Alle Ergebnisse
JUNIORINNEN
23.04.2019

U17 mit überzeugendem Sieg gegen München

Die U17-Juniorinnen haben sich am Samstagvormittag mit einem starken 4:0 (2:0) gegen den FC Bayern München den dritten Tabellenplatz in der B-Juniorinnen-Bundesliga Süd gesichert. Gegen die Münchnerinnen, die als Vierter nun neun Punkte Rückstand auf die TSG haben, trafen Emily Wolff (35.) und Selina Vobian (38.) kurz vor der Pause. Ann-Sophie Braun (45.) und Stella Licht (62.) sorgten im zweiten Durchgang für klare Verhältnisse.

„Das war eine bockstarke Leistung“, freute U17-Trainerin Melanie Fink. Ihr Team setzte sich am Samstagvormittag überzeugend mit 4:0 (2:0) gegen den FC Bayern München durch und distanzierte den Tabellennachbarn in der B-Juniorinnen-Bundesliga Süd auf nicht mehr einholbare neun Punkte. Damit steht bereits fest, dass die U17-Juniorinnen die laufende Saison auf dem zweiten oder dritten Platz abschließen werden. Der SC Freiburg ist mit 38 Punkten und einem Spiel weniger der Tabellenführer der Liga, noch schnappen könnte sich die TSG den SV Alberweiler, der mit 32 Punkten zwar nur einen Punkt mehr sammelte als die Hoffenheimerinnen, aber noch zwei Nachholspiele auszutragen hat. „Wir haben bereits gegen München gezeigt, dass wir nicht nachlassen, auch wenn sich an unserer Platzierung kaum mehr etwas ändern kann“, betonte Fink. Gegen den FC Bayern standen aufgrund der Verletzungssorgen der U17 mit Antonia von Achten und Ann-Sophie Braun gleich zwei U15-Spielerinnen in der Startelf. „Sie haben ihre Sache wie alle anderen richtig gut gemacht“, lobte U17-Trainerin Fink den Auftritt ihres Teams. Bereits in der Anfangsphase entwickelte sich im Ensinger Stadion in St. Leon eine umkämpfte Partie, in der die TSG durch konsequentes Verteidigen überzeugte. Die Gäste vom FC Bayern München fanden gegen die früh störenden Hoffenheimerinnen kaum ins Spiel, gefährliche Torabschlüsse gelangen dem Tabellenvierten nur allzu selten. Die TSG kombinierte sich hingegen immer wieder zielstrebig nach vorne, noch vor der Pause ging die U17 durch einen Doppelschlag von Emily Wolff (35.) und Selina Vobian (38.) verdient in Führung.

Druckvoll startete die TSG auch in den zweiten Durchgang und bereits fünf Minuten nach Wiederanpfiff erzielte Ann-Sophie Braun das 3:0. „Wir haben anschließend nicht nachgelassen, sondern genau das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten“, so Fink. Die Hoffnungen des FC Bayern München auf einen Punktgewinn machte Stella Licht in der 62. Minute mit dem Treffer zum 4:0 dann endgültig zunichte. „Wir haben bis zum Schlusspfiff nichts mehr anbrennen lassen, sondern über die gesamte Spielzeit dominiert“, resümierte die TSG-Trainerin den deutlichen Sieg. „Das Ergebnis geht also völlig in Ordnung.“ Die beiden verbleibenden Spieltage in der B-Juniorinnen-Bundesliga Süd finden aufgrund der U17-Europameisterschaft erst am 25. Mai und 1. Juni statt.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben