Alle Ergebnisse
AKADEMIE
28.03.2019

Starke Reaktion: U15 gewinnt Topspiel beim VfB

Wie reagiert man, wenn man am Wochenende eine 2:0-Pausenführung verschenkt, 2:3 verliert – und wenige Tage später im Topspiel beim Spitzenreiter VfB Stuttgart nach einer Minute 0:1 hinten liegt? Antwort: Man steckt nicht auf, besinnt sich auf seine Stärken und dreht das Spiel. So geschehen beim 2:1 (0:1)-Erfolg der U15 am Mittwochabend.

„Das war ein richtig gutes Spiel, in dem es hin und her ging und die Jungs eine Klasse-Reaktion auf die letzten Spiele gezeigt haben“, sparte Trainer Wolfgang Heller nicht mit Lob für sein Team, das wenige Sekunden nach dem Anpfiff in Rückstand geraten war. Nach einem Pass aus dem Halbfeld konnte Lukas Petersson im TSG-Tor zwar den ersten Schuss von Maximilian Wagner noch abwehren, war dann aber bei Luca Arslans Abstauber machtlos (1.).

Die Heller-Elf zeigte sich von dem spielübergreifend vierten Gegentreffer in Folge unbeeindruckt und erarbeitete sich im ersten Durchgang Chance um Chance, belohnte sich aber erst nach dem Wechsel. Zunächst glich Eren Akgeyik nach einem Eckball aus kurzer Distanz aus (44.), fünf Minuten später profitierte Tom Bischof von einem haarsträubenden Fehler im ansonsten ordentlichen VfB-Spielaufbau, umkurvte noch Schlussmann Valentin Rommel und netzte zum 2:1-Siegtreffer ein.

„Wir haben hohes Pressing mit viel Risiko gespielt, nie aufgesteckt, das Spiel gedreht und uns diesmal belohnt“, freute sich Heller. Durch diesen Dreier verkürzten die Hoffenheimer den Rückstand auf den VfB bei gleicher Tordifferenz auf drei Zähler.

VfB Stuttgart – TSG Hoffenheim 1:2 (1:0)
Stuttgart: Rommel – Winkler, Mallet (42. Jarju), Buturuga, Niculescu, Ambrosius, Ulrich, Damasio Ribeiro (61. Amenta), Wagner, Paula, Arslan (47. Suncak).
Hoffenheim: Petersson – Gebauer, Haskaj, Bauer, Hagmann (52. Ebert), Bischof, Tamarez, Weik (68. Liyew), Tohumcu, Akgeyik (52. Perrone, 62. Leuze), Knapp.
Tore: 1:0 Arslan (1.), 1:1 Akgeyik (44.), 1:2 Bischof (49.). Zuschauer: 150.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben