Alle Ergebnisse
U23
19.10.2019

Keine Punkte für "Hoffe zwo" in Ulm

Durch eine 1:3 (0:2)-Niederlage beim SSV Ulm 1846 blieb die U23 auch im siebten Spiel hintereinander sieglos und rutschte in der Tabelle der Regionalliga Südwest auf den 13. Platz ab. Den Ehrentreffer für das Team von Trainer Marco Wildersinn markierte Franko Kovačević kurz vor Schluss.

Personal & Taktik

Wildersinn stellte gegenüber dem 2:2 gegen Steinbach auf mehreren Positionen um. Die Länderspiel-Rückkehrer Ilay Elmkies und Domenico Alberico standen ebenso in der Startformation wie Tim Hüttl und Alexander Stolz im Tor, dafür blieben Philipp Strompf, Tim Linsbichler, Stefan Drljača und der gelbgesperrte Robin Szarka draußen. Taktisch stellte sich das Ganze in einem 4-2-3-1 dar. Vor der Viererkette mit Royal Fennell und Hüttl in der Mitte sowie Luis Görlich (rechts) und Deji Beyreuther außen bildeten Samuel Lengle und Elmkies die Doppelsechs, davor spielten Andreas Ludwig, Alberico und Chinedu Ekene, Jan Ferdinand agierte an vorderster Front.

 

 

Der Spielfilm

8

Tor für Ulm!
Fehlstart. Nach einer Flanke von der rechten Seite steht Florian Krebs völlig frei – und kann sich bei seinem Kopfball die Ecke aussuchen.

17

Vinko Sapina bedient Burak Coban, der nur das Außennetz trifft.

35

Direktabnahme von Haris Hyseni aus zehn Metern nach Zuspiel von Marcel Schmidts, doch Stolz verhindert Schlimmeres.

36

Tor für Ulm!
Albano Gashi legt für Coban auf, der mit einem scharfen Flachschuss aus 14 Metern zunächst den Innenpfosten – und schließlich ins Tor trifft. Keine Chance für Stolz.

45

Eine sehr durchwachsene erste Hälfte. Das klare Chancenverhältnis zugunsten der "Spatzen" rechtfertigt das Ergebnis.

58

Hyseni probiert es aus spitzem Winkel, Stolz klärt per Fußabwehr.

67

Tor für Ulm!
Ballverlust der Hoffenheimer, Felix Higl ist zur Stelle und schließt mit einem trockenen Linksschuss aus 15 Metern zum 3:0 ab.

69

Andreas Ludwig probiert es aus der Distanz. Sein 18-Meter-Schuss fliegt halbhoch auf das Gehäuse der „Spatzen“, Keeper Christian Ortag pariert.

86

TOR FÜR DIE TSG!
Der eingewechselte Franko Kovačević erzielt mit einem Flachschuss von der linken Seite den Ehrentreffer. Es ist das erste Saisontor des lange verletzten Neuzugangs aus Kroatien.

90

Schlusspfiff im Donaustadion. Ergebnis und Spielverlauf entsprechen nicht den Erwartungen. "Heute hat es an vielen grundlegenden Dingen gefehlt", so Wildersinn.

Die Szene des Spiels

Das frühe 1:0. Das einzig Positive an einem frühen Gegentor ist, dass ausreichend Zeit bleibt, es auszugleichen. Doch die Art und Weise, wie das Tor zustande kam – ungestörte Flanke, freier Kopfball – wirkte wegweisend für die kommenden 80 Minuten.

Die Zahl des Spiels

7 – seit sieben Spielen ist die U23 nun ohne Sieg. Es ist die zweitlängste Sieglos-Serie seit der Regionalliga-Zugehörigkeit. Die längste liegt bei neun.

Das Stenogramm

SSV Ulm 1846 – TSG 1899 Hoffenheim II 3:1 (2:0)
Ulm: Ortag – Krebs, Reichert, Geyer, Gashi, Coban, Hyseni (78. Abruscia), Stoll, Sapina (65. Higl), Rinaldi (34. Schmidts), Gutjahr.
Hoffenheim: Stolz – Beyreuther, Görlich, Hüttl, Elmkies, Ludwig, Ferdinand (46. Linsbichler), Ekene (63. Kovačević), Fennell, Alberico, Lengle (46. Monteiro Mendes).
Tore: 1:0 Krebs (8.), 2:0 Coban (36.), 3:0 Higl (67.), 3:1 Kovačević (86.). Zuschauer: 969. Schiedsrichter: Christoph Rübe (Vellmar). Karten: Gelb für Fennell, Görlich, Hüttl, Elmkies.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben