Alle Ergebnisse
JUNIORINNEN
31.10.2019

U17 braucht gegen Sindelfingen Effizienz

Am Mittwochabend feierten die U17-Juniorinnen mit einem 20:1-Sieg beim SC Käfertal den Einzug ins Viertelfinale des Badischen Pokals, bereits am Samstag wartet das nächste Pflichtspiel auf die TSG. Um 14 Uhr empfängt die U17 den VfL Sindelfingen in St. Leon. Im Duell mit dem Tabellensechsten der B-Juniorinnen-Bundesliga Süd fordert Chef-Trainerin Melanie Fink eine hohe Effizienz bei der Chancenauswertung.

„Wir arbeiten nun schon länger an der Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor, zufrieden sind wir mit dem Ausnutzen unserer Chancen aber noch nicht“, so Melanie Fink und Nadine Piltz. Die mangelnde Effizienz wurde den U17-Juniorinnen jüngst beim 1:1 (1:0) gegen den FC Bayern München zum Verhängnis. Ein echtes Torfestival feierte die TSG hingegen am Mittwochabend. Mit einem 20:1 (9:1) beim Verbandsligisten SC Käfertal zogen die Hoffenheimerinnen ins Viertelfinale des Badischen Pokals ein. „Die Trainingswoche war also etwas ungewohnt, die Abwechslung tat uns aber gut und wir werden am Samstag wieder Vollgas geben können“, betont das U17-Trainerduo. Vor heimischer Kulisse empfängt die TSG dann den VfL Sindelfingen. „Wir erwarten einen Gegner, der konsequent verteidigt“, erklären Fink und Piltz.

In der vergangenen Saison taten sich die Hoffenheimerinnen gegen den derzeitigen Tabellensechsten sehr schwer, weder im Hinspiel (1:1) noch im Rückspiel (0:0) kam die TSG über ein Remis hinaus. „Die Effizienz vor dem Tor peilen wir nicht nur gegen Sindelfingen an, sie wird auch in der gesamten Saison ein wichtiger Baustein sein“, so Fink und Piltz. „Wir wollen am Wochenende die nächsten Schritte gehen und peilen einen Heimsieg an.“ Am vergangenen Spieltag kassierte der VfL Sindelfingen gegen den 1. FFC Frankfurt eine knappe Niederlage (1:2), gegen den FV Löchgau siegte der Tabellensechste zuvor hingegen mit 2:0 (1:0).

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben