Alle Ergebnisse
PROFIS
26.04.2019

Ginczek: "Es wird sehr kräfteaufreibend"

Daniel Ginczek stürmt seit dieser Saison für den VfL Wolfsburg und will sich mit seinem Verein für den Europapokal qualifizieren. Im Interview mit achtzehn99.de spricht der 28 Jahre alte Stürmer vor dem Spiel seiner Wölfe bei der TSG am Sonntag (15.30 Uhr/Liveticker aufachtzehn99.de) über seine Verletzungspause zu Beginn der Rückrunde, das Hinspiel und die Ausgangslage vor dem Saisonendspurt.

Daniel, Du hast den Beginn der Rückrunde durch eine Bänderverletzung verpasst. Wie hast Du die ersten Spiele nach der Verletzungspause verkraftet und wie geht es Dir?

"Es ging schneller, als es viele gedacht haben. Mein Ziel war es von Beginn an, dass ich schneller zurückkomme, als es geplant war. Dass es dann so schnell ging, war überragend für mich. Ich habe nach nur wenigen Trainingseinheiten gegen Borussia Dortmund mein Comeback gefeiert und am vergangenen Spieltag gegen Eintracht Frankfurt zum ersten Mal von Beginn an gespielt."

Am Sonntag geht es mit der TSG Hoffenheim gegen einen direkten Kontrahenten um die europäischen Plätze. Was erwartest Du für ein Spiel?

"Die TSG schaltet sehr schnell um und ist offensiv sehr gefährlich. Ich denke, dass es ähnlich wie bei unserem Spiel gegen Frankfurt sehr viele Torraumszenen geben wird und ich hoffe natürlich, dass wir das bessere Ende haben werden."

Das Hinspiel endete 2:2. Du hast ein Tor erzielt und einen weiteren Treffer vorbereitet. Was hast Du für Erinnerungen an das Duell aus der Hinrunde?

"Die erste Hälfte war vermutlich eine der besten, die wir in dieser Saison gespielt haben. Sowohl für die Mannschaft, als auch für mich mit dem Tor und der Vorlage. In der zweiten Hälfte hat Hoffenheim dann umgestellt und auf den Ausgleich gedrängt. Am Ende konnten wir noch glücklich sein, dass wir den einen Punkt gesichert haben. Es war sehr kräfteaufreibend und das wird es am Sonntag erneut."

Zum Ende der Hinrunde habt Ihr eine Aufholjagd gestartet und einige Plätze sowie Punkte aufgeholt. Erhoffst Du Dir einen ähnlichen Verlauf in der Rückrunde?

"Jede Mannschaft braucht die Punkte. Wir spielen jetzt gegen die TSG Hoffenheim und mit dem 1. FC Nürnberg und VfB Stuttgart gegen zwei Abstiegskandidaten. In der Hinrunde haben wir es zum Ende sehr gut gemacht. Natürlich hoffen wir darauf, dass es in der Rückrunde jetzt ähnlich verläuft und wir wieder erfolgreich sind. Dafür werden wir alles geben."

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben