Alle Ergebnisse
JUNIORINNEN
25.02.2019

U17 mit hart erkämpftem Sieg

Einen zwar verdienten, aber dennoch knappen und hart erkämpften 2:1-(1:1)-Erfolg feierten am Samstag die U17-Juniorinnen gegen den TSV Crailsheim. Nach nur drei Minuten nutzte der Tabellenneunte einen Fehler der TSG zur Führung, diese egalisierte Anouk Blaschka noch vor der Pause per Elfmeter (23.). An der Defensive der Gäste biss sich das Team von Melanie Fink die Zähne aus, doch Nele Bauer erzielte im zweiten Durchgang den Siegtreffer (57.).

Keine einfache Aufgabe wartete am 12. Spieltag der B-Juniorinnen-Bundesliga Süd auf die TSG. Vor heimischer Kulisse traf die U17 auf den TSV Crailsheim, der im Ensinger Stadion auf eine kompakte Defensive setzte. Die Herausforderung, gegen den Tabellenneunten ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden, wurde für die TSG bereits nach nur drei Minuten noch größer. Die Gäste zeigten sich nach einem individuellen Fehler in der Hoffenheimer Defensive hellwach und nutzen diesen zur frühen Führung. „Wir mussten fortan einem Rückstand hinterherrennen, sind aber positiv geblieben und haben uns an unseren Matchplan gehalten“, so TSG-Trainerin Fink. „Gegen den tiefstehenden Gegner haben wir uns schwergetan, hatten aber viel Ballbesitz und sind geduldig geblieben.“ Noch vor der Pause belohnte sich die U17 mit dem Ausgleich. Nach einer Kombination über die linke Seite war Emily Wolff im Strafraum nur durch ein Foul zu stoppen, Anouk Blaschka verwandelte den Elfmeter sicher zum 1:1 (23.). Anschließend wurde die Partie etwas hektischer, die TSG blieb jedoch das spielbestimmende Team.

Auch nach der Pause spielte die U17 bemüht nach vorne, blieb aber oft in der Defensive Crailsheims hängen. „Wir hätten noch zielstrebiger sein müssen“, haderte Fink „Die Begegnung war sicherlich kein Leckerbissen, aber wir sind sehr froh, dass wir am Ende die drei Punkte mitgenommen haben.“ In der 57. Minute münzte die TSG ihre Überlegenheit um, Nele Bauer erzielte den Führungstreffer. Der TSV Crailsheim ließ sich dennoch nur selten aus seiner defensiven Formation locken, sodass es am Ende beim zwar knappen, aber verdienten 2:1 (1:1) blieb. „Im Vergleich zur Vorwoche hat man eine Leistungssteigerung gesehen, unter dem Strich waren das aber drei hart erkämpfte Punkte.“ Am kommenden Samstag (13 Uhr) geht es für die TSG auswärts gegen den Tabellenführer SC Freiburg.

 

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben