Alle Ergebnisse
PROFIS
09.08.2019

Stefan Posch verlängert bis 2023

Fußball-Bundesligist TSG Hoffenheim hat sich mit Abwehrspieler Stefan Posch auf eine vorzeitige Vertragsverlängerung bis zum 30. Juni 2023 verständigt. Der 22 Jahre alte Österreicher schaffte bei der TSG in den vergangenen Jahren den Sprung vom Akademie-Talent bis zum A-Nationalspieler für sein Heimatland.

"Stefan geht seinen Weg bei uns seit Jahren konsequent Schritt für Schritt. Er arbeitet dabei extrem hart und ist total fokussiert auf seine Ziele", sagt Alexander Rosen, Direktor Profifußball bei der TSG. Damit diene der junge Verteidiger "als außergewöhnliches Vorbild für viele Talente in den Leistungszentren". Immer wieder seien junge Nachwuchsspieler viel zu ungeduldig oder würden von ihrem Umfeld gedrängt übereilt den vermeintlich nächsten Karriereschritt zu wagen. "Dabei", sagt Rosen, "sei es für die Entwicklung junger Spieler ganz entscheidend in einem passenden Umfeld in Ruhe für die Herausforderungen des Profigeschäfts zu reifen". Nur so sei es möglich nachhaltig die persönlichen Ziele im Profifußball zu erreichen.

"Poschi hat da trotz seines Alters eine sehr klare Sichtweise und seine Entwicklung in den vergangenen Jahren gibt ihm recht", analysiert Rosen. "Dabei hat er sich auf dem Rasen durch sein Zweikampfverhalten, seine starke Physis und seine gute Spieleröffnung bereits in den Fokus zahlreicher Klubs gespielt, sodass wir erst Mitte Juli ein achtstellige Angebot für ihn ausgeschlagen haben", verrät Rosen.

"Für mich ist die TSG nach wie vor der perfekte Klub, um mich auf einem hohen Niveau zu etablieren. Ich bin sehr dankbar für die Möglichkeiten und die Wertschätzung, die ich hier erhalte, und ich kann versichern, dass ich weiterhin alles dafür geben werde, dass wir unseren erfolgreichen Weg weitergehen", begründet Posch seine Entscheidung für die TSG.

Stefan Posch wechselte im Jahr 2015 vom österreichischen Bundesligisten Admira Wacker Mödling aus der Steiermark in die Akademie nach Hoffenheim. Im Sommer 2017 folgte die endgültige Beförderung in den Profikader. Gegen Ludogorets Rasgrad aus Bulgarien feierte Posch im Dezember des gleichen Jahres in der Europa League sein Profi-Debüt und lief anschließend auch regelmäßig in der Bundesliga auf. Posch verbucht bisher 26 Erstliga-Einsätze für die TSG, zwei Champions-League-Spiele und vier Europa-League-Partien. Seine guten Leistungen im TSG-Trikot sorgten dafür, dass der Innenverteidiger im Sommer dieses Jahres zum ersten Mal in der österreichischen A-Nationalmannschaft eingesetzt wurde.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben