Alle Ergebnisse
U23
02.08.2019

Debütant Lucas Zeller setzt den “Lucky Punch”

Dank eines Treffers in der zweiten Minute der Nachspielzeit hat die U23 am Freitagabend ihren ersten Saisonsieg in der Regionalliga Südwest eingefahren. Bei der heimstarken TSG Balingen traf der eingewechselte Neuzugang Lucas Zeller bei seiner Regionalliga-Premiere nach einer Standardsituation zum 2:1 (1:1)-Siegtreffer.

Personal & Taktik

Cheftrainer Marco Wildersinn nimmt nur eine Änderung in der Startelf vor: Für Samuel Lengle steht in der Bizerba-Arena Chinedu Ekene in der Anfangsformation, die sich taktisch in einem 4-3-3 präsentiert. Unverändert die Viererkette, Domenico Alberico und Robin Szarka im defensiven Mittelfeld und Andreas Ludwig davor. Neben der zentralen Spitze Tim Linsbichler stürmen Rui Jorge Monteiro Mendes und Chinedu Ekene.

Balingens Trainer Ralf Volkwein wirbelt sein Team nach dem äußerst unglücklichen 1:2 in Frankfurt ein bisschen durcheinander. Rotsünder Jonas Fritschi muss er zwangsläufig ersetzen, darüber hinaus bleiben Marc Pettenkofer, Kaan Akkaya und Hannes Scherer draußen. Für sie rücken Nils Schuon, Cedric Guarino, Denis Epstein und Fabian Kurth neu ins Team.

Der Spielfilm

7

Die TSG kommt gut in die Partie: Domenico Alberico zieht mal eben aus 22 Metern ab – sein Hammer knallt von der Lattenunterkante auf die Linie und raus.

8

TOR FÜR DIE TSG!
Der forsche Auftakt wird belohnt. Als Jonas Vogler Chinedu Ekene im Sechzehner legt, deutet der Unparteiische auf den Punkt. Andreas Ludwig tritt an und trifft zur Führung.

15

Tor für Balingen!
Leider lässt die Antwort der Hausherren nicht lange auf sich warten. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld geht es sofort steil nach vorne. Patrick Lauble wird ins 1:1 gegen Stefan Drljača geschickt und überwindet den Hoffe-Keeper mit einem platzierten Flachschuss.

21

Beinahe die Führung für Balingen, aber diesmal ist „Drille“ zur Stelle und fischt Epsteins Kopfball aus dem Winkel.

31

„Hoffe zwo“ lässt sich aber nicht den Schneid abkaufen. Ludwig probiert es mit einem strammen Distanzschuss, der nur knapp am Pfosten vorbeistreicht.

44

Nochmal die Hoffenheimer. Ekene schließt einen Konter mit einem Schuss aus 14 Metern ab, aber Balingens Schlussmann Julian Hauser klärt mit einem starken Reflex.

45

Die knapp 2.000 Zuschauer in der Bizerba-Arena sorgen nicht nur für eine tolle Atmosphäre, sondern sehen auch ein gutes Fußballspiel, in dem „Hoffe zwo“ eine sehr ansprechende Leistung zeigt. "Das war in den ersten 45 Minuten ein sehr guter Auftritt von uns", lobt Wildersinn. "Wir haben klar domininiert, leider aber ein vermeidbares 1:1 kassiert."

64

Lange tut sich im zweiten Abschnitt nichts, dann ist Lauble da und jagt eine Direktabnahme nur haarscharf über das Gehäuse.

66

Kurze Drangphase der Hausherren. Epstein hat den Torschrei nach schöner Kombination schon auf den Lippen – ehe ihn Alberico in letzter Sekunde noch blockt.

76

„Hoffe zwo“ ist noch da. Ludwig trifft aber nur das Außennetz.

90 + 2

TOR FÜR DIE TSG!
Wahnsinn! Letzter Angriff, zweite Minute der Nachspielzeit, Zeller trifft! Sieg! Drei Punkte!

90

"Im zweiten Abschnitt war Balingen mehr am Drücker und optisch überlegen", so Wildersinn. "Am Ende haben wir dann in der Nachspielzeit das Glück auf unserer Seite." Sein Gegenüber Ralf Volkwein hadert nach der zweiten Nachspielzeit-Niederlage in Serie mit dem eigenen Unvermögen: "Phasenweise sah es so aus, als wären wir die U23 und Hoffenheim die Erwachsenen-Mannschaft." Ein größeres Kompliment kann es kaum geben.

Die Szene des Spiels

Es drängt sich auf: Ein Freistoß segelt in den Strafraum, Royal-Dominique Fennell verlängert und Zeller ist da. Erst kurz zuvor für Tim Linsbichler eingewechselt, avanciert der Verteidiger-Neuzugang aus Wehen in der Nachspielzeit zum Matchwinner, als er die Kugel am vergeblich herauseilenden Hauser vorbeispitzelt.

Die Zahl des Spiels

1 – Erstes Spiel, erstes Tor für Lucas Zeller. Und nach dem Ende einer Negativserie heißt es für die U23 jetzt: seit einem Spiel ungeschlagen! Und diese Zahl soll sich jetzt in den kommenden Wochen erhöhen!

Das Stenogramm

TSG Balingen – TSG Hoffenheim II 1:2 (1:1)
Balingen: Hauser – Eisele, Gaiser, Lauble (89. Seemann), Schuon, Foelsch (79. Scherer), Guarino, Schmitz, Epstein, Kurth (66. Akkaya), Vogler.
Hoffenheim: Drljača – Beyreuther, Görlich, Monteiro Mendes (83. Lengle), Ludwig, Ekene (68. Tubluk), Linsbichler (77. Zeller), Chana, Fennell, Alberico, Szarka.
Tore: 0:1 Ludwig (8., Strafstoß), 1:1 Lauble (15.), 1:2 Zeller (90.+2). Zuschauer: 1.958. Schiedsrichter: Christian Ballweg (Mannheim). Karten: Gelb für Kurth, Epstein, Guarino / Linsbichler, Szarka.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben