Alle Ergebnisse
AKADEMIE
26.09.2019

Spitzenspiel für U17 / Dreierpack in der Akademie-Arena

Während die U19 auswärts beim FC Ingolstadt antritt, spielt der Rest der Akademie-Teams daheim. Besonders brisant wird es am Sonntag für die U17, die als Spitzenreiter mit dem FC Augsburg einen ihrer ärgsten Verfolger empfängt. Gleich drei Spiele hintereinander gibt es am Samstag in der Akademie-Arena zu sehen: Nacheinander kämpfen die U16, die U15 und die U14 um Punkte. Auch die U13 hat ein Heimspiel und tritt außerdem am Sonntag – genauso wie die U12 – beim Anpfiff-ins-Leben-Turnier in Speyer an.

Für die U19 geht es bereits morgen nach Oberbayern, denn am Samstag um 11 Uhr steht das Auswärtsspiel beim FC Ingolstadt an. Nach zuletzt drei Spielen ohne Sieg und dem Ausscheiden aus dem DFB-Pokal lechzt die Mannschaft von Trainer Marcel Rapp nach drei Punkten. Die würden helfen, um den Kontakt zur der Tabellenspitze nicht abreißen zu lassen. Aktuell sind es fünf Zähler Rückstand auf Spitzenreiter Mainz 05 und den Tabellenzweiten VfB Stuttgart.

Der FCI hat seine sechs Saisonspiele ausgeglichen gestaltet und jeweils zwei Siege, Unentschieden und Niederlagen auf der Habenseite stehen. Mit nur einem Punkt weniger sitzt der Nachwuchs des Drittligisten aber der TSG im Nacken. Die jüngste Bilanz der Kraichgauer gegen Ingolstadt sah zudem nicht allzu gut aus, denn die vergangenen drei Duelle konnte die TSG nicht für sich entscheiden. Zuletzt gab es im Februar eine klare 0:3-Niederlage, bei der mit Daniel Klein, Max Geschwill, Joshua Keßler, Amid Khan Agha, Amadou Onana, Benedikt Landwehr und Lukas Schappes sieben Spieler auf dem Platz standen, die auch aktuell noch für die U19 auflaufen und es diesmal besser machen wollen.

Offensivspektakel bei der U17?

So gut wie nichts zu beanstanden gibt es bislang bei der U17, die nach sieben Spieltagen noch ungeschlagen ist und mit 19 Punkten die Tabelle der B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest anführt. Nach den erfolgreichen Spitzenspielen gegen Mainz 05 (3:0) und Bayern München (0:0) steht am Sonntag das dritte Topduell der noch jungen Saison in der Akademie-Arena an. Um 11 Uhr gastiert der FC Augsburg in Zuzenhausen.

Die bayerischen Schwaben haben nur drei Zähler Rückstand auf die TSG und verfügen mit 19 Saisontoren über den zweitstärksten Angriff der Liga. Den stärksten haben jedoch die Kraichgauer, die noch zwölf Saisontore mehr erzielt haben und somit sogar deutschlandweit vorne liegen. Mit Nick Breitenbücher (sechs Saisontore) und Turan Çalhanoğlu (fünf Treffer) finden sich zudem gleich zwei Hoffenheimer unter den Top-Drei-Torschützen der Süd/Südwest-Staffel.

U16 zieht ins Pokal-Viertelfinale ein

Ungeschlagen ist bislang auch die U16 durch die Saison gekommen. Am Samstag soll diese Serie für die Mannschaft von Trainer Kai Herdling auch im Heimspiel gegen die U17 der SG Heidelberg-Kirchheim Bestand haben. Die SG war im Übrigen Herdlings erster Verein, bevor er 2002 über die Zwischenstation SpVgg Neckarsteinach in die Hoffenheimer U19 wechselte und ab da insgesamt 13 Jahre lang im TSG-Trikot auflief.

Bereits gestern war die U16 im BFV-Pokal-Achtelfinale gefragt. Bei der U17 des FV Lauda, die in der Landesliga zu Hause ist, setzten sich die Herdling-Schützlinge klar mit 5:0 (2:0) durch. Felix Hagmann und Fabian Wagner sorgten zunächst für die 2:0-Halbzeitführung, ehe in den zweiten 40 Minuten Leart Haskaj per Strafstoß sowie Linus Weik und abermals Hagmann alles klarmachten und den Einzug ins Viertelfinale sicherstellten.

U13 und U12 messen sich mit „Anpfiff“-Vereinen

Nach dem Heimspiel der U16, das um 11 Uhr angepfiffen wird, sind am Samstag auch noch die U15 und die U14 zu sehen. Zunächst empfängt die U15 von Trainer Wolfgang Heller um 13 Uhr den Spitzenreiter der C-Jugend-Regionalliga Süd, den Karlsruher SC, und will nach dem 0:2 gegen Darmstadt am vergangenen Wochenende unbedingt den ersten Heimsieg einfahren. Ab 15 Uhr ist dann noch die U14 zu sehen, die sich mit Punkten gegen die U15 des SSV Reutlingen aus den unteren Tabellenregionen heraushieven will.

Auch die beiden Teams, die im Zuzenhausener Grundlagenzentrum beheimatet sind, stehen am Wochenende auf dem Platz: Für die U13 geht es am Samstag um 11 Uhr zunächst gegen die U15 der JSG Lobbach/Mauer/Meckesheim-Mönchzell um Landesligapunkte, ehe am Sonntag in Speyer ein Turnier von „Anpfiff ins Leben“ ansteht, bei dem neben den TSG-Jungs und -Mädchen sechs weitere Vereine an den Start gehen, die von „Anpfiff“ unterstützt werden. Das gleiche Turnier bestreiten auch die U12-Junioren von TSG-Trainer Arne Stratmann. Während die U13 erst um 14 Uhr loslegt, steht bei der U12 das erste Spiel schon um 9 Uhr an.

 

Das Akademie-Wochenende im Überblick:

U19 | A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest
FC Ingolstadt 04 – TSG 1899 Hoffenheim, Samstag, 28. September, 11 Uhr, Bezirkssportanlage Süd-Ost, Ingolstadt

U17 | B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest
TSG 1899 Hoffenheim – FC Augsburg, Sonntag, 29. September, 11 Uhr, Akademie-Arena, Zuzenhausen

U16 | B-Junioren-Oberliga Baden-Württemberg
TSG 1899 Hoffenheim II – SG Heidelberg-Kirchheim, Samstag, 28. September, 11 Uhr, Akademie-Arena, Zuzenhausen

U15 | C-Junioren-Regionalliga Süd
TSG 1899 Hoffenheim – Karlsruher SC, Samstag, 28. September, 13 Uhr, Akademie-Arena, Zuzenhausen

U14 | C-Junioren-Oberliga Baden-Württemberg
TSG 1899 Hoffenheim II – SSV Reutlingen 05, Samstag, 28. September, 15 Uhr, Akademie-Arena, Zuzenhausen

U13 | C-Junioren-Landesliga Rhein/Neckar
TSG 1899 Hoffenheim III – JSG Lobbach/Mauer/Meckesheim-Mönchzell, Samstag, 28. September, 11 Uhr, Grundlagenzentrum, Zuzenhausen

U13 | Feldturnier
Anpfiff-ins-Leben-Turnier, Sonntag, 29. September, 14 Uhr, Sportgelände FC Speyer

U12 | Feldturnier
Anpfiff-ins-Leben-Turnier, Sonntag, 29. September, 9 Uhr, Sportgelände FC Speyer

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben