Alle Ergebnisse
FRAUEN
11.07.2019

Nicole Billa: „Man weiß nie, wie es läuft“

Am Freitag sind die TSG-Frauen in die Vorbereitung gestartet, das erste Testspiel ist absolviert. Angreiferin Nicole Billa ist mit dem Start zufrieden. Im Interview erzählt die 23-Jährige von der Sommerpause, dem NCT-Lauf und ihren Zielen für die neue Saison in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga.

Hallo Nici, die ersten Einheiten der Vorbereitung sind absolviert. Wie lief der Start?

„Bisher bin ich sehr gut reingekommen, die ersten Einheiten waren zwar anstrengend, aber auch sehr abwechslungsreich. Am Freitag sind wir ja beispielsweise beim NCT-Lauf in Heidelberg an den Start gegangen.“

Was hatte es sich mit der Teilnahme auf sich?

„Auch für uns dreht sich nicht alles immer nur um Fußball. Wir freuen uns, wenn wir andere Projekte unterstützen können. Beim NCT-Lauf, mit dem das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen in Heidelberg unterstützt wird und ein Zeichen gegen Krebs gesetzt wird, sind wir die 10-Kilometer-Strecke gelaufen. Es ist schön, wenn man den Namen ‚TSG Hoffenheim‘ nutzen kann, um Gutes zu bewirken. Noch im Juli wartet die nächste gute Aktion auf uns, dann sind wir bei den Waldpiraten zu Gast, die Camps für krebskranke Kinder und deren Geschwister anbieten.“

Du lagst in der Sommerpause nicht nur auf der faulen Haut. Neben einem Lehrgang mit der Nationalmannschaft hast du dich auch zur Trainerin ausbilden lassen. Wie hat dir der neue Blickwinkel gefallen?

„In Österreich wurde ein Lehrgang extra für Berufsspielerinnen angeboten, es waren auch einige meiner Mitspielerinnen aus der Nationalmannschaft dabei. Für mich war es sehr spannend, die Perspektive zu wechseln. Als Spielerin geht man zum Training auf den Platz, die Einheit ist vorbereitet, alles ist aufgebaut und man trainiert eben. Für den Trainer steckt aber viel mehr dahinter, es ist viel Arbeit davor und danach zu leisten, um den Spielerinnen eine gute Einheit zu bieten. Ich schätze das nun sehr.“

Welche Erkenntnis wird dir besonders im Gedächtnis bleiben?

 „Ich finde es sehr wichtig, seiner Mannschaft immer mitzugeben, warum man eine bestimmte Übung macht oder eine Einheit in einer gewissen Weise gestaltet. Wenn das die Spieler oder Spielerinnen verstehen, ist es viel einfacher, ihnen Inhalte zu vermitteln und sie zur Umsetzung zu bewegen.“

Für dich steht bereits das fünfte Jahr in der Bundesliga an. Was hast du dir persönlich vorgenommen?

„Es ist schwer, das schon zu Beginn der Vorbereitung zu sagen. Man weiß schließlich nie, wie es läuft und was auf einen zukommt. Die vergangene Saison war für uns als Mannschaft die erfolgreichste und ich würde auch sagen, dass es für mich persönlich die positivste war. Daran will ich natürlich im kommenden Jahr anknüpfen.“

Was könnt ihr als Mannschaft in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga erreichen?

„Wir wollen den nächsten Schritt machen, unsere Leistungen müssen noch stabiler werden. Wir hatten in den vergangenen Jahren immer wieder Spiele, in denen wir unser Potenzial nicht abgerufen haben. Das hat uns auch oft genug Punkte gekostet. Es zählt aber nicht immer nur die Tabelle. Wir wollen die Vorbereitung gut nutzen, um unsere Entwicklung voranzutreiben.“

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben