Alle Ergebnisse
AKADEMIE
16.10.2019

Elmkies-Debüt für Israel / Tohumcu trifft für deutsche U16

Sieben Akademie-Spieler waren für ihre Nationalmannschaften in der gestern zu Ende gegangenen Länderspielperiode im Einsatz. U23-Mittelfeldspieler Ilay Elmkies (Bild) feierte dabei sein Debüt für die israelische A-Nationalmannschaft, während Domenico Alberico mal wieder für die italienische U20 auflief. Aus dem U19-Team der TSG waren Amadou Onana mit der belgischen U19, Melayro Bogarde mit der niederländischen U18 und Daniel Klein mit der deutschen U19 unterwegs. Außerdem liefen die beiden Hoffenheimer U17-Bundesligaspieler Turan Çalhanoğlu (Deutschland U17) und Umut Tohumcu (Deutschland U16) für ihr Land auf.

So liefen die Länderspiele für die Nationalspieler der TSG-Akademie:

 

Mit erst 19 Jahren hat Ilay Elmkies aus der U23 der TSG sein Debüt bei der israelischen A-Nationalmannschaft gefeiert. Nationaltrainer Andreas Herzog (von 1992 bis 2001 insgesamt 264 Bundesligaspiele für Werder Bremen und Bayern München) hatte Elmkies, der eigentlich für die U21 seines Heimatlandes berufen worden war, nachnominiert und wechselte ihn beim 3:1 (3:1) im EM-Qualifikationsspiel gegen Lettland in der 76. Minute ein. Zu dem Zeitpunkt hatten bereits Munas Dabbur (FC Sevilla) und Eran Zahavi (Guangzhou RF) für die Israelis getroffen. Fünf Tage zuvor saß Elmkies, der seit der U15 für die TSG spielt, beim 1:3 (1:1) in Österreich noch 90 Minuten auf der Bank. In der EM-Quali hat Israel zwei Spieltage vor Schluss noch theoretische Chancen auf den zweiten Platz, der zur Teilnahme an der Endrunde im kommenden Jahr reichen würde. Bei fünf Punkten Rückstand auf Österreich und dem verlorenen direkten Vergleich gegen die Alpenländer müssen Elmkies & Co. aber ihre letzten beiden Quali-Spiele gegen die bereits qualifizierten Polen und die ebenfalls noch mit Restchancen auf die EM verbliebenen Nordmazedonier gewinnen und gleichzeitig darauf hoffen, dass Österreich sowohl gegen Nordmazedonien als auch in Lettland verliert.

Domenico Alberico hat mit seinen italienischen Teamkollegen in der U20 Elite League, einer Achter-Liga europäischer U20-Nationalmannschaften, auch am dritten und vierten Spieltag die Tabellenführung verteidigt. Beim 2:2 im heimischen Parma gegen England stand Alberico in der Startformation und wurde zur Halbzeit beim Stand von 1:2 ausgewechselt. Die beiden Juventus-Akteure Gianluca Frabotta und Manolo Portanova machten mit ihren Treffern aus einem 0:2-Rückstand noch ein Unentschieden. Den 4:3-Sieg Italiens in Portugal verfolgte Alberico dann komplett von der Bank. In der Tabelle liegt die „Squadra Azzurra“ nach drei Siegen und einem Unentschieden weiterhin an der Spitze. Der Vorsprung auf die deutsche Auswahl auf Platz zwei beträgt einen Punkt.

Bogarde und die Niederlande bereits in WM-Form

Die deutsche U19-Nationalmannschaft hatte in Schottland die erste Hürde auf dem Weg zur EM 2020 in Nordirland zu nehmen. In der ersten Qualifikationsrunde musste die DFB-Auswahl in ihrer Vierergruppe mit den schottischen Gastgebern sowie Andorra und Weißrussland mindestens Zweiter werden, um in die Eliterunde einzuziehen. Im Aufgebot stand auch TSG-Torwart Daniel Klein, der seit der U15 alle Jugendnationalmannschaften des DFB durchlaufen hat. Das 18-jährige Torhütertalent der TSG verfolgte jedoch sowohl den 3:0-Erfolg gegen Andorra als auch den 9:2-Kantersieg gegen Weißrussland und die 0:1-Niederlage gegen Schottland von der Bank aus. Als Tabellenzweiter hinter den Schotten zogen die deutschen Junioren in die Eliterunde ein und dürfen somit weiterhin auf die EM-Teilnahme in kommenden Juli hoffen.

Für den Kapitän der TSG-U19 Amadou Onana und die belgische U19-Nationalmannschaft steht die erste Quali-Runde noch bevor. Im spanischen Marbella absolvierten die „Red Devils“ ein Trainingslager, das auch zwei Testspiele beinhaltete. Beim 2:2 (1:1) gegen Frankreich spielte Onana durch. Nach 0:1-Rückstand glichen die Belgier zunächst durch Antoine Collasin vom RSC Anderlecht aus, ehe sie in der zweiten Halbzeit durch Amine Essabri von ADO Den Haag sogar in Führung gingen. Bei der 2:4-Niederlage einen Tag später gegen England bekam Onana von Nationaltrainer Jacky Mathijssen eine Pause.

Für Melayro Bogarde stand mit der niederländischen U18-Nationalmannschaft ein Testspiel gegen Belgien an. Die Partie galt als Vorbereitungsmatch für die U17-WM in Brasilien, an der die Niederländer als amtierender Europameister ab dem 26. Oktober teilnehmen. Bogarde spielte beim 3:2 (1:2)-Sieg in der Viererkette durch und bejubelte die Treffer seiner Teamkameraden Mohamed Tabouni (AZ Alkmaar) und Jayden Braaf (Manchester City), dem in der zweiten Halbzeit ein Doppelpack gelang.

Çalhanoğlu zwei Mal gegen England im Einsatz

Die deutsche U17-Nationalmannschaft hatte in Spanien zwei Testspiele gegen England ausgemacht, in denen DFB-Trainer Christian Wück auch Turan Çalhanoğlu aus dem B-Jugend-Bundesligateam der TSG sehen wollte. Der in der Liga bereits sechs Mal erfolgreiche Angreifer wurde sowohl beim 3:3 (3:1) als auch beim 2:1 (1:0) gegen die „Three Lions“ eingewechselt. In der ersten Partie kam Çalhanoğlu in der 57. Minute beim Stand von 3:2 für die DFB-Junioren in die Partie, zwei Tage später spielte der gebürtige Mannheimer die komplette zweite Halbzeit. Ein Tor war ihm jedoch nicht vergönnt. Die deutschen Treffer erzielten im ersten Spiel Luca Netz (Hertha BSC) mit einem Doppelpack sowie Lasse Günther vom FC Bayern München. Im zweiten Duell mit den Engländern trafen dieselben Spieler: Netz sorgte für die 1:0-Führung, Günther erhöhte nach der Pause auf 2:0.

Sein Debüt in der deutschen U16-Nationalmannschaft feierte Umut Tohumcu in Finnland. Der Kader von DFB-Trainer Michael Prus war in das nordeuropäische Land gereist, um zwei Testspiele gegen die Finnen zu absolvieren. Beim 2:1 (1:1)-Erfolg im ersten Vergleich spielte der Stürmer, der als jüngerer Jahrgang bereits für die U17 der TSG in der B-Junioren-Bundesliga spielt, durch. Zudem erzielte er per Kopf den 1:1-Ausgleichstreffer. In der zweiten Halbzeit entschied der Augsburger Davide Dell’Erba die Partie dann zugunsten der DFB-Junioren. Drei Tage später kam Tohumcu nach 63 Minuten beim Stand von 1:0 für Deutschland von der Bank und half mit, einen 3:1 (1:0)-Erfolg herauszuspielen. Die deutschen Tore erzielten Louis Kolbe (Eintracht Frankfurt), Raul Paula (VfB Stuttgart) und Giancarlo Lore (Bayern München).

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben