Alle Ergebnisse
PROFIS
17.01.2019

Süle: "Es ist ein besonderes Spiel für mich"

Niklas Süle wechselte in der Jugend nach Hoffenheim und wurde bei der TSG zum deutschen Nationalspieler, bevor er im Sommer 2017 zum FC Bayern München ging. Im Interview mit achtzehn99.de spricht der 23-Jährige über seine Beziehung zur TSG, das Spiel am Freitag und die Ziele mit dem FC Bayern in der Rückrunde.

Niklas, die Winterpause ist vorbei. Wie sehr freust Du Dich, dass es wieder losgeht?

"Wir haben uns super vorbereitet und freuen uns sehr, dass die Bundesliga wieder losgeht. Es ist ein besonderes Spiel für mich und das macht es noch besser."

Was macht das Spiel gegen die TSG so besonders für dich?

"Sinsheim wurde in der Zeit zu meinem Zuhause. Ich bin mit 14 Jahren zur TSG gekommen und verbinde viele besondere Momente mit dem Verein. Zum Beispiel, dass ich der erste Spieler war, der es aus der Akademie bis zur Bundesliga geschafft hat. Ich war auch in der Winterpause in Sinsheim und habe meine Freunde besucht. Ich freue mich sehr auf die Rückkehr."

Nach der Hinrunde liegt ihr auf Platz zwei. Was ist das Ziel für die Rückrunde?

"Wir wollen natürlich wieder Deutscher Meister werden. Es ist machbar, sechs Punkte Rückstand gegenüber Borussia Dortmund aufzuholen. Allerdings dürfen wir uns dafür nicht erneut eine Schwächephase leisten wie in der Hinrunde, sondern müssen unsere Hausaufgaben erledigen und unsere Spiele gewinnen. Neben der Bundesliga warten im DFB-Pokal bei der Hertha in Berlin und in der Champions League gegen den englischen Spitzenreiter FC Liverpool noch weitere Highlights auf uns. Wir brauchen gute Spiele, dann können wir in jedem Wettbewerb etwas gewinnen."

"Die TSG hat eine super Truppe"

Die vergangenen beiden Spiele in Sinsheim konnte jeweils Hoffenheim gewinnen. Woran lag es, dass der FC Bayern in der jüngsten Vergangenheit immer wieder Probleme mit der TSG hatte?

"Bei der TSG zu spielen, ist immer schwierig. Sie spielen unter Julian Nagelsmann mutig mit und stellen sich nicht nur hinten rein. Beim ersten Sieg der Vereinsgeschichte gegen den FC Bayern habe ich noch das Hoffenheim-Trikot getragen. Das war etwas ganz Besonderes. Auch in dieser Saison hat die TSG eine super Truppe zusammen. Ich hoffe natürlich, dass wir das Spiel am Freitag gewinnen, aber danach drücke ich Hoffenheim die Daumen und hoffe, dass sie alle anderen Spiele gewinnen."

Worauf wird es am Freitag ankommen?

"Das erste Spiel nach der Pause ist nie einfach. Die Mannschaften sind noch nicht so im Rhythmus. Es werden Kleinigkeiten entscheiden: Welches Team kommt besser rein und wer nutzt seine Chancen besser? Die TSG bietet bei ihren Spielen immer ein Spektakel. Daher bin ich mir sicher, dass es ein sehr interessantes Spiel für die Zuschauer wird."

Hast Du noch Kontakt zu Spielern oder Mitarbeitern der TSG?

"Ich schreibe häufiger mit Benjamin Hübner und Kevin Vogt sowie mit dem Physiotherapeut Manuel Kreuzberger. Aber wir sehen uns eh immer in der Bundesliga. Wenn ich zurückkomme, ist es immer sehr herzlich und ich freue mich sehr, am Freitag alle wiederzusehen."

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben