Alle Ergebnisse
FRAUEN
16.10.2019

Jürgen Ehrmann: „Gefährlicher Gegner“

Als Tabellenzweiter reist die TSG am Freitag zum Duell mit Bayer 04 Leverkusen. Trotz Favoritenrolle warnt Chef-Trainer Jürgen Ehrmann vor einem gefährlichen Gegner, der seine bisherigen Siege gegen den SC Freiburg und den FC Bayern München feierte. Die Partie im Ulrich-Haberland-Stadion wird live auf Eurosport übertragen, Anstoß ist um 19.15 Uhr.

Chef-Trainer Jürgen Ehrmann über…

…den Sieg gegen den FC Bayern München.

„Die Stimmung war nach dem Sieg gegen München natürlich hervorragend, die Spielerinnen haben abends noch zusammen gefeiert. Wir wissen aber, dass wir das Spielglück auf unserer Seite hatten. Schon in Freiburg hätte das Ergebnis anders ausgehen können, wenn wir Pech gehabt hätten. Das Eigentor des FC Bayern München hat uns in die Karten gespielt, in der zweiten Halbzeit haben wir uns dazu entschieden, zu versuchen, die Führung mit einer kompakten Defensive zu verteidigen. Dieser Plan ist aufgegangen. Die Saison ist noch lang und es werden Spiele kommen, in denen uns das entscheidende Quäntchen Glück fehlen wird. Momentan haben wir uns die Euphorie aber auch ein bisschen verdient. Wir sind selbstbewusst, unser Fokus liegt nun voll auf dem anstehenden Spiel in Leverkusen.“

…die Herausforderung in Leverkusen.

„Bayer 04 Leverkusen hat in dieser Saison bereits den FC Bayern München und den SC Freiburg geschlagen. Spielstarke Mannschaften scheinen den Werkself-Frauen also zu liegen, sie haben dazu einen passenden Spielstil entwickelt. Leverkusen agiert mit vielen langen Bällen auf die schnelle Milena Nikolic, die für ihre Mitspielerinnen Henrietta Csiszar, Ivana Rudelic und Dóra Zeller ablegt. Diese Angriffe gehen oft blitzschnell und sind gegen Teams wie uns, die sehr offensiv agieren, ein gutes Mittel. Wir erwarten einen gefährlichen Gegner.“

…den Matchplan.

„Wir wollen versuchen, unser Spiel durchzuziehen. Wir werden wahrscheinlich viel Ballbesitz haben und wissen, dass die Gefahr schneller Konter extrem hoch ist. Darauf werden wir uns einstellen und werden den passenden Plan haben, das zu verhindern. Wir freuen uns auf das Freitagabend-Spiel, gegen die SGS Essen hat uns diese Terminierung gutgetan.“

…das Personal.

„Katharina Naschenweng hat nach über einem Jahr Verletzungspause wieder Spielpraxis in der U20 gesammelt, das freut uns natürlich sehr. Sie hat, wie auch Laura Wienroither, die ebenfalls verletzt war, ein gutes Spiel gemacht. Auch Paulina Krumbiegel und Judith Steinert sind auf einem richtig guten Weg. Jennifer Klein pausiert derzeit krankheitsbedingt.“

Die bisherigen Duelle:

Kurz vor dem Saisonstart trafen die TSG und Bayer 04 Leverkusen in einem Testspiel aufeinander, das die Mannschaft von Chef-Trainer Jürgen Ehrmann verdient mit 3:1 (2:0) gewann. In der vergangenen Spielzeit begegneten sich die Hoffenheimerinnen und die Werkself-Frauen gleich drei Mal. In der Bundesliga entschied die TSG die Duelle mit 3:0 (1:0) und 6:2 (2:2) deutlich für sich, auch im Viertelfinale des DFB-Pokals feierte die Ehrmann-Elf einen Kantersieg (7:1).

Die Form des Gegners:

Mit sechs Punkten aus sechs Spielen belegt Bayer 04 Leverkusen in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga derzeit den neunten Tabellenplatz. Zwar starteten die Werkself-Frauen mit einer 1:3-Niederlage gegen die SGS Essen in die Saison, sorgten dann aber mit einem 1:0 (0:0) gegen den SC Freiburg und einem 2:1 (2:1) gegen den FC Bayern München für Schlagzeilen. Gegen den 1. FFC Frankfurt (1:3), den SC Sand (1:2) und den MSV Duisburg (1:2) kassierten die Leverkusenerinnen zuletzt drei Niederlagen in Folge. Beachtlich ist jedoch, dass das Team von Chef-Trainer Achim Feifel bisher in jedem Pflichtspiel mindestens einen Treffer erzielte. Beste Torschützin ist Ivana Rudelic (3 Tore).

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben