und hat genug Platz um sich den Ball vorzulegen und überlegt von halblinks in die lange Ecke abzuschließen.

90

TOR FÜR DIE TSG!

Einer geht noch! Die TSG spielt sich die Kugel vor dem Sechzehner zu, bis Monteiro Mendes an den Ball kommt und mit einem präzisen Flachschuss in die linke Ecke macht er sein zweites Jokertor an diesem besonderen Nachmittag.

90 + 2

Schlusspfiff im Dietmar-Hopp-Stadion

Was für ein Auftritt der U23, die Freiburg keine Chance lässt und ihren zweithöchsten Heimsieg in der Ober- und Regionalliga einfährt! Die Wildersinn-Elf war heute ungemein spielfreudig, aggressiv und effizient. "Wir waren heute einfach präsent, haben die direkten Duelle gewonnen und nicht nachgelassen", so ein hochzufriedener Chefcoach. "Mit so einem Spiel rechnet man natürlich nicht, denn gegen Freiburg sind es ja eigentlich immer enge Spiele auf Augenhöhe. Wir werden das jetzt aber nicht überbewerten."

Die Szene des Spiels

Das 3:0 in der 16. Minute war zwar ein Elfmeter und damit wohl das unspektakulärste der sieben Tore, aber es war wohl das wichtigste. Denn der 0:3-Rückstand nach etwas mehr als einer Viertelstunde setzte den Freiburgern nachhaltig zu und die komfortable Führung gab der TSG viel Sicherheit und zusätzliche Spielfreude.

Die Zahl des Spiels

7 - Sieben Tore hatte die TSG zuletzt vor etwas mehr als drei Jahren gegen den FC Nöttingen erzielt. Damals waren es sogar acht Treffer. Gegen eine andere U23-Mannschaft ist solch ein Sieg besonders hoch zu bewerten - vor allem gegen die der Freiburger. Denn gegen den Sportclub hatte die TSG zuvor in 26 Spielen erst fünf Mal gewonnen - und jetzt das!

Das Stenogramm

TSG 1899 Hoffenheim II - SC Freiburg II 7:0 (3:0)
Hoffenheim: Drljača - Fennell, Chana, Szarka - Ekene, Beyreuther - Elmkies - Ludwig, Alberico (75. Young) - Linsbichler (66. Ferdinand), Kovačević (66. Monteiro Mendes).
Freiburg: Zbinden - Herrmann (28. Faber), Braun-Schumacher, Keitel, Hug - Boukhalfa, Rüdlin - Nieland (57. Kammerknecht) - Jeong, Burkart (75. Schmid) - Pieringer.
Tore: 1:0 Alberico (5.), 2:0 Kovačević (11.), 3:0 Kovačević (16.), 4:0 Ludwig (53.), 5:0 Monteiro Mendes (69.), 6:0 Ferdinand (83.), 7:0 Monteiro Mendes (90.). Zuschauer: 160. Schiedsrichter: Christoffer Reimund (Groß-Gerau). Karten: Gelb für Ekene, Fennell, Elmkies.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben