Alle Ergebnisse
FRAUEN
29.08.2019

U17 startet optimistisch in die neue Saison

Mit positiven Eindrücken aus der Sommervorbereitung bestreiten die U17-Juniorinnen am Samstag (14 Uhr) vor heimischer Kulisse ihr erstes Saisonspiel. Die neue Spielzeit in der B-Juniorinnen-Bundesliga Süd startet für die TSG mit dem Duell gegen den FV Löchgau. Mit insgesamt 14 neuen Spielerinnen im Kader will die U17 gegen den Aufsteiger die ersten Punkte einfahren.

Viel Optimismus begleitete die U17-Juniorinnen am Montag beim Start in die letzte Trainingswoche vor dem Liga-Auftakt. Die Sommervorbereitung sorgte beim Trainerteam der U17 für zufriedene Gesichter, in den vergangenen Wochen bewiesen die Spielerinnen in Testspielen, Trainingseinheiten und im Trainingslager nicht nur ihre fußballerischen Qualitäten, sondern auch ihren Ehrgeiz und ihre hohe Motivation. „Die Mannschaftsdynamik ist super“, lobt Chef-Trainerin Melanie Fink. „Die Neuzugänge haben uns richtig gutgetan, alle geben Vollgas.“ Acht Spielerinnen des Kaders für die Saison 2019/20 gehörten bereits im vergangenen Jahr zur U17, Ann-Sophie Braun, Alessia Cianciolo, Chiara Jahn, Runa Kreutzer, Lena Locher, Antonia Münch und Anna Pfister schafften den Sprung aus der eigenen U15 ins Team. Mit Vanessa Diehm (1. CfR Pforzheim), Linette Hofmann (TSV Amicitia Viernheim), Enya Wolf (FC Speyer), Anne Reif (FC Nöttingen), Janina Jüllich (1. FFC Frankfurt), Anna Kult (FSV Erbach) und Nadja Schneider (Karlsruher SC) komplettieren sieben externe Neuzugänge den 22-köpfigen Kader.

Drei Neuzugänge gibt es außerdem im Trainerteam der U17-Juniorinnen. Chef-Trainerin Melanie Fink coachte bereits in der vergangenen Saison die U17, neu an ihrer Seite ist Co-Trainerin Nadine Piltz, die bisher die U15-Juniorinnen trainierte. Juniorinnen-Koordinator Carsten Lehmann unterstützt das junge Trainerinnen-Duo als Mannschaftsverantwortlicher. Steffen Tretter ist seit Sommer Trainer der Torhüterinnen. „Diese Konstellation passt auf jeden Fall“, so Fink.

Ungeschlagen durch die Vorbereitung

Bereits Anfang Juli versammelte sich die U17 zur ersten Vorbereitungsphase, nach einem gut zweiwöchigen Urlaubskorridor holte sich das TSG-Nachwuchsteam im August den Feinschliff. „Wir haben die Präzision in unserem Offensivspiel verbessert, an der Chancenauswertung müssen wir aber noch arbeiten“, resümiert Chef-Trainerin Fink. „In der Defensive stehen wir sehr solide und lassen nur wenig zu, die Mädels haben sich mittlerweile gut eingespielt.“ Für die gute Form der U17 sprechen auch die Ergebnisse der Testspiele. So schlugen die Hoffenheimerinnen den 1. FC Saarbrücken (5:0) und die Frauen-Teams des TSV Neckarau (2:1) und des TSV Amicitia Viernheim (2:1), gegen die Frauen des SC Sand II (1:1) und die U14-Junioren des SV Sandhausen (3:3) erkämpfte sich die TSG ein Remis. „Ein Höhepunkt der Vorbereitung war das Trainingslager“, betont Fink. Das vergangene Wochenende verbrachte die U17 in der Sportschule Saarbrücken und feilte dort kurz vor dem Liga-Start noch an der Top-Form für den 1. Spieltag.

Zum Start in die neue Saison der B-Juniorinnen-Bundesliga Süd trifft die TSG am Samstag (14 Uhr) vor heimischer Kulisse auf den FV Löchgau. „Wir haben nicht besonders viele Infos über unseren ersten Gegner“, erklärt Chef-Trainerin Fink. „Wir wollen unsere Leistungen aus der Vorbereitung bestätigen und positiv in die Saison starten.“ Gegen den Aufsteiger muss die U17 verletzungsbedingt auf Anna Kult und Laura Riedel verzichten. „Wir visieren in diesem Jahr die ersten drei Tabellenplätze an“, zeigt sich Fink ehrgeizig. „Eine gute Platzierung ist auf jeden Fall möglich.“

Der Spielplan der B-Juniorinnen-Bundesliga Süd >>

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben