Alle Ergebnisse
PROFIS
07.04.2019

Sichtbare Erfolge dank der TSG: Fans verlieren Kilos

Eine gute Ernährung ist eine wichtige Voraussetzung für die Gesundheit und im Sport eine entscheidende Grundlage, um Topleistungen zu erzielen. Bei der TSG Hoffenheim spielt die Ernährung auf allen Ebenen eine zentrale Rolle. Deswegen nahm der Klub selbstverständlich auch am Aktionstag „Gesundheit & Ernährung“ teil, den die Deutsche Fußball Liga für den 28. Bundesliga-Spieltag ausgerufen hat, an dem die TSG-Profis heute (15.30 Uhr) beim FC Augsburg antreten. Aber das Thema, sich bewusst zu ernähren, ist immer wichtig – nicht nur für Fußballspieler, sondern für alle Menschen.

Mehr Bewegung, ein aktiverer Lebensstil, gesündere Ernährung und nachhaltiger Gewichtsverlust: Das sind die Ziele, die eine sehr spezielle Gruppe unter der Leitung der TSG Hoffenheim erreichen will. "Das ist nicht wie bei Biggest Loser, wo es darum geht, möglichst viel Gewicht in kurzer Zeit abzuwerfen. Bei uns geht es um einen neuen Lebenswandel, um eine nachhaltige Änderung, was Ernährung und Bewegung betrifft", sagt Paul Tolasz. Er ist Koordinator Scouting in der TSG Akademie und Ansprechpartner für das Projekt "Fußballfans im Training" (FFiT) bei der TSG Hoffenheim. Der erste Kurs mit 20 Männern unter TSG-Regie wurde bereits beendet, der nächste wird im Sommer starten.

Anmelden konnten sich Männer – das gilt auch für künftige Kurse – die zwischen 35 und 65 Jahre alt sind und einen Bauchumfang von mehr als 100 Zentimetern (oder einen Body Mass Index über 28) haben. Viele Teilnehmer des Kurses treffen sich weiterhin donnerstags auf dem Außenplatz der Sporthalle am Großen Wald in Hoffenheim, um miteinander Fußball zu spielen. Und es werden Spiele gegen die FFiT-Teams anderer Bundesligisten bestritten, wie im März, als die XXL-Fans des 1. FC Nürnberg und von Bayer 04 Leverkusen zu Gast in Hoffenheim waren. Dabei feierten "erschlankte Fans dicke Freundschaft", wie die Rhein-Neckar-Zeitung schrieb.

Alles begann im Vorjahr: Ab September 2018 trafen sich die kräftig gebauten, mit mehr oder weniger großem Bauch ausgestatteten TSG-Fans, donnerstags von 19.45 Uhr bis 21.15 Uhr. Gemeinsam mit Pascal Söll, dem früheren U19-Bundesligaspieler und inzwischen U13-Trainer der TSG, sowie Paul Tolasz ließen sich die Fans über zwölf Wochen auf Trab bringen. Vorgeschaltet war jeweils eine 30- bis 45-minütige Theoriestunde über gute Ernährung und andere gesundheitliche Aspekte. Die Praxis mit zunächst lockeren Übungen, die aber im Kursverlauf anspruchsvoller wurden, und einem abschließenden Kick, dauerte jeweils etwa 45 bis 60 Minuten. Einen überfordernden Workout-Drill musste niemand befürchten. Jedem wurde es ermöglicht, in seinem eigenen Tempo teilzuhaben mit dem Ziel, kleine aber machbare Fortschritte zu erreichen.

Abnehmen in der Gruppe ist viel einfacher als allein

"Die Teilnehmer waren sehr angenehm, wir hatten viel Spaß zusammen", sagt Tolasz. "Wenn man sieht, wie sie kommen und sich zuerst bewegen, um anschließend Woche für Woche Fortschritte zu machen, ist das großartig. Es ist schön, dass man den Menschen so helfen kann", erklärt Söll.

Ein Höhepunkt war ein großes Turnier aller FFiT-Teams der Erst- und Zweitligisten in Mainz. "Das Ganze ist eine sehr gute Sache für die Gesundheit. Dazu bin ich Hoffenheim-Fan. Das mit seinem Verein zu machen, ist besonders schön. Die Trainer sind klasse, die Kameraden sind klasse. FFiT bringt was", sagt der 47-jährige Sven, der den ersten Kurs absolvierte.

Die Grundidee für FFiT stammt übrigens aus Schottland. "Es irgendwie allein zu versuchen ist ja sehr viel schwerer als in der Gemeinschaft, wo man sieht, wie auch die anderen abnehmen", erklärt Gerold (62). Die bundesweiten Auswertungen des Präventionsprojekts zeigen, dass die übergewichtigen Fans wirklich profitieren: Die Teilnehmer nahmen durchschnittlich rund 6,5 Kilogramm ab.

Ein zentrales Thema ist die sportlergerechte Ernährung natürlich den Bundesliga-Profis und im Nachwuchsleistungszentrum der TSG Hoffenheim. Warum dies so ist und wie die Verpflegung der Profis und der Junioren organisiert wird, haben wir am Freitag (5. April) bereits vorgestellt. Dass die TSG Hoffenheim bei dem Thema Ernährung aber noch viel mehr tut und viele Menschen einbezieht, wurde am Samstag (6. April) dargestellt. 

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben