Alle Ergebnisse
AKADEMIE
22.02.2019

U19 trifft im YL-Achtelfinale auf Dynamo Kiew

Der kommende Gegner in der bislang so erfolgreichen Youth-League-Saison 2018/19 steht fest: Die U19 trifft am Dienstag, 12. März, um 16 Uhr im Dietmar-Hopp-Stadion auf den ukrainischen Meister Dynamo Kiew. Das hat die Auslosung im UEFA-Hauptquartier in Nyon ergeben. Sollte das Team von Trainer Marcel Rapp das Viertelfinale erreichen, würde es erneut Heimrecht genießen – und den Gewinner des Madrider Stadtduells Real gegen Atlético in der Silbergasse erwarten.

Die Spannung im U19-Trainerbüro im Hoffenheimer Leistungszentrum war durchaus greifbar, als "Losfee" Andrés Palop (ehemaliger Torhüter des FC Sevilla), im Topf herumwühlte. Gebannt verfolgte das Trainerteam um Chefcoach Marcel Rapp die Auslosung live im Webstream – und es dauerte schließlich bis zur drittletzten Kugel, ehe die Achtelfinalpaarung feststand. „Dynamo Kiew zählt jetzt vielleicht nicht zu den Top-Favoriten wie die spanischen oder englischen Vereine, aber sie sind vor unserem Gruppengegner Schachtar Donezk ukrainischer Meister geworden und haben in den Playoffs Juventus Turin klar mit 3:0 geschlagen“, weiß Rapp um die Stärke des Traditionsklubs, der sich im Meisterweg gegen Septemvri Sofia (1:0, 5:1) und überraschend gegen die belgische Talentschmiede RSC Anderlecht (1:1, 2:1) durchgesetzt hatte. Die gesamte K.o.-Runde wird – wie auch schon die Playoffs – in einer Begegnung, also ohne Rückspiele, ausgetragen.

„Wir freuen uns zunächst mal, dass wir ein Heimspiel zugelost bekommen haben“, sagt Direktor Nachwuchs Dirk Mack, der gemeinsam mit Spielleiter René Ottinger als TSG-Vertreter vor Ort war. „Das vereinfacht unsere Planungen, weil die Spieler keine Schul- und Trainingstermine verpassen. Und natürlich ist es schön, wieder ein europäisches Spitzenteam in unserer Region begrüßen zu dürfen. Die Aufgabe an sich wird natürlich alles andere als einfach.“

Da in Nyon der gesamte Turnierbaum bis zum „Final Four“ (26./29. April) gelost wurde, stehen auch alle weiteren möglichen Paarungen fest. Gewinnt die U19 gegen Kiew, genießt sie am 2. oder 3. April erneut Heimrecht. Gegner ist dann der Sieger der Partie Real Madrid gegen Atlético Madrid. Sollte auch dieses Duell siegreich gestaltet werden und die TSG das Halbfinale in Nyon erreichen, ginge es gegen den FC Porto, Tottenham Hotspur, den FC Midtjylland oder Manchester United. „Soweit denken wir natürlich noch lange nicht. Jetzt steht erstmal unser wichtiges Bundesligaspiel beim FSV Frankfurt an, danach befassen wir uns nebenbei mit Kiew – und alles Weitere sehen wir nach dem 12. März“, so Rapp.

Alle Paarungen im Überblick:

Chelsea FC (ENG) - HSC Montpellier (FRA)
FC Midtjylland (DEN) - Manchester United (ENG)
Dinamo Zagreb (CRO) - Liverpool FC (ENG)
Olympique Lyon (FRA) - Ajax Amsterdam (NED)
FC Barcelona (ESP) - Hertha BSC (GER)
FC Porto (POR) - Tottenham Hotspur (ENG)
TSG Hoffenheim (GER) - Dynamo Kiew (UKR)
Atlético Madrid (ESP) - Real Madrid (ESP)

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben