Alle Ergebnisse
AKADEMIE
14.09.2019

U19 bringt nur einen Punkt aus Fürth mit

Zwei verschossene Elfmeter, einer pro Seite, eine Rote Karte, und jede Menge vergebener Großchancen. U19-Trainer Marcel Rapp zeigte sich vom 1:1 (0:1) bei der SpVgg Greuther Fürth „vom Ergebnis enttäuscht“, mit der Leistung seiner Mannschaft jedoch nicht ganz unzufrieden. In der Bundesliga Süd/Südwest rückten die Hoffenheimer auf Platz zwei vor.

„Wir waren hier auch in Unterzahl die klar bessere Mannschaft und sind daher mit dem einen Punkt natürlich nicht glücklich“, so der Fußballlehrer, der mit einigen Entscheidungen gegen sein Team haderte. „Marco John wird aus einem halben Meter angeschossen und es ist fraglich, ob es überhaupt die Hand war. Dafür kassieren wir einen Elfmeter und Marco sieht Rot – das war zumindest sehr umstritten.“ Doch der Reihe nach.

Mit der einzig nennenswerten Offensivaktion der Partie ging das „Kleeblatt“ nach einer knappen halben Stunde durch Jamie Leweling in Führung. Bis dahin hatten die Hoffenheimer zwar mehr vom Spiel, aber auch nur eine gute Möglichkeit durch Maximilian Beiers Kopfball nach Flanke von Lukas Schappes.

Unmittelbar nach dem Rückstand verpasste Schappes nach Zuspiel von Kerim Çalhanoğlu die Riesenchance zur postwendenden Antwort, setzte aber den Ball aus drei Metern an den Außenpfosten (33.) und traf auch in der Nachspielzeit der ersten Hälfte nach Joshua Keßlers Vorarbeit nur das Gestänge.

In der 56. Minute fiel schließlich der hochverdiente Ausgleich, als Amid Khan Agha nach einem Ballgewinn im Mittelfeld die Kugel auf Beier durchsteckte und der trocken zum 1:1 abschloss. Die Bemühungen, nun auf Sieg zu gehen, erhielten durch die Rote Karte gegen John und den Handelfmeter einen Dämpfer. Immerhin bewahrte TSG-Schlussmann Daniel Klein seine Elf vor dem Rückstand, indem er den Strafstoß parierte.

In der Schlussphase überschlugen sich die Ereignisse. Quincy Butler vergab nach schönem Dribbling aus spitzem Winkel (80.) und hätte kurz darauf sein Debüt im TSG-Dress erneut mit einem Tor krönen können, verschoss aber nach einem Foul an Beier den fälligen Elfer.

„Da wir voll auf Sieg gegangen sind, hat sich natürlich für Fürth noch die eine oder andere Kontermöglichkeit ergeben“, so Rapp. Eine Niederlage wäre aber an diesem Tag des Schlechten zu viel gewesen. Trotz des enttäuschenden Resultats rückte die U19, die nach wie vor ungeschlagen ist, vorerst auf Platz zwei vor.

SpVgg Greuther Fürth – TSG Hoffenheim 1:1 (1:0)
Fürth: Engelhard – Dinyer, Köstler, Miftaraj, Dorn (56. Ojanen), Schaffors (63. Dierke), Leweling, Lockermann (90. Oral), Torlak, Oppelt, Bachmann (77. Taher).
Hoffenheim: Klein – Butler (82. Eitelwein), Curda, Bogarde, K. Calhanoglu, Messina (56. Botic), Landwehr (35. Keßler), Weiß, John, Beier, Schappes (56. Khan Agha).
Tore: 1:0 Leweling (31.), 1:1 Beier (56.). Zuschauer: 200. Schiedsrichter: Johnny Schiefer (Annaberg). Karten: Gelb für Schaffors, Dierke, Taher / Schappes, Beier, Eitelwein; Rot für John (65., Handspiel).

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben