Alle Ergebnisse
PROFIS
03.07.2019

Saison 2019/20: Die wichtigsten Regeländerungen

Zur kommenden Saison verändert das International Football Association Board (IFAB) einige Fußball-Regeln, die auch in der Bundesliga gelten. Damit die Fans der TSG Hoffenheim bestens informiert sind, bietet achtzehn99.de einen Überblick zu den bedeutendsten Regeländerungen.

Handspiel

Die Handspiel-Regel sorgte in der Vergangenheit immer wieder für Verwirrungen. Nun soll es zumindest in einem Punkt Klarheit geben: Jedes Tor, das mit dem Arm oder der Hand erzielt wird, ist regelwidrig und zählt nicht.

Abstoß

Seit dieser Saison ist es möglich, einen Abstoß im Strafraum anzunehmen. Zuvor wurde dies abgepfiffen und die Aktion wiederholt. Die gegnerischen Spieler dürfen erst nach der Ausführung in den Strafraum laufen.

Schiedsrichterball

Das Sprichwort „der Schiedsrichter ist Luft“ kennt fast jeder Fan, doch auch hier hat das IFAB eine Änderung vorgenommen: Verändert sich die Richtung des Balles nach einem Kontakt des Unparteiischen entscheidend oder die gegnerische Mannschaft kommt in Ballbesitz, gibt es einen Schiedsrichterball. Somit entsteht kein Nachteil für das Team, das zuvor Kontrolle über das Spielgerät besaß.

Auswechslungen

Liegt eine Mannschaft kurz vor Schluss in Führung, passiert es häufig, dass sich ein Spieler bei der Auswechslung Zeit lässt und langsam über das ganze Spielfeld geht. Nun kann der Schiedsrichter einen Spieler auffordern, den Rasen an der nächstmöglichen Stelle zu verlassen. Das Spiel soll dadurch beschleunigt werden.

Verwarnungen für Offizielle

Ab sofort können nicht nur die Spieler auf dem Rasen, sondern auch Trainer und Offizielle vom Schiedsrichter-Gespann verwarnt werden. Eine Rote Karte kommt dabei einem Tribünenverweis gleich.

Freistoßmauer

In der Zukunft wird es in der Freistoßmauer weniger Gerangel geben: Nur noch Spieler der verteidigenden Mannschaft dürfen sich in der Mauer befinden. Erst wenn sich mehr als drei Mann in dieser befinden, darf sich auch das gegnerische Team wieder in der Mauer postieren.

Schnell ausgeführter Freistoß

Eine Gelbe Karte für den Spieler, der zuvor ein Foul begangen hat, hinderte die gefoulte Mannschaft bisher daran, den fälligen Freistoß schnell auszuführen. Nun besteht für den Schiedsrichter die Möglichkeit, die Verwarnung erst in der nächsten Unterbrechung zu zeigen, damit das gefoulte Team den Freistoß sofort ausführen und beispielweise einen Konter schnell weiterspielen kann.

Münzwurf

Bislang durfte der Gewinner des Münzwurfes immer nur die Seite auswählen, auf die er spielen wollte. Nun hat der Spieler die Wahl, ob er sich für eine Seite oder den Anstoß entscheidet.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben