Alle Ergebnisse
JUNIORINNEN
30.09.2019

U17 verliert verdient gegen Freiburg

Die U17-Juniorinnen kassierten am Samstag ihre erste Saisonniederlage in der B-Juniorinnen-Bundesliga Süd. Beim 0:3 (0:0) gegen den SC Freiburg hielt das Team von Chef-Trainerin Melanie Fink im ersten Durchgang zwar noch gut dagegen, in der zweiten Halbzeit brauchte der Sport-Club aber keine zehn Minuten, um mit drei Toren für klare Verhältnisse zu sorgen (53., 58., 62.).

„Wir haben eine verdiente Niederlage kassiert“, musste Chef-Trainerin Melanie Fink nach dem enttäuschenden 0:3 (0:0) gegen den SC Freiburg zugeben. „Der SC Freiburg war unter dem Strich das bessere Team und hat uns vor allem mit Zweikampfhärte den Schneid abgekauft.“ Dabei fanden die U17-Juniorinnen der TSG gegen den amtierenden Süddeutschen Meister gut ins Spiel. Im ersten Durchgang erarbeiteten sich beide badische Teams immer wieder Phasen, in denen sie dominierten. In die Gefahrenzone schafften es die Hoffenheimerinnen jedoch so gut wie nie, lediglich über Freistöße aus dem Halbfeld landete der Ball gelegentlich in der Nähe des Freiburger Strafraums. „Wir haben es bis zur Pause ordentlich gemacht, auch wenn der Sport-Club in den Zweikämpfen deutlich bissiger war“, so Fink.

Doch in der zweiten Halbzeit kippte die Partie zu Gunsten der Freiburgerinnen. Auf Seiten der TSG häuften sich individuelle Fehler, sodass die Gäste aus dem Breisgau immer wieder gefährlich wurden. Binnen zehn Minuten sorgte der SC Freiburg auf dem Kunstrasenplatz in St. Leon dann für klare Verhältnisse. Erst traf Mia Büchele zur Führung (53.), dann erzielte Jonna Brengel nach einem Eckball das 2:0 (58.). Als dann TSG-Verteidigerin Nadja Schneider die Kugel in der 62. Minute ins eigene Tor bugsierte, war die Vorentscheidung gefallen. „Das Ergebnis war auch in der Höhe verdient“, haderte Trainerin Fink. „Nun wollen wir das freie Wochenende nutzen, um den Kopf wieder freizukriegen, damit wir gegen den TSV Crailsheim wieder einige Dinge besser machen.“

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben