Alle Ergebnisse
AKADEMIE
21.08.2019

5:0 in Darmstadt: U17 weiter makellos

Weiterhin ohne Gegentor und mit der optimalen Punkteausbeute steht die U17 nach drei Spieltagen in der B-Jugend-Bundesliga da. Beim Aufsteiger Darmstadt 98 setzte sich die Mannschaft von Trainer Danny Galm am Abend mit 5:0 (1:0) durch. Florian Bähr traf gleich zwei Mal per direkt verwandeltem Freistoß, außerdem waren Mamin Sanyang (Bild), Turan Çalhanoğlu und Rolands Bočs erfolgreich.

Drei Spiele, drei Siege und 17:0 Tore: Den Saisonstart der U17 kann man wohl als gelungen bezeichnen. Auch beim Aufsteiger aus der Hessenliga, Darmstadt 98, gab sich die Mannschaft von Trainer Danny Galm keine Blöße. Dabei mussten die 2003er der TSG viel Geduld aufbringen, denn der 98-Nachwuchs verteidigte mit der gesamten Mannschaft und schien von Anfang an, auf ein 0:0 aus zu sein.

Zu Beginn fiel es der TSG daher schwer, sich gegen die dicht gestaffelte Abwehr der Gastgeber Räume freizuspielen und zu Torchancen zu kommen. Hinzu kam der eine oder andere technische Fehler, durch den sich die Galm-Elf das Leben selbst schwermachte. „Wir sind aber stets geduldig geblieben und vor allem haben wir hinten überhaupt nichts anbrennen lassen“, so der U17-Cheftrainer.

Nach einem Foul an Umut Tohumcu, der ebenso wie Turan Çalhanoğlu und Elias Mehr sein Startelfdebüt in der U17-Bundesliga gab, bot sich Florian Bähr aus 19 Metern per Freistoß die Chance, unmittelbar vor der Pause doch noch für die Halbzeitführung zu sorgen. Und der Rechtsverteidiger versenkte den Ball stark per Aufsetzer zum 1:0.

Sanyang trifft auch im dritten Saisonspiel

Für die zweite Halbzeit brachte Galm dann Stürmer Mamin Sanyang für Außenverteidiger Noah Mehr. Ein klares Zeichen, dass Galm und seine Truppe die Entscheidung in der einseitigen Partie suchten. Und nur vier Minuten nach Wiederanpfiff fiel es, das beruhigende zweite Tor. Ein Foul an Armindo Sieb brachte der TSG erneut einen Freistoß aus verheißungsvoller Position ein, erneut schnappte sich Bähr den Ball und erneut war der 16-Jährige erfolgreich. Mit viel Dampf donnerte der Rechtsverteidiger den Ball an die Unterkante der Latte, von wo aus er ins Tor sprang.

Trotz des Zwei-Tore-Rückstandes wagten sich die Darmstädter immer noch nicht viel weiter aus ihrem Abwehrverbund hervor, sodass die TSG weiterhin über weite Strecken den Ball hatte. Nachdem ein Kopfball von Sieb noch auf der Linie geklärt wurde, stellte Sanyang nach Flanke des eingewechselten Rolands Bočs in der 56. Minute auf 3:0. Damit hatte Sanyang auch im dritten Saisonspiel getroffen. Zehn Minuten später initiierte Bočs auch noch das vierte Tor per Flanke, die der ebenfalls eingewechselte Luka Đurić per Chip-Ball ins Zentrum brachte, wo Turan Çalhanoğlu nur abzustauben brauchte.

Nach dem 4:0 hatten schließlich die Gastgeber mit einem Pfostenschuss ihre erste und einzige richtig gute Torchance. Für den Schlusspunkt sorgte jedoch in der letzten Minute der regulären Spielzeit Bočs, der erst im Strafraum gefoult wurde und dann den fälligen Elfmeter zum 5:0-Endstand verwandelte. TSG-Trainer Galm sprach nach der Partie von einem Geduldsspiel: „Wir haben auf die Defensivtaktik der Darmstädter gut reagiert und die notwendige Geduld gehabt. Ich freue mich über diese Entwicklung meiner Mannschaft“, so Galm, dessen Team weiterhin punktgleich mit dem VfB Stuttgart die Tabelle anführt.

 

SV Darmstadt 98 – TSG 1899 Hoffenheim 0:5 (0:1)
Darmstadt: Beutin (57. Rillich) – Klein, Jander, Strompf, Sumak (57. Imanovic), Beier (72. Streller), Sesay, Feldmann (54. Rodriguez), Yildirimoglu (54. Vazquez), Phlepsen, Riedel.
Hoffenheim: Noll – N. Mehr (41. Sanyang), König (69. Hausmann), Campanile, Bähr, V. Lässig, Tohumcu, Melk. Frauendorf, T. Çalhanoğlu, Sieb (65. Đurić), E. Mehr (52. Bočs).
Tore: 0:1 Bähr (40.+1), 0:2 Bähr (44.), 0:3 Sanyang (56.), 0:4 T. Çalhanoğlu (66.), 0:5 Bočs (80., Foulelfmeter). Zuschauer: 200. Schiedsrichter: Tobias Esch (Oberpleis). Karten: keine.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben