Alle Ergebnisse
PROFIS
07.10.2019

Rudy für Nationalmannschaft nachnominiert

Schöne Botschaft am Montag: Sebastian Rudy ist für die deutsche Nationalmannschaft nachnominiert worden. Der TSG-Profi wurde von Bundestrainer Joachim Löw für die Länderspiele gegen Argentinien und in Estland in den Kader berufen.

Nationalmannschafts-Comeback für Sebastian Rudy: Für die Länderspiele der DFB-Auswahl gegen Argentinien (Mittwoch/20.45 Uhr) und in Estland (Sonntag/20.45 Uhr) wurde der Mittelfeldspieler nachnominiert. „Wir freuen uns sehr für und mit Sebastian, dass er nach einer für ihn persönlich kompliziert verlaufenen vergangenen Saison wieder so schnell seinen Rhythmus gefunden hat. Er hat in den ersten sieben Spielen bereits angedeutet, wie wichtig er für uns sein kann und ich bin davon überzeugt, dass ihm diese Nominierung einen weiteren Schub geben wird, sodass er noch dominanter für uns auf dem Platz agieren kann“, freute sich Direktor Profifußball Alexander Rosen über die Nominierung des 29-Jährigen.

Sein Debüt feierte der TSG-Profi am 13. Mai 2014 beim 2:0-Sieg gegen Polen. Seitdem absolvierte er 27 Länderspiele für die deutsche Nationalmannschaft und erzielte dabei einen Treffer. Bei der Weltmeisterschaft im vergangenen Jahr stand Rudy im Kader und kam im Gruppenspiel gegen Schweden zum Einsatz.

„Ich habe die DFB-Auswahl immer noch im Kopf. Aber ich weiß natürlich, dass ich bei der TSG nun konstant sehr stark spielen muss, um mich wieder in den Fokus zu spielen. Aber ich werde alles geben, um wieder auf mich aufmerksam zu machen. Wieder für die Nationalmannschaft zu spielen, ist eines meiner Ziele“, hatte der Mittelfeldspieler in der September-Ausgabe des Klubmagazins SPIELFELD gesagt. Nun steht er wieder im Kader.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben