Alle Ergebnisse
AKADEMIE
14.10.2019

U15 schlägt Offenbach / U14 gelingt erlösender Sieg

Ausnahmslos Siege gab es am Wochenende für die Teams von der U17 bis zur U12. Für das U17-Bundesligateam riss die Positivserie auch nicht beim Testspiel gegen Schalke 04. Die U15 setzte sich zudem deutlich gegen die Offenbacher Kickers durch. Gleiches galt auch für die U13 gegen den VfB Eppingen und die U12 gegen den 1.FC Nürnberg. Nach sechs Niederlagen in Folge fuhr die U14 (Bild) in Radolfzell am Bodensee befreiende drei Punkte ein.

U23 | Regionalliga Südwest

TSG 1899 Hoffenheim II – TSV Steinbach Haiger 2:2 (1:1) Bericht

U17 | Testspiel

FC Schalke 04 – TSG 1899 Hoffenheim 2:4 (2:2)

Unter hervorragenden Bedingungen trafen die B-Jugend-Bundesligateams des FC Schalke 04 und der TSG in Nörtershausen auf halber Strecke zwischen Hoffenheim und Gelsenkirchen für ein Testspiel aufeinander. TSG-Trainer Danny Galm bot dabei eine komplett durchgemischte Mannschaft auf und gab vor allem den Jungs Spielzeit, die zuletzt weniger zum Zug kamen. Außerdem waren mit Leart Haskaj, Leon Gebauer und Fabian Wagner drei U16-Spieler dabei. Auch zwei Gastspieler kamen zum Einsatz.

Bereits nach vier Minuten gingen die Schalker mit ihrem ersten Angriff durch einen Konter in Führung. Ein langer Ball über die Hoffenheimer Abwehrkette landete bei Stürmer Louis Köster, der TSG-Keeper Tim Böff im Eins-gegen-Eins überwand. Die Kraichgauer antworteten jedoch schnell und so sorgte Luka Đurić wenig später nach Vorlage von Mamin Sanyang für das 1:1 (18.). Auch die Schalker wussten jedoch zu reagieren und trafen nur drei Minuten später zur erneuten Führung, nachdem sie sich im Zweikampf durchgesetzt und anschließend in den Strafraum durchgespielt hatten. Das letzte Wort in der ersten Halbzeit hatte jedoch die TSG: Eine Standardsituation trat Nick Breitenbücher so gefährlich vor das Tor, dass ein Schalker den Ball ins eigene Tor lenkte.

Für die zweite Halbzeit wechselte Galm sein Team größtenteils durch, was dem Spielfluss seiner Elf jedoch kaum schadete. Und so traf Fabian Wagner sieben Minuten nach Wiederanpfiff zum 3:2, als er nach einem Pfostenschuss dort stand, wo ein Stürmer stehen muss, und den Abpraller zur erstmaligen Führung verwertete. Für den Endstand sorgte schließlich einer der beiden Gastspieler, der eine Ecke von Florian Bähr fünf Meter vor dem Tor zum 4:2 verwertete.

Auf beiden Seiten hätten noch einige weitere Tore fallen können. So hatten die Schalker etwa zwei Lattentreffer zu verbuchen. Am Ende konnte Galm jedoch den nächsten Sieg bejubeln und sich mit dem Auftritt seiner bunt zusammengewürfelten Truppe zufrieden zeigen: „Es war ein ausgeglichenes Spiel, in dem wir vernünftig Fußball gespielt haben. Vor allem, wenn man bedenkt, dass die Mannschaft so noch nicht zusammenspielt hat. Von daher war es ein ordentlicher Test gegen einen starken Gegner.“

U15 | C-Junioren-Regionalliga Süd

TSG 1899 Hoffenheim – Offenbacher FC Kickers 6:1 (3:0)

Mit dem bislang höchsten Saisonsieg und dem ersten Heimerfolg der Saison hat sich die U15 in ihrem Heimspiel gegen den Aufsteiger Kickers Offenbach durchgesetzt. Beim 6:1-Erfolg gegen die Hessen gelang Dennis Arnst ein Doppelpack, außerdem trafen Adijat Sefer, Livio Falco und Louis Wagensommer. Hinzu kam ein Eigentor der Gäste. Vor allem in der Anfangsphase vergab die Elf von Trainer Wolfgang Heller viele weitere Chancen, sodass das Ergebnis am Ende sogar noch schmeichelhaft für die Gäste war. „Bei dem ein oder anderen Spieler ist heute der Knoten geplatzt“, freute sich Heller, der aber auch Grund für Kritik sah. „Trotz des klaren Erfolgs haben wir wieder hinten zu viel zugelassen.“

Hoffenheim: Pummarrin – Wagensommer (54. Hütter), Kaiser, Drexler, Acker, Dağdeviren, Arnst, Gentile (44. Blatt), Binder, Sefer, Falco (54. M. Klein).
Offenbach: Damjanovic – Bergmann, Cigdem, Notz, Schäfers (61. Akmut), Rajmadani, Ljubicic (42. Schwarz), Santoro, Quarten, Domin (42. Aygül), Lucente (59. Dürr).
Tore: 1:0 Sefer (9.), 2:0 Falco (26.), 3:0 Notz (34., Eigentor), 4:0 Wagensommer (44.), 5:0 Arnst (49.), 5:1 Cigdem (54.), 6:1 Arnst (55.).

U14 | C-Junioren-Oberliga Baden-Württemberg

FC 03 Radolfzell – TSG 1899 Hoffenheim II 1:2 (0:1)

Mit der schweren Last von sechs Niederlagen in Folge war die U14 mit Cheftrainer Andreas Lässig nach Radolfzell an den Bodensee gefahren. Zur Erleichterung der 2006er-Talente der TSG gelang mit einem 2:1-Erfolg jedoch der erhoffte befreiende Sieg. „Für die Jungs war es natürlich enorm wichtig, mal wieder ein Erfolgserlebnis einzufahren“, sagte Lässig.

In einer ausgeglichenen und an Chancen eher armen ersten Halbzeit war die TSG leicht feldüberlegen und ging durch einen direkt verwandelten Freistoß von Tom Bischof auch in Führung. Das Tor gab der Lässig-Elf Sicherheit und so strahlte sie in den zweiten 35 Minuten mehr Dominanz aus und erspielte sich immer wieder hervorragende Torgelegenheiten. Sieben Minuten nach Wiederanpfiff nutzte Leonard Krasniqi eine davon, als er nach einem Bischof-Pass in die Tiefe alleine vor dem gegnerischen Torwart auftauchte und zum 2:0 traf.

Im Anschluss hatte die TSG Chancen, um auf 3:0 oder 4:0 zu erhöhen, doch es fiel kein weiterer Treffer für die Gäste und so wurde es vier Minuten vor Schluss noch einmal spannend. Einen Radolfzeller Freistoß lenkte TSG-Verteidiger Abba Camara ins eigene Tor und die U15-Junioren vom Bodensee witterten noch einmal Morgenluft. Da der Schiedsrichter vier Minuten nachspielen ließ, hatte die Lässig-Truppe stressige acht Minuten zu überstehen, in denen der FCR nach einem weiteren Freistoß auch die große Chance aufs 2:2 hatte. Am Ende aber blieb es beim 2:1 und dem ersten Auswärtssieg der Saison. „Vom Spielverlauf her war es ein verdienter Sieg, denn wir hätten vor dem Gegentor bereits das dritte oder vierte Tor machen müssen“, sagte Lässig, der seine Mannschaft nun auf das Heimspiel gegen die U15 des SV Böblingen am kommenden Sonntag vorbereitet.

Radolfzell: Bleise – Bundschuh, Wurst, Tisch-Rottensteiner, Dialundama, Jentsch (64. Honsel), Harms (36. Glück), Yilmaz, Joham (55. Sama), Widinger, Barbosa (36. Okanovic).
Hoffenheim: Talić – Parisi, Strobl, Camara, Taschetta (36. D. Redzepi), Baroudi, Poller (64. Neupert), Onos, Krasniqi (60. Suleiman), Bischof, Mignano.
Tore: 0:1 Bischof (28.), 0:2 Krasniqi (42.), 1:2 Camara (66., Eigentor).

U13 | C-Junioren-Landesliga Rhein/Neckar

TSG 1899 Hoffenheim III – VfB Eppingen 8:1 (4:0)

Eine starke Leistung, der bislang höchste Saisonsieg und der vierte Erfolg in Serie: Für die U13 lief das Heimspiel gegen die U15 des VfB Eppingen wie aus einem Guss. Bereits in der ersten Halbzeit, in der die Elf des Trainertrios Pascal Söll, Manuel Sanchez und Denis Bindnagel mutig und zielstrebig nach vorne spielte, gelangen vier Treffer, wobei Metin Şen mit einem Doppelpack den Torreigen eröffnet hatte, dem sich dann noch vor dem Pausenpfiff Achraf Ait Khardi und Damian Saccento anschlossen. Insgesamt zeigten die U13-Junioren eine tolle Spielstruktur, durch die sie immer wieder zu Möglichkeiten kamen.

In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild, denn die TSG-Jungs dominierten das Geschehen und zeigten sehenswerte Ballstafetten sowie viele mutige Einzelaktionen. Enis Redzepi, Malik Tubić, Luca Erlein sowie erneut Ait Khardi sorgten für die 8:0-Führung. Nachdem „Hoffe“-Keeper Dustin Kellput zuvor das eine oder andere Mal glänzend pariert und damit die Null gehalten hatte, überwanden die Eppinger ihn in der Schlussminute dann doch noch zu ihrem Ehrentreffer.

Am zufriedenen Fazit von Trainer Pascal Söll änderte das jedoch nichts: „Die Jungs haben heute über die kompletten 70 Minuten eine bärenstarke Leistung gezeigt und sich für die tolle Arbeit in der vergangenen Trainingswoche belohnt. Das Gegentor ist allerdings sehr ärgerlich. Da scheint ab und an eine leichte Sorglosigkeit bei den Jungs durch. Nichtsdestotrotz sind wir mit der Leistung sehr zufrieden.“

Hoffenheim: Kellput – Wagenbach, Kiriazis, Tubić, Sayan, E. Redzepi, Hetemaj, Erlein, Tomsa, Şen, Ait Khardi / Marekker, Saccento, Gerlach.
Eppingen: Mack – Schreiner, Holzwarth, Powalla, Seifert, K. Shala, Rudolf, Weickum, Krasniqi, Filsinger, Renner / Medeiros Dos Santos, Rupp, L. Shala.
Tore: 1:0 Şen (10.), 2:0 Şen (18.), 3:0 Ait Khardi (26.), 4:0 Saccento (34.), 5:0 E. Redzepi (38.), 6:0 Tubić (52.), 7:0 Erlein (60.), 8:0 Ait Khardi (65.), 8:1 Rudolf (70.).

U12 | Testspiel

1.FC Nürnberg – TSG 1899 Hoffenheim 3:8 (0:1, 1:5, 2:2)

In Ilshofen bestritt die U12 von Trainer Arne Stratmann einen Test über drei Mal 30 Minuten gegen den 1.FC Nürnberg, den die Kraichgauer deutlich mit 8:3 für sich entschieden. Bei sommerlichen Temperaturen taten sich die TSG-Talente am Anfang der Partie jedoch noch etwas schwer. Erst gegen Ende des ersten Drittels legte die Stratmann-Elf zu. In die Pause ging es zwar mit einer 1:0-Führung, dennoch war das TSG-Trainerteam mit dem Auftritt seiner Mannschaft noch nicht ganz zufrieden.

Besser wurde es in den zweiten 30 Minuten. Von Anfang an setzten die Kraichgauer den „Club“-Nachwuchs unter Druck, wodurch die 2008er der TSG nun deutlich mehr vom Spiel hatten. Nachdem sie zuvor noch eine große Chance auf das 2:0 vergeben hatten, mussten sie jedoch zunächst den Ausgleich hinnehmen. Dennoch zogen die Akademie-Jungs unbeirrt ihr Spiel durch und gingen nach einem Ballgewinn im Mittelfeld und einem schnell vorgetragenen Angriff wiederum in Führung. Bis zur zweiten Drittelpause zogen sie dann davon und ließen noch vier weitere Treffer folgen. Dabei ließen die Stratmann-Schützlinge so gut wie nichts mehr zu.

Ähnlich machten die Kraichgauer auch im Schlussdrittel weiter und erhöhten zunächst auf 7:1. Erst in den letzten 15 Minuten der Partie ließen sie die Zügel etwas schleifen, sodass der FCN nochmals herankam und zwei weitere Treffer erzielte. Den Schlusspunkt setzte jedoch abermals die TSG, die somit einen 8:3-Erfolg gegen den U12-Nachwuchs des Zweitligisten aus dem Frankenland einfuhr.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben