Alle Ergebnisse
PROFIS
21.07.2019

Vogt: "Wollen die Ideen des Trainers umsetzen"

Seit 2016 spielt Kevin Vogt bei der TSG Hoffenheim. In dieser Zeit bestritt der 27-Jährige bereits mehr als 100 Pflichtspiele für die TSG und geht nun in seine vierte Saisonvorbereitung mit Hoffenheim. Im Interview spricht der Defensivspieler über die Ziele des Trainingslagers, Trainer Alfred Schreuder und die Balance zwischen Offensive und Defensive.

Kevin, die ersten Tage im Trainingslager sind vorbei. Wie ist Dein Eindruck?

"Die Stimmung in der Mannschaft ist sehr gut. Wir hatten bislang sehr intensive Einheiten und das wird, so wie ich Alfred kenne, auch so bleiben. Das Team macht einen super Eindruck und auch die Neuzugänge machen sich gut."

Was sind Eure Ziele im Trainingslager?

"Die Vorbereitung ist immer dafür da, fit zu werden und etwas zu testen. Wir wollen uns hier als Mannschaft finden und die Ideen des Trainers umsetzen. Am Ende des Trainingslagers wollen wir gut für die Bundesliga-Saison gewappnet sein."

Du warst bereits bei der TSG, als Alfred Schreuder Co-Trainer in Hoffenheim war. Was hat sich geändert, seit er Chef-Trainer ist?

"Alfred hat sich überhaupt nicht verändert und ist seiner Linie treu geblieben. Er korrigiert uns sofort auf dem Platz und gibt seine Meinung wieder."

In der vergangenen Saison erzielte die TSG 70 Treffer und stellte die drittbeste Offensive, kassierte allerdings auch 52 Gegentore. Woran muss gearbeitet werden?

"Wir sind eine Mannschaft, die für attraktiven Fußball steht. Wir müssen eine Balance zwischen Offensive und Defensive finden. Wenn wir das hinkriegen, sehe ich eine positive Zukunft für uns."

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben